AG sagt krank nach hause = Minusstunden?

5 Antworten

In dem besagten Urteil steht doch ausdrücklich, dass der Tag als gearbeitet zählt, obwohl er nicht als voller Tag gearbeitet wurde. Eine Krankmeldung braucht erst ab dem nächsten Tag zu gelten. Und ab diesem Tag darf der Betrieb dann gerne, wie in deinem Arbeitsvertrag festgehalten, eine Bescheinigung verlangen.

Im Übrigen ist der Arbeitsvertrag ohnehin widersprüchlich formuliert. Der Betrieb darf zwar die Bescheinigung ab dem ersten Tag verlangen. Diese darf dann aber, gerade wenn man sie mit der Post schickt, gerne auch mit der Post geschickt werden und kommt dann eben nicht mehr am gleichen Tag an.

Im Vertrag steht aber dass die Bescheinigung am ersten Tag vorzulegen ist, was sich so anhört, als müsse sie an diesem Tag schon im Betrieb sein. Es wird aber niemand verlangen können, dass man zum Beispiel mit Gipsbein in den Betrieb humpelt, um den Schein abzugeben.

Naja, du bist heim, weil eine Kollegin dir dazu geraten hat. Dann hättest du am Montagnachmittag zum Arzt gehen könne und dir eine AU für den Montag holen können. Die geleisteten Stunden hätte man dir dann gutgeschrieben.

Wenn deine Chefin dich nach Hause geschickt hätte, wäre es was anderes, dann wäre der Arbeitstag als voll erbracht gewertet worden.

Das ist in vielen Betrieben so geregelt- bei uns auch. Geht ein Mitarbeiter einfach so heim, hat er Minus, meldet er sich bei mir krank und ich schicke ihn, dann bekommt er die Stunden auf die regelmäßige täglich Arbeitszeit aufgefüllt.

3

Ihre Vertretung hat das abgesegnet, da sie im Urlaub ist..

Mir geht's um das rechtliche, nicht was wäre wenn 😅 das Urteil steht ja fest.

0
41
@Biibooyeha

Das kann dir für deinen Betrieb die zuständige Gewerkschaft sagen. Frag eueren Betriebsrat oder einen Anwalt für Arbeitsrecht.

0

Bei uns ist das auch so geregelt. Fehlstunden ohne ärztliches Attest sind halt Fehlstunden.

3

Aber nur weil das so ist, heißt es ja nicht, dass es gesetzlich richtig ist..

2
53

"Fehlstunden ohne ärztliches Attest sind halt Fehlstunden."

Was allerdings nach dem in der Frage genannten Urteil nicht in Ordnung ist. Aber wenn Ihr es euch gelfallen lasst....

2

Attestpflicht bei Schulen wegen häufiges Fehlen durch Depressionen?

Servus :) Ich habe dieses Problem dass ich durch meine Depressionen Schlafstörungen habe und oftmals morgens gar nicht aus dem Bett komme egal ob ich will oder nicht ... Die Schule hat mir mitlerweile eine Attestpflicht aufgelegt weil ich somit viele Stunden morgens schon verpasst habe oder ich mich schämte zur 2. oder 3. Stunde in die Schule zu gehen und so zu tun als wäre nichts gewesen.

Durch die Attestpflicht muss ich nun ja auch für jede Stunde die ich morgens fehle ein Attest haben aber wie soll ich das tun ? Bin gerade mal wieder 30 Minuten nach Unterrichtsbeginn wach geworden und weiß nicht was ich tun soll da ich nicht jedes Mal zum Arzt rennen möchte und sagen möchte dass mir nicht gut ist...

Nebenbei vielleicht noch meine Lage: War bzw bin von 11.2013 bis heute in Behandlung (unter anderem psychosomatische Klinik) Mir geht es soweit psychisch auch gut aber die Schlafstörungen bestehen weiter und machen mein Leben nicht unbedingt leichter... Gibt es vielleicht ein Weg raus aus der Attestpflicht oder eine andere Möglichkeit die mir bleibt ?

Möchte nicht von der Schule fliegen da ich mit 21 mitlerweile mein Abi langsam bekommen möchte weil ich genügend Umwege schon gegangen bin.

Darf die Schule die Attestpflicht überhaupt bei solch einem diagnostiziertem Krankheitsbild aussprechen ?

...zur Frage

Attest wegen Fehlen bei Vortrag?

Ich (Oberstufe, Q11) habe mich heute befreien lassen, da ich extreme Kopfschmerzen habe. Allerdings hätte ich heute auch einen Vortrag halten sollen, welchen ich schon seit mehreren Wochen verschoben habe ( Krank, Zeug vergessen, ...). Jetzt hat mir ein Freund mitgeteilt, dass die Lehrerin ein Attest verlangt und ich das Referat nicht mehr halten muss. Meine Eltern wissen nichts von dem Vortrag und der Attestpflicht. Was sind die Konsequenzen, die auftreten können, wenn ich der Lehrerin morgen einfach eine Entschuldigung von meinen Eltern zeige? Immerhin hat sie es mir nicht offiziell gesagt, ich weiß es nur durch einen Freund. Ich wüsste auch nicht zu welchem Arzt ich gehen sollte und ob ich des mit den Kopfschmerzen für so klug halte, sa ich es nur im Bett ausblenden kann und bei Bewegungen mir schwindelig wird, sogar kurz schwarz vor Augen. Danke im Voraus.

...zur Frage

Attestpflicht in der Schule Erlaubt?

Hallo zusammen,

also mein Freund (19) macht sein Abitur an einem wirtschaftlichen Gymnasium in NRW. Er war ein paar male krank und seitdem hat seine Klassenlehrerin ihm Attestpflicht auferlegt . Das geht jetzt schon ungefähr 1/2 Jahr so. Er kommt deshalb auch wenn er wirklich stark krank ist zur Schule, weil sein Arzt nie Zeit hat und man ohne Termin da nichts bekommt. Jetzt meine Frage : Darf sie ihm eine durchgehende Attestpflicht auferlegen? (Wenn kein Attest da ist, sind die Stunden unentschuldigt)

Danke schonmal :)

...zur Frage

Mit 17 die Schule verweigern trotz Attest Pflicht?

Hallo,

Ich bin 17 Jahre alt, werde in genau einem Monat 18 und bin selbständiger App Programmierer. Ich Veröffentliche Apps für den Google Play Store und bin damit so erfolgreich dass ich ohne ein hohes Risiko einzugehen die schule abbrechen kann sobald ich 18 bin.

Ich habe von meiner schule leider eine Attest Pflicht bekommen da ich in den vergangenen Monaten zu viel gefehlt habe.

Meine Frage: Was würde passieren wenn ich jetzt diesen Monat trotz Attest Pflicht nicht zur schule gehe ? Habe wirklich wegen meiner Firma verdammt viel zu tun und einfach keine Zeit für die Schule.

...zur Frage

Ärtzliche Attestpflicht, Schule Baden-Württemberg, Eintrag ins Zeugnis?

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Luis und ich bin 17 Jahre und habe eine Frage, welche sich auf das Schulrecht bezieht. Ich besuche ein Wirtschaftsgymnasium in Baden-Württemberg. Nun zum Fall: Mir wurde heute eröffnet, dass ich ab sofort, also für die nächsten 2 Jahre bis zum Abitur unter Attestpflicht stehe, dass heißt, die Schule möchte jedes mal, wenn ich krank bin eine ärtzliche Bescheinigung von mir und die Entschuldigung meiner Erziehungsberechtigen reicht nicht mehr aus. Da ich Privatkrankenversichert bin, könnte es bedeuten dass ich eine gewissen Selbstbeteiligung habe, d. h. ich müsste noch dafür zahlen wenn ich zum Arzt gehe. Genauere muss ich im Versicherungsvertrag noch nachschlagen. Nun aber meine Frage: Ist es gerechtfertigt, dass ich jedes mal eine ärztliche Bescheinigung brauche, auch wenn mich dies Geld kosten könnte? Kann die Schule dies fordern? Zu meinen Fehlzeiten, übermäßig häufig habe ich nicht gefehlt, ich war vom Arzt 6 Tage krank geschrieben, habe dadurch auch 2 Klassenarbeiten verpasst, war 3 Tage wegen Führerscheinprüfungen nicht in der Schule (aber auch nicht den ganzen Tag) und habe ~5 Tage/teilweise auch Stundenweise gefehlt, von meinen Eltern entschuldigt. Bei der Durchsichtung des Klassenbuchs fiehl mir auch, dass anderen, mit teilweise mehr Fehlzeiten keine ärztliche Attestpflicht bekommen haben. Ein Verdacht um Umgehung der Klassenarbeiten ist denke ich nicht gerechtfertigt, da ich außer bei der Fehlzeit welche vom Arzt entschuldigt wurde keine Arbeiten verpasst habe. Desweiten bekomme ich einen Eintrag im Zeugnis: "Fehlt häufig, stets enschuldigt" . So ein Eintrag wird angeblich ab 15 Fehlzeiten vergeben (Fehlzeiten können Tage aber auch Stunden sein, es wird einfach das fernbleiben von der Schule gezählt). Nicht jeder bekommt so einen Eintrag ab 15 Fehlzeiten, sondern nur diejenigen, bei denen es in der Klassenkonferenz beschlossen wurde.

Mich würde interessieren, ob die Schule das darf oder nicht, und wie ich mich gegebenenfalls dagegen wehren kann, gegen diese Attestpflicht und diesen Eintrag im Zeugnis.

Vielen Dank für ihre Hilfe!

...zur Frage

Ärtzliches attest erforderlich?

Ich bin seit dienstag Krank und hab ein attest vom artz bekommen, wodrin steht, dass ich bis donnerstag krank geschrieben bin . Nun zu meiner frage, sollte es der fall sein, dass ich mich am freitag immernoch nicht fit für die schule fühle müsste ich dann auch für Freitag ein Ärtzliches Attest vorweisen oder reicht eine schriftliche entschuldigung aus, wo drin steht, dass ich den Freitag zum auskurieren noch gebraucht habe?

(Ich bin in der Oberstufe und schon volljährig)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?