AG vs. GmbH? Was sind Vor- und Nachteile der verschiedenen Unternehmensformen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der große Vorteil der beiden ist, dass man nur mit den Gesellschaftsvermögen haftet. Bei einer Ag ist das schlimmste was einen passieren kann ist, dass die Aktien wertlos werden. Aber bei einer Gmbh sind leider 25.000 Euro Startkapital erforderlich und bei einer AG 50.000 Euro Startkapital benötigt. Deswegen wird für die Eröffnung eines Geschäfts eher ein Einzelhandelsunternehmen empfohlen weil das Startkapital unter 25.000 Euro liegen kann. Aber man haftet dann auch mit den Privatvermögen.

Bei der AG gibt es eine größere Gefahr der Fremdeinwirkung, wenn jemand große Anteile kauft. Allerdings ist es im Gegenzug leichter Partner und Mitarbeiter am Unternehmen zu beteiligen. Außerdem hat man eine bessere Kapitalbeschaffungsmöglichkeiten. Allerdings kommt es zunächst darauf an, was mit der Wahl der Unternehmensform erreicht werden soll. Diese grundsätzliche Frage sollte man sich stellen und dann Fachleute zu Rate ziehen.

Die AG gibt Aktien aus, um an neues Kapital zu kommen, welches sie dann zur Verfügung hat. Du hast den Vorteil als Aktieninhaber, dass du eine Rendite erhältst, wenn das Unternehmen gut gewirtschaftet und der Aktienkurs steigt. Bei der GmbH musst Du ein Mindestkapital aufweisen, damit Du überhaupt eine GmbH gründen kannst. Da hast Du allerdings den Vorteil, dass Du nicht mit deinem persönlichen Vermögen haftest.

gmbh ist mit beschränkter haftung und erfordert eine kapitaleinlage. dadurch ist eigentlich das privateigentum bei ner pleite nicht bedroht. aber bei krediten lassen sich die banken dann doch sicherheiten geben, die ins private greifen. genau kann das nur ein fachmann erklären. ag heißt aktiengesellschaft.

liest du hierhttp://www.foerderland.de/2214.0.html

sorry, aber das sprengt den rahmen- geh zur handelskammer oder vergleichbare institutionen- die helfen einem kostenlos weiter....

Was möchtest Du wissen?