ag Lohn einbehalten

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Frage ist nicht so ganz einfach zu beantworten, da der Inhalt deines Arbeitsvertrages nicht bekannt ist..

Wenn eine Haftungsklausel Bestandteil in deinem Arbeitsvertrag ist, so kann es sein, dass du für Fehler haftbar zu machen bist. Voraussetzung ist, dass diese Haftungsklausel auch rechtlich einwandfrei formuliert ist, ein Anspruch an dich gestellt wurde und dieser auch innerhalb der korrekten Frist an dich gestellt wurde.

Wenn das alles greift, so kann es dazu kommen, das Lohn einbehalten wird. Das klappt aber auch nur, sofern der pfändungsfreie Selbstbehalt berücksichtigt wird. Es kann also nur das einbehalten werden, was darüber liegt. Eben um deine laufenden Kosten auch decken zu können.

Du solltest also auf jedem Fall zu einem Fachanwalt für Arbeitsrecht gehen. Dieser wird dann im Regelfall eine Klageschrift vorbereiten und mit dir auch zusammen Prozesskostenbeihilfe beantragen. Gleichzeitig wird er sicher neben der Lohnzahlung auch eine Kündigungsschutzklage anstreben. Dazu gibt es jedoch Fristen. Es ist also notwendig, sofort tätig zu werden. Ab der Kündigung besteht dort nur eine Frist von 3 Wochen.

Geh sofort zum Arbeitsgericht und verklage ihn!

Der Chef ist versichert, selbst wenn Du Fehler mit Vorsatz gemacht hättest, wäre das vor einem ordentlichen Gericht zu klären, dieses wiederum kann dann den Schaden abschätzen und eine Strafe/Wiedergutmachung festsetzen.

Hallo, nein, das darf er nicht. Es sei denn, Sie haben damals, als Ihr AG die Kosten für den Führerschein bezahlt hat, etwas in dieser Richtung - Einbehalt von Lohn - unterschrieben. Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, gehen Sie sofort zum Anwalt. Ansonsten gehen Sie sofort zum Arbeitsamt, schildern den Sachverhalt und dort wird man Ihnen helfen und sagen, was Sie zu unternehmen haben. Viel Glück

Er ist dann im Zahlungsverzug ,Dein Gehalt darf Er nicht Einbehalten.Du könntest sogar Konkurs der Firma anmelden. wenn Er Dich nicht bezahlt.Du kannst Dir auch einen Anwalt nehmen.Du musst Doch Leben.Gehe zum Arbeitsamt,Erkundige Dich dort.Die müssen Es wissen.Bei uns gibt es Eine Arbeiterkammer und eine Angestelltenkammer.Da wirst du auch beraten Kostenlos.

Er darf nicht einfsch deinen Lohn einbehalten.

Setz dich umgehend mit einem Anwalt in Verbindung.

Was möchtest Du wissen?