aggresive/ängstliche Häsin "zähmen"?!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir hatten das selbe Problem. Ich kann dir versichern, auch wenn du das nicht hören willst, das einzige was hilft ist Zeit. Du musst ihr Zeit geben, sich an euch zu gewöhnen und die Entwicklung ihren Lauf lassen. Bei uns hat es auch ewig gedauert, aber man sah immer wieder kleine Fortschritte.

Wenn du dir Zeit nimmst, dich intensiver mit ihr auseinander zu setzten, sie ganz behutsam streichelst und bloß niemals mit den Händen von oben in den Käfig greifst und zupackst, dann wird sich das mit der Zeit einpendeln. Außerdem kannst du mit kleinen Leckerchen eine ganze Menge bewirken ;)

Unsere 'biestige' Häsin hat sich früher nichtmal anfassen lassen und inzwischen ist sie eine zutrauliche und unternehmungslustige Hasen-Omi, also gib nicht so schnell auf :)

Du solltest aber niemals vergessen, dass auch Kaninchen, wie Menschen, charakterlich verschieden sind. Also erwarte niemals den gleichen Fortschritt von ihr, wie von eurem anderen Kaninchen. Es gibt einfach Tiere, die von Natur aus ein wenig menschenscheuer sind und sich nicht so gern anfassen lassen, das bedeutet aber nicht, dass du nicht trotzdem eine enge Bindung zu ihr aufbauen kannst.

Eine meiner Kaninchen war ähnlich. Was bei ihr geholfen hat war, dass wir sie immer erst mit einem Leckerli (was auch einfacher Löwenzahn sein kann) gelockt haben, klar es hat gedauert, aber irgendwann hat sie ihre Angst und ihre Scheu verloren.

Und dann wäre da die Frage wie holt ihr sie aus dem Käfig?

Wenn du von oben reingreifst ist es für sie als würde sie ein Raubvogel angreifen.

Was ich mal versuchen würde ist ob deine Süße sich beruhigt wenn du sie auf dem Arm hast und ihre Lieblingsstelle kraulst (kann z.B. zwischen den Ohren oder am Nacken sein aber auch am Unterkiefer), meine Kaninchen wurden dann immer ganz nachgiebig und haben mit den Zähnen "geknirrscht" eigentlich ein ganz leiser aber sehr süß wirkender Laut, der sagt dass sie sich wohl fühlen.

Ich hoffe ich konnte helfen, bei weiteren Fragen melde dich einfach

Lg

SaranaFenwa

Wir haben es auch mit Futter versucht doch sie nimmt es nicht an. Erst wenn wir es vor sie legen schnappt sie es sich und rennt damit in irgendeine ecke. Wir haben einen "2 Etagen" Stall. Und es befinden sich leider nur vor 2 kleine Türen (sie befindet sich eigentlich nur im unteren Bereich.) Wir können sie also nur von vorne mit 2 Händen oder mit einer Hand von oben nehmen.

0

Und wenn wir sie auf dem Arm haben versucht sie nicht zu flüchtig. Sie atmet total panisch und bewegt sich keinen Zentimeter. Sie hat uns auch noch sie gebissen oder geknurrt auf dem arm. wenn man dann etwas locker lässt zögert sie erst und versucht dann panisch zu fliehen. auf dem boden klopft sie dann und sucht sich das nächstbeste versteck.

0

Zuallerers: Kaninchen gehören nicht in einen Käfig! Pro Kaninchen rechnet man 2-3qm auf einer Ebene die dauerhaft zur verfügung stehen. Wenn man Kaninchen in einen handelsüblichen Käfig packt der vielleicht mal einen halben qm groß ist ist das viel zu wenig. Und wenn dann auch noch ein rudelfremder da reinfasst dann würde ich wohl auch agressiv weden.

DIe meisten Kaninchen hassen es hochgenommen zu werden. Das hat nichts mit agressivität zu tun. Es ist einfach nur instinktive Angst. Kaninchen verlieren normalerweise nur den Boden unter den Füßen wenn sie von Raubtieren Erwischt weden. Deswegen wehren sich einige Hauskaninchen, andere fallen in schockstarre aber streß ist esfür alle Kaninchen. Deswegen bite nur hochheben wenn es sein muss.

Meine Kaninchen lassen sich auch nicht streicheln oder gerne hochheben. Aber da das vollkommen normal bei Kaninchen is stört mich das nicht. Wenn man Kuscheltiere haben möchte hat man mit Kaninchen das falsche haustier.

Bitte informiere dich über artgerechte Kaninchenhaltung und verhaltensweisen deiner Kaninchen. Wenn du sie besser verstehst wirst du auch eher ihr verhalten akzeptieren.

http://www.kaninchenforum.de/kaninchen-faq/9727-faqs-kaninchengrundwissen-erfolgreich-zu-gl%FCcklichen-kaninchen.html

unsere Kaninchen leben in einem stall mit einem Auslauf davor, sodass sie am ende allein mit dem Platz im Unteren Bereich und draußen auf 15 m² kommen. Nur sobald wir kommen, rennt sie rein in den Stall. lg

0

Das ist bei meiner häsin auch sie grummelt immer und sie haut mit den vorder pfoten undwehrt sich aber wenn sie draußen ist ist sie das bräfste häschen wo ich kenn und wenn sie drinnen ist kommt sie immer zu einem und sucht die nähe

aber in ihrem käfig spinnt die immer also meine verteitigt ihr rewier immer. Man darf nix anfassen garnix

Vllt will deine auch nur verteidigen

offe ich konnte dir ein wenig helfen

Der größte Fehler von Kaninchenhaltern ist der Versuch seinem Tier beizubringen, dass hochheben nicht schlimm ist.

Du musst dir das so vorstellen: Ein 20-30 mal so großes Lebewesen jagt dich, und du hast das Gefühl es möchte dich töten. Dann reißt es dich aus deiner vertrauten Umgebung und betoucht dich während du in 1 m Höhe auf einem dünnen Arm hockst (Okay, 1 Meter ist nicht die Welt, und Kaninchen springen auch gerne auf 1 Meter hohe Kisten um den Überblick zu bekommen. Aber dann noch gestreichelt und fest gehalten zu werden ist was komplett anderes. Außerdem sind es Bodentiere.)

Am besten musst du sie nicht erst aus dem Gehege raus heben um sie laufen zu lassen,sondern besser wäre es eine direkte Verbindung zwischen Stall und Auslauf zu schaffen.

Am besten belest ihr euch ein wenig auf sweetrabbits.de , dann sollte der artgerechten Haltung nichts im Weg stehen :)

Was möchtest Du wissen?