Aggressiver Vater in der Nachbarschaft?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hintenrum ne Meldung ans Jugendamt machen finde ich fieß.

Wenn Du Dich traust, versuche doch tatsächlich mal ein Gespräch anzufangen. Aber keine Vorwürfe machen. Dann ist alles gleich aus. Eher versuchen in Richtung Verständnis zu gehen ( jemanden zu verstehen heißt nicht gleichzeitig, sein Verhalten gutzuheißen). Wer angegriffen wird, verteidigt sich (denn wer hört schon gerne Kritik???).

Eher sowas wie: "Ist gar nicht immer so leicht mit zwei kleinen Rabauken, nicht wahr?" Oder: "Scheint kein guter Tag zu sein heute."

Schreien ist immer ein Zeichen von Hilflosigkeit.

Ich habe selber vier Kinder, und wenn man dann mit sich selber nicht im Reinen ist, müssen es leider oft die Kids ausbaden. Und wenn zum eigenen Streß auch noch Vorwürfe kommen, geht gar nichts mehr. Ein zuhörendes Ohr und ein paar nette Worte können da schon mehr bewirken. Manchmal bekommt man auch durch scheinbar paradoxe Aussagen wie: "Es ist ihnen wohl sehr wichtig, daß ihre Kinder gut auf sie hören." Denn ich denke, das will er ja auch tatsächlich. Auch wenn er noch nicht so ganz die richtige Art und Weise gefunden hat.

Und wenn er mit seinem eigenem Leben schon überfordert ist, braucht er Motivation, es mit seinen Kindern besser zu machen. Und vielleicht kennt er es ja auch aus eigener Erfahrung heraus nicht anders.

Ich wünsche Dir viel Erfolg. Und nicht zurückmeckern, wenn er unhöflich wird. Nur kurz entschuldigen mit den Worten: " Tut mir leid. Ich wollte ihnen nicht zu nahe treten."

Lieben Gruß Heike

In unserer Nachbarschaft gibt es eine Mutter, die so rumbrüllt. Einige Nachbarn geht das gehörig auf die Nerven, ganz zu schweigen vom Umgang mit den Kindern, deswegen haben schon verschiedene das JA informiert.

Ich weiß nicht, ob die Leute vom JA mal da waren, aber es hat sich seit einiger Zeit gebessert.

Was ist mit der Mutter?

Solange er nur brüllt, wird keine Polzei kommen?

Aber man könnte das Jugendamt darauf aufmerksam machen, vor allem auch auf sein Alkohol Problem?

muss ich mit jetztigen frau meines vaters die beerdigungskosten übernehem

mein vater ist seit 24 jahren wieder verheiratet, nun ist er verstorben und ihre kinder meinter, da ich das leibliche kind bin von meinem vater soll ich mich an den beerdigungskosten beteiligen. die 2 frau meines vers. vater könnte dies nicht alleine

...zur Frage

Wie wäre denn Lösung?

Ein Vater, sein Sohn uns seine Tochter sind zusammen 120 Jahre alt.
Der Vater ist doppelt so alt wie seine Tochter und 25 Jahre älter als sein Sohn.
Alter des Vaters und seiner beiden Kinder?

...zur Frage

Unterhaltspflicht entbunden

Ist der leibliche Vater meiner Kinder der Unterhaltspflicht entbunden,wenn ich meinen langjährigen Freund nun heirate und die Kinder deren Nachnamen mit annehmen? Ich war weder mit dem Kidsvater verheiratet,noch tragen die Kinder den nachnahmen des leiblichen vaters. danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Haben die Kinder nach dem Tod ihres Vaters Anspruch auf die 3 Monatsrenten?

Unser Vater ist verstorben und meine Frage ist ob die 3 Monatsrenten nach dem Tod nur allein unserer Stiefmutter zustehen!

...zur Frage

Kind von neuem Mann trotz das man verheiratet ist

Also ich brauche Rat bin schwanger von einem neuen Partner und lebe in Scheidung wie sieht das aus wenn die Kinder da sind und die Scheidung noch nicht durch ist wer ist der Vater rein rechtlich und muss der richtige Vater die Kinder dann adoptieren ? Und wie heißen sie dann können sie denn Namen des Vaters bekommen Nachnamen mein ich

...zur Frage

Erbteil als Großneffe?

Ich bin mir nicht sicher, aber sehe ich folgende Erbfole richtig? Meine Großtante möchte Ihr Erbe klären. Sie ist unverheiratet und hat keine Kinder. Ihre einzige Schwester (meine Oma) ist verstorben. Der Ehemann also mein Opa ist ebenfalls verstorben. Meine Großeltern haben drei Kinder, meine beiden Onkel und meinen Vater. Mein Vater (Neffe der Tante) ist ebenfalls verstorben. Bekommt meine Mutter 2/3 des Erbanteils meines Vaters und mein Bruder und ich je 1/4 des Anteils meines Vaters ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?