Aggression von Katzen wenn sie Babys haben gegen fremde Katzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das passiert aber auch unter Katzen, die sich schon kennen und sich sogar gut vertragen haben. Nachdem der Nachwuchs da war, wurde unsere Lucy für etwa 8 Wochen zu einer richtigen Furie. Wir ließen sie danach gleich kastrieren und es war alles wieder gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanchhan
19.06.2017, 12:40

Das habe ich auch gehört, Danke! Vielleicht hilft auch Geduld (:

1

Ja, das Timing war schlecht. Mutterkatzen verteidigen ihr Revier sehr militant.

Solange die Katzenkinder nicht halbwegs flügge sind, gibt es kaum eine Chance, dass die Katzenmutter eine Fremde im Revier duldet. Sie wird sie vertreiben und im Notfall auch töten, aber nur, wenn die "Fremde" sie oder ihre Jungen tatsächlich bedroht. Solange diese sich demütig zeigt, wird es dabei bleiben, dass sie von Zeit zu Zeit Prügel bezieht und sich irgendwo verkriechen muss. Kein schönes Leben. Besonders in dem Alter, wo Katzen eigentlich die Welt erforschen.

Könnt ihr die junge Katze nicht zurückbringen, zumindest für die nächsten zwei Monate? Danach dürfte sich das Ganze beruhigen.

Auch solltet ihr die Mutterkatze kastrieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanchhan
18.06.2017, 20:14

Es ist ein einziges Baby, aber das ist Natur. Ich kann sie räumlich trennen und der anderen Katze geht es nicht schlecht! Danke für die Warnung. Trotzdem kann ich eine Katze nicht eben mal wieder zurückbringen. Wir finden eine Lösung! Am Montag setze ich eine Anzeige in die Zeitung.

0

stell dir vor du hast ein baby und da will ständig jemand dran riechen oder anfassen.

jede katzenmutter reagiert so, da kann auch langjährige katzenfreundin mal gucken wollen, es gibt ärger.

ich würde sie nicht trennen, die neue wird schon merken wie sie sich zu verhalten hat. ausser sie kommt tatsächlich an die jungen dran und behandelt sie nicht gut, dann trennen.

aber warum überhaupt eine neue wo ihr da nachwuchs ohne ende habt?

wenn die jungen 7 wochen alt sind könnt ihr ja schonmal einen termin für die mutter zur kastration machen, die geht so ab der neunten woche nach geburt der jungen. 

entwischt sie euch in der zeit ist sie gleich wieder trächtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanchhan
18.06.2017, 08:49

Innerhalb von einer Sekunde so einen langen sinnlosen Text zu schreiben, ohne Ahnung zu haben! Werdet ihr hier bezahlt sofort zu antworten, egal ob die Frage verstanden wird? Dabei wird es billig in Kauf genommen zu beleidigen? Frage: "Wie weit würde ein Kampf gehen?" Um diese Frage zu beantworten braucht man Erfahrung mit Katzen!

0

Da frage ich mich schon, warum du das den Katzen antust? 

Das ist für die Mutterkatze extrem stressig und sie sollte bei der Aufzucht viel Ruhe haben! Für die Welpen und die andere Katze ist das auch Stress pur und es wird nicht besser, wenn ihr die Neue Katze wegsperrt. Die riechen und spüren, das die jeweils andere noch da ist.

Ich fürchte diese beiden Katzen werden sich nie mehr verstehen, dazu war die Zusammenführung viel zu schlecht geplant und fand zu einem völlig indiskutablen Zeitpunkt statt! Wenn ihr wollt, das die Kitten normal mit einer entspannten Mutter aufwachsen, dann müsst ihr die andere Katze aus dem Haus schaffen. Sonnst müsst ihr damit rechnen, das auch die Kitten angegriffen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?