Agentur erhebt unerwartet Gebühr?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Info ging dazu raus welche ich gelesen habe,

Du hast also von der Änderung der AGB gewusst.

Ich habe ihr gesagt, dass ich nie eingewilligt habe, die Jahresgebühr zu zahlen und vor allem nichts unterschrieben habe.

Musst Du auch nicht. Dadurch, dass Du weiter da arbeitest, bist Du mit den geänderten Formalitäten einverstanden.

Ich habe das Gefühl, dass sie uns einfach abzockt

So ist es. Aber Du kannst bei der Agentur arbeiten oder eine andere suchen.

Die Agentur kann natürlich jederzeit ihre AGB ändern, aber das betrifft nur Neukunden.  Du kannst auch beschließen, in Zukunft nur noch 10% abzugeben, davon wird sie auch nicht begeistert sein. 

Wenn sie drauf besteht, such dir ne andere Agentur.

vakalaka 13.07.2017, 18:49

danke Holger für die Antwort. Ich bin schon seit 5 Jahren bei der Agentur, und ich krieg auch nur 2 mal im Jahr Jobangebote. Meiner Meinung nach hätte sich ja einen neuen Vertrag aufsetzen müssen mit mir oder? 

0
holgerholger 13.07.2017, 18:56
@vakalaka

Weiterarbeiten nach Kenntnisnahme könnte als stillschweigende Zustimmung gewertet werden.  Frag einen Anwalt oder hör da auf. 

So,wie du schreibst, bekommst du 2 Einsätze `a 200  € im Jahr, davon will sie nun also 20% plus der Pauschale,  gesamt dann 190€ haben.

1

dan lass dich von einen Anwalt beraten. 

Nightstick 13.07.2017, 17:48

...oder geh´ dort weg!

0

Was möchtest Du wissen?