Aggressiver, gefährlicher Hund läuft streunt draußen herum!

12 Antworten

Mir ist es neu, dass es in Deutschland frei laufende Straßenhunde gibt. Fairyhamburg schreibt zwar auf deutsch, hat "Hamburg" im Usernamen, doch das bedeutet ja noch lange nicht, dass fairyhamburg in Deutschland wohnt. Ich tippe mal auf Rumänien oder so. Da ist es üblich, dass Straßenhunde frei rumlaufen. Und die sind durch schlechte Erfahrungen mit den Menschen aggressiv geworden, was ja nun wirklich nicht verwunderlich ist. Aber selbst in diesen Ländern werden Polizei und Tierheime aktiv, wenn so ein gefährliches Tier rumläuft.

Ich kenne leider auch Menschen, die keine Ahnung von Hunden haben, Hunde hassen und vor jedem leinen Chi panische Angst haben. Die übertreiben meistens maßlos......

Auf keinen Fall töten! Niemals, das Tier kann auch nichts dafür dass es so erzogen wurde bzw ausgesetzt! Versucht die Behörde einzuschalten, aber keinen Tierfänger. Dann wird das Tier elendig in einem Labor verrecken oder ähnlichem. Am besten wäre es, wenn das Tier ins Tierheim kommt!

Wendet euch an das Ordnungsamt oder an den zuständigen Förster. Wenn der Hund wildert hat dieser das Recht ihn zu erschießen. Immer noch humaner, als ihn zu vergiften.

8 Monate alter Welpe wird immer aggressiver

Mein 8Monate alter Welpe wir immer mehr , gegenüber unserm andern Welpen aggressiver. Wenn die zwei zusammen sind und sind alleine, ist alles ok aber wenn dann alle da sind ( im Haus wohnen zwei Generationen mit Geschwister) wird unser cocker " Benny" aggressiv, so das er uns auch beißt.

Zum genauer zu verstehen:

Die Schwiegermutter hat eine 8 Jährige Cow Cow Hündin namens Joanna Dann mein Schwager hat ebenfalls ein 8 Monate alten Cocker Spaniel Welpen namens Dasty Und wir haben auch wie gesagt ein 8 Monate alten Cocker Spaniel Welpen namens Benny Sind aber keine Geschwister.

Unser Problem ist das jetzt seit Ca 14 Tagen unser Benny immer aggressiver wird auch uns gegenüber. Wenn die zwei zusammen sind, allein zu Hause sind ist nicht's aber wenn wir da sind ist Benny so aggressiv das er sogar mich ( Frauchen) beißen wollte. Wir können ihn dann nicht beruhigen oder maßregeln. Wie als hat er seine Erziehung vergessen. Ist er aber wieder mit uns alleine, ist er wieder der liebste Hund. Was können wir machen? Hab Angst das ich ihn irgendwann mal hergeben muss, weil er alle beißt. Und eine richtige Hundeschule haben wir leider nicht wirklich in der nähe. Ist zwar eine da aber hab leider nichts gutes von der Schule gehört.

Bitte um Hilfe

Danke von allen schon mal im vorraus.

...zur Frage

Nachbar vernachlässigt seinen Hund

Hallo allerseits, Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit angrenzendem Garten. Mein Nachbar in diesem Haus hat einen Hund, ca. 1 Jahr alt. Dieser wird total vernachlässigt von seinem Herrchen. Mein Nachbar drückt mir öfter den Hund einfach so in die Hand mit den Worten ich solle doch bitte den Tag über auf ihn aufpassen und ihn dann nachts, wenn er zurück ist, wieder in seine Wohnung bringen. Heute morgen z.B. habe ich den Hund schlafend im Garten gefunden, ohne Futter und Trinken. Ich klopfte und klingelte an seiner Tür, hörte eindeutige Geräusche aus seiner Wohnung, er öffnete jedoch nicht. Ich hab den Hund dann über den Tag mitgenommen und das war auch echt schön. Der Hund ist rumgesprungen und hatte richtig Freude. Abends habe ich dann nochmal bei meinem Nachbarn geklopft, er öffnete und behauptete, der Hund wäre abgehauen. Mein Freund hörte gestern abend jedoch, wie er den Hund rausgescheucht hatte. Als der Nachbar den Hund holen wollte, ist dieser sofort hoch in meine Wohnung gerannt und hat sich unterm TIsch versteckt. Mein Nachbar hat ihn sich dann geschnappt und ihn nach unten getragen, der Hund jaulte die ganze Zeit. Eine Freundin, eine Hundeliebhaberin mit bereits 2 Hunden, würde den Hund gerne aufnehmen, wir haben darüber auch schon mit meinem Nachbarn gesprochen, haben ihm sogar Geld dafür geboten, er möchte ihn aber nicht abgeben. Der Hund ist so toll, ich bin total verzweifelt. Ich kann ihn leider nicht dauerhaft bei mir aufnehmen, da ich eine Katze habe (die sich nun gar nicht mehr in die Wohnung traut weil alles nach Hund riecht) und ein Kind, welches Angst vor Hunden hat. Ich kann das aber nicht mehr weiter mit ansehen. Da der Hund äußerlich unauffällig aussieht (außer das er vllt. ein wenig dünn ist), kann ich wohl nicht das Ordnungsamt anrufen. Ich habe vor, mich beim Tierschutzverein beraten zu lassen, die haben jedoch erst wieder am Mittwoch auf. Bis dahin will ich mit meiner Freundin quasi im Schichtdienst den Hund tagsüber betreuen, was aber auch kein Dauerzustand ist. Hat jemand noch Tipps wie wir damit umgehen können?

...zur Frage

Wie schaffen wir es unseren Hund an Silvester/ Feuerwerken zu beruhigen?

Guten Abend liebe Community,

heute ist Silvester und unser Hund wird wegen dem Feuerwerk halb verrückt, er hat Angst und liegt teilweise nur da oder steht mit gespitzten Ohren da und knurrt glaub ich auch (knurren ist sehr wahrscheinlich, bin mir aber nicht sicher, da ich gehörlos bin). Auch ist er vorhin deswegen kaum vor die Tür gekommen, ein paar Meter schätze ich.

Dasselbe war letztes Jahr schon und ich kann das echt nicht mehr mit ansehen. Der Arme tut mir einfach leid und ich will ihm helfen.

Daher frage ich euch um Rat, liebe Community.

Wie können wir unseren Hund an Silvester/ Feuerwerken beruhigen?

Danke im Voraus!

Viele Grüße und einen guten Rutsch - GD

...zur Frage

Hund hat gebissen, droht nun immer Gefahr?

Unser Hund hat meine Mutter gebissen, sehr extrem sie musste sich ärztlich versorgen lassen. Ich war schockiert. Er ist ein Straßenhund gewesen und auch wohl anfangs aggressiver. Allerdings haben wir ihn nun schon 5 Jahre und eigentlich dachten wir, wir hätten ihn gut im Griff, seit er zu uns gekommen ist hatte er schon viele Fortschritte gemacht. Doch heute hat er mit voller Absicht meine Mutter beim spazieren gehen blutig gebissen. Sie geht diese Strecke eigentlich immer mit ihm und dort gibt es auch einen Hund mit dem unser nicht klar kommt. Ich habe auch etwas über die Cocker-Wut gelesen, aber er ist ein Mischling und wir wissen nicht genau, welche Rassen dort mit drin stecken. Bei Nachbarn, Familie und Freunden haben wir auch schon öfter gesehen, dass ein Hund plötzlich anfängt zu beißen und es häufiger zu solchen Vorfällen gekommen ist, bis man den Hund dann eingeschläfert hat. Im Moment sind wir uns noch nicht sicher, was wir machen sollen, allerdings steht die Möglichkeit im Raum, unseren Hund abzugeben, weil wir einfach nicht wissen, ob er nun wieder beißen wird. Wir haben zu wenig Zeit, um mit ihm zu einer Hundeschule zu gehen. Die Frage ist im Moment, wie hoch ist die Chance, dass es wieder passiert? Er hat mit voller Absicht das "Alphatier" gebissen, bedeutet das er akzeptiert unsere Stellung nicht mehr?

...zur Frage

an wann beginnt flooding?Ab wann ist man denn so Tierquäler?

Liebe Hundehalter und Besitzer , ab wann beginnt denn bei Euch Flooding?

Also ein jemand der angeblichen Flooding betreibt ist er ein Tierquäler laut Trainigsmethoden .

Es bedeutet , einem Hund bewußt Angst zu lassen , bis er sich von alleine beruhigt.

Ist es denn dann nicht Flooding und Tierquälerei , wenn ein Großer Hund Angst hat eine Straße mit einer Ampel zu überqueren , und man den Hund trotzdem über die Straße zieht ?

Ist man dann wirklich ein Tierquäler?

Ist es nicht dann auch Flooding , wenn ein Hund nicht vom Tierarzt in Angst sich die Spritze abholen will?

Ist es nicht ein flooding , wenn Hunde gerettet werden, die verängstigt sind , und trotzdem in die Hundebox gesteckt werden? wenn die Hunde da gar nicht reinwollen?

Ist das nicht Tierquälerei, oder ist es , ein Muss , damit der Hund ein Gutes Leben führen kann?

Ist es nicht flooding , wenn ein Hund allein kurz Zuhause bleibt ?

Ein Hund will im Normalfall nicht freiwillig alleine bleiben. Ist man dann nicht ein Tierquäler?

Ein Hund der Zuhause die Krallen geschnitten kriegt , der es nicht will .., ist das nicht flooding ?

Man ist doch dann eigentlich Tierquäler , oder ? wir Quälen doch in solchen Momenten Tiere .

eigentlich Quälen wir ja schon Hunde , wenn sie an die Leine kürzer gehalten laufen müssen ? Eigentlich würden sie doch dann gerne ab von der Leine.

Jeder Angsthund erlebt doch durch den Menschen Flooding. Angsthunde finde ich oft ängstlich hinter ihren Besitzer , Rute eingezogen . Und der Mensch trainiert Angst weg , in der Trainingszeit ist es Flooding , schon ab da , wo der Hund unfreiwillig an die Leine soll ?

lieben Gruß

...zur Frage

Ein Hund streunt herum, was würdet ihr machen?

Hallo miteinander
Und zwar läuft bei uns in der siedlung immer ein Hund umher und das nur Nachts.
Ich hab schon 4 mal auf frischer tat endteckt wie er versucht an die Mülltonne zu kommen und einmal war die Tonne voll und er riss alles herraus es sind sogar kratzspuren darauf.
Er humpelt hinten und hat wie ich finde krauses und dreckiges fell.
Ich habe ihn jetzt eine schüssel wasser und ein Rinderohr rausgestellt da er mir so leid tut ( er kommt sehr oft bei uns vorbei)

Ich kann da einfach nicht wegsehen und würde gerne das Tierheim (oder wenn es rechtens wäre ihm behalten) weil mein kleiner hund ein gefährten sicher nicht schadet.

Nur habe ich angst dass er doch einer alten dame oder so gehört die ihm nachts immer rauslässt (unter tags nie zu sehen)
Was würdet ihr machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?