Aggressive Bartagame?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

Kann es sein dass ihr eure bartagme irgendwann aus der hand gefüttert habt? Das ist häufig ein Grund wieso sie plötzlich bissig werden.

Weiters fällt mir noch ein, dass manche bartagamen ihr verhalten plötzlich ändern wenn sie bestimmten stress situationen ausgesetzt sind. Also Erschütterungen, Lärm, besuch, andere tiere, handling usw.

Es ist nichts schlimmes wenn das Tier sich bissig wird, da es ja eigentlich ein natürliches verhalten ist. Abgewöhnen kann man es den tieren sowieso nicht, sind immerhin wildtiere. Beim putzen des beckens kann es sinn machen in zukunft handschuhe zu verwenden oder eine futterzange womit man das tier auf distanz halten kann. Passende Handschuhe gibt es in terraristik zoofachhandlungen oder auch einfach die aus dem baumarkt.

0

Hallo,das kommt mir sehr komisch vor.Also der Biss einer Agame kann sehr wohl weh tun, mir wurd mal mein kleiner rechter Fingernagel abgerissen, von einem deutlich jüngeren Tier. Wenn das Tier 8 Monate alt ist, dann kann man damit rechnen, dass die Fingerkuppe schonmal fehlt, bei einem Biss.Füttert ihr NUR Grillen? Also es muss immer Gemüse/Löwenzahn im Becken seien. Und NUR Grillen ist eh nicht das Wahre. Pogona brauchen Abwechselung was die Nahrung angeht, also füttert doch auch mal Schaben, Heuchschrecken, Rosenkäferlarven (selten!), Heimchen, Nacktschnecken, ein Mal im halben Jahr eine junge Maus (Kann man auch als Frostfutter im Zoofachhandel erwerben),...

Gruß...Adrian-Marc...

Hallo,

@Kriegspandemie

Aus der Hand gefüttert haben wir Ihn auch nicht, auch halt sich unser "Lärmverhalten" nicht geändert. Besuch hatten wirin der letzten Woche auch nicht. Und wenn mal Besuch da war, hat er die Aufmerksamkeit genossen. Tiere haben wir auch keine weiter. Kann ja sein das sich das noch ändert und das nur jetzt so eine Phase ist. Auf Distanz halten klappt ja schon garnicht mehr, da man nur an dem Terrarium vorbei laufen muss schon steht der an der Tür.

Kann es auch sein das er raus will? Weil er ist jetzt schon des öfteren schnell rausgesprungen. Nur er ist noch so klein und flink da wollen wir Ihn noch nicht rausnehmen. Nicht das er unterm Terra oder unter der Couch rennt und wir ihn dann "jagen" müssen.

Hallo,

Da Bartagamen Reptilien sind und diese widerum Wildtiere, ist es ganz normal dass die Tiere aus ihrem Gehege raus wollen, egal wie toll es sein mag, da das draußen immer anlockt. Sein verhalten würde sich also nicht verbessern wenn du ihn regelmäßig heraus holst. Dies sollte man sehr selten bei diesen Tieren machen, weil es doch Stress für die Tiere bedeutet und man eben kein Kuscheltier zuhause hat. Es gibt durchaus Besitzer die ihre Tiere ab und zu auf die hand nehmen, aber bitte niemals ein reptil in der whg frei herum kriechen lassen. Wenn du bedenken hast das Tier könnte entkommen, dann lass es bitte. So eine Jagd wäre sicher das schlimmste für das Tier.

So, ich habe mich jz ein wenig über das Thema schlau gemacht und bin dabei auf berichte von haltern gestossen die dasselbe mit ihren bartagamen beschreiben. Von heute auf morgen wurden aus friedlichen Tieren plötzlich angriffslustige tierchen.

Dazu gibt es verschiedene Gründe. Oft hab ich gelesen, dass manche Tiere besonders gereizt auf bunten Nagellack, Armreifen oder verschiedene Ringe reagieren. Sich das merken und von da an auch gerne mal gegen die scheibe springen.

Wieder anderswo war das plötzliche agressive verhalten ein haltungsfehler. Es handelte sich um ein zu kleines und versteckloses terrarium, die Uv beleuchtung war nicht ausreichend. Und das Tier litt an Vitaminmangel da man keine zusätzlichen Vitaminpräperate auf das Futter gestäubt hatte.

Krankheiten wurden eigentlich überall ausgeschlossen, viel mehr war es wahrscheinlich dass es sich bei vielen Tieren um Wildfänge gehandelt hat. Auch wird das verhalten bei vielen berichten auf die geschlechtsreife geschoben, die bei deinem tier durchaus schon einsetzen könnte.

Vielleicht trifft eines dieser dinge bei euch zu und ihr könnt es ändern. Wenn nicht, dann bleibt noch zu sagen, dass es tatsächlich bartagamen gibt, die mit ihrer reife anfangen ein natürliches verhalten wie in der natur an den tag zu legen. Also das angreifen eines jeden potentiellen fressfeindes, was wir ja für die tiere sind. Das muss man respektieren und sein Tier nehmen wie es ist, es werden nunmal nicht alle Bartis lieb und "zahm" und das ist nunmal keine anomalie. Dicke Handschuhe sollten eigentlich die tägliche arbeit im terrarium auch bei solchen bartagamen möglich machen.

0

Hallo,

danke schonmal für eure Antworten.

@AdrianMarc Also er bekommt natürlich auch Gemüse und Obst. Total wild ist er auch, was das Möhrenkraut angeht. Ich denk mal er hat mein Finger mit ner Grille verwechselt, da hat er nur ein bisschen nagel abgeschabt ansonsten nichts. Was Lebendfutter angeht füttern wir wirklich nur Grillen oder anders gesagt Wüstenheuschrecken.

@MellanieMGN1990 mir kommt er wie eine Katze vor. Die auch erst anvisiert und dann angerannt kommt.

Wie gesagt wir haben Ihn bereits 6 Monate und das ist erst seit einer knappen Woche so.

Deine Bartagame wird einfach nur aufgeweckt sein:-) wenn sie sich nich färbt is es nich wild, machen meine auch wenn ich mal die scheibe aufmach.so schnell kann ich garnich gucken wie mein Männchen raus rennt.und wenn sie sich grad gesonnt haben sind sie eh noch aufgedrehter und flinker.und mit dem Biss find ich auch komisch, weil Bartagamen nicht einfach so beißen.Jedenfals nicht ohne vorwahrnung.

Was möchtest Du wissen?