Affäre ok?

15 Antworten

Du bist keineswegs gewissenlos!

All die, die hier immer auf Menschen rumhacken, die einen Fehler gemacht haben und sich infolge dessen Rat suchend an uns wenden, haben wohl noch nie einen wie auch immer gearteten Fehler gemacht, den sich wieder gut zu machen suchen. Wie heißt es im Neuen Testament so treffend? "Wer von euch ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein!" Dabei ist es egal, ob ich das Finanzamt besch eiße oder mich im Supermarkt an der Fleischtheke wissentlich vordrängle. Fehler ist Fehler. Ob der eine größer als der andere ist, ist zunächst unerheblich.

Natürlich ist es nicht richtig, untreu zu werden. Aber man rutscht manchmal einfach so in diese Situation hinein. Glücklich der, der nie in eine solche Situation gerät!

Für mich ist offensichtlich, dass in deiner Beziehung so einiges schief hängt. Ich kenne die Ursache eures Streits nicht. Anscheinend gibt es da aber noch tiefer gehendes. Bei einer langjährigen Beziehung (u. U. mit Kindern und Eigentum) würde ich raten, sich mit den grundsätzlichen Problemen auseinander zu setzen. Weil man hat sich ja einmal über alles geliebt hat, und irgendwo und irgendwann wurde dieses Gefühl einfach verschüttet. In solchen Beziehungen kann es wertvoll sein - bei der Lebensleistung, die man bis dahin zusammen gemeistert hat, die Liebe zu reaktivieren. Das kann schon einfach dadurch erfolgen, indem man sich wieder mehr um einander bemüht und den anderen mehr wertschätzt. Eine Paartherapie ist da ein probates Mittel, auch wenn man sowas unter keinen Umständen will. Aber der Weg zum Ziel wird dadurch wesentlich schmerzfreier und kürzer. Einerlei - bei dir ist die Situation anders.

Nach 9 Monaten Beziehung ist man eigentlich noch richtig verliebt und sieht alles durch die rosarote Brill. Wenn das bei euch schon jetzt nicht mehr der Fall ist, ist das ziemlich aussagekräftig. Auch ohne deinen "Fehltritt" würde ich empfehlen, dass ihr euch trennt.

Versuche mal herauszufinden, was an deiner Beziehung so unerfüllend ist, warum sie dich nicht mehr glücklich macht, und dann setze dich mit deinem Freund zusammen. Ziel sollte dann sein, dass ihr anschließend halbwegs freundschaftlich getrennte Wege geht.

Eine Trennung ist immer schwer, egal wie nachlässig der ein oder andere gewesen ist. Trennen will sich eigentlich niemand. Daher kann es u. U. zu lauten Worten oder auch Tränen kommen. Überlege dir, wie du im umgekehrten Fall reagieren würdest! Und habe sehr viel Mitgefühl mit deinem Freund!

Denke auch daran, dass du Schuld auf dich geladen hast, und dass du aus diesem Grund eine sehr mitfühlende Trennung hinlegen solltest. Also keine Vorwürfe von dir an ihn. Nicht "Du hast..." oder "Du tust nie...", sondern stattdessen "Ich fühle..." und "Ich empfinde..." Lass dich nicht beirren und zu einem Kompromiss hinreißen (Lass es uns noch einmal versuchen. Ich verspreche auch...). Bei einem Kompromiss verlieren immer beide. Und dass beide nur halb unglücklich sind, ist kein Gewinn, sondern eine Niederlage.

Bei langjährigen Paaren gilt das zwar auch. Dort kann man aber einen Konsens anstreben. Ein Konsens ist etwas anderes als ein Kompromiss.

Durch deinen Fehltritt bist du leider in einer moralisch schwächeren Position. Viele seiner Fehler sind durch deinen Fehler ausgeglichen. Bedenke dies! Und wenn du daran zurück denkst, dass ihr euch einmal geliebt habt, und dass ihr (hoffentlich) auch gute Zeiten hattet, dann erzähle ihm AUF KEINEN FALL von deinem Fehltritt! Denn sowas ist wie ein Faustschlag in den Magen. Es soll deine "Strafe" sein, mit deinem schlechten Gewissen zu leben.
Wenn er fragen sollte, ob es jemand anderes gäbe, dann lüge! Auf diese "Sünde" kommt es nun auch nicht mehr an - immerhin tust du das allein aus dem Grund, ihn nicht noch mehr zu verletzen! (Ich sage am Ende noch etwas dazu...) Räume allenfalls ein, dass du BEINAHE jemandem "erlegen" wärst und dass dir das die Augen geöffnet habe, dass es mit euch nicht weitergeht. Denn wäre eure Beziehung vorbildlich, hättest du niemals ein Auge auf einen anderen Mann verschwendet. Also Schluss mit dieser Beziehung! Ihr seid jung genug, jemand anderes zu finden.

Apropos jemand anderes finden: In diesem Zusammenhang ist es sehr wichtig, herauszufinden, was in der vergangenen Beziehung schief lief - auch für ihn! Denn dann kann man an sich arbeiten und diese Fehler in Zukunft vermeiden. Das gilt auch für dich. Denn - wie dein Fehltritt zeigt - bist du nicht frei von Fehlern.

Wickle die Beziehung möglichst sauber ab. Ich weiß nicht, ob ihr zusammen lebt - dann such dir eine eigene Wohnung. Vereinbare mit deinem Neuen eine Pause, damit du die Trennung ungestört durchführen kannst. Du verdienst es durchaus, dass du ein wenig leidest, aber du siehst ja Licht am Horizont... Geh da alleine durch. Dann versuche nicht, von der einen Beziehung gleich in die nächste zu schlittern. Das ist nicht gut (gerade wegen der Beziehungsfehler, die auch du gemacht hast). Versuche ein paar Monate Single-Dasein. Während dieser Zeit sind natürlich Dates erlaubt! Sieh es als "Trauerjahr", wobei es natürlich nicht ein Jahr dauern muss, aber ein paar Monate schon, wenigstens bis du offiziell eine neue Beziehung bekannt gibst.

Abschließend noch zu der Lüge...

Ich wurde vor fünf Jahren auch betrogen. Und ich sage dir, es tut unglaublich weh. Auch wenn du - wie ich - schnell begreifst, dass du einen erheblichen Anteil daran hattest, dass die Liebe deines Lebens von jemand anderen eingefangen wurde. Bei mir - bei uns - folgte ein schmerzhafter Prozess, der durchaus Erfolg hatte (wir sind ein langjähriges Paar). Aber die Verletzung, die ich durch das (eingestandene) Fremdgehen erfuhr, hat eine dicke, fette Narbe auf meinem Herzen hinterlassen. Auch heute wünsche ich mir unterbewusst, dass meine Partnerin mich lieber gnädig belogen hätte - und stattdessen gesagt hätte, dass es aus diesem oder jenem Grund mit uns nicht weiter ginge. Auch dann hätte dieser schmerzhafte Prozess in Gang gesetzt werden können. Meine Partnerin hat einiges kaputt gemacht (u. a. unseren Jahrestag, an dem sie zugegebener Weise ein letzes Mal mit dem anderen intim war. Was soll ich machen? Ich kann mich halt nicht mehr fröhlich an diesem Tag an den Beginn unserer Liebe erinnern. Stattdessen ziehen an diesem Tag jetzt immer dunkle Wolken auf und ich bin froh wenn er vorüber ist.) Sie bedauert das selber sehr...

Lüge? Ja! Aber du willst natürlich nicht als Lügnerin da stehen, wenn letztlich doch alles heraus kommt - und das wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit.
Mein Vorschlag:
Schreibe ihm einen Brief, in dem du alles noch einmal erläuterst. Vor allem, dass du ihn, neben der Verletzung, die du ihm durch die Trennung schon zufügtest, nicht ein weiteres Mal und sogar noch schlimmer verletzen wolltest. Schreib ihm, dass du dir deiner Schuld sehr wohl bewusst bist und dass du niemals so weit hättest gehen dürfen und dass du ein schlechtes Gewissen hast... usw. Stecke diese Brief in einen Briefumschlag, verschließe ihn und lege ihn an einen Ort in deiner Wohnung, an dem du ihn auf jeden Fall schnell wieder findest. Denn sollte dein Ex irgendwann alles herausfinden und wutentbrannt vor deiner Tür stehen, dann gib ihm diesen Brief zu lesen. Vielleicht verraucht seine Wut dann ein wenig. Vielleicht...

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Rendric hat es schon auf den Punkt gebracht.

Aber um es nochmal hervorzuheben: Du bist gewissenlos und dein Freund hat echt eine bessere verdient. Eine Affäre ist NIEMALS ok. Man sollte wenigstens den Anstand besitzen und die Beziehung ( mit der man unzufrieden ist ) vorher zu beenden.

Du solltest dich schämen und an deiner Stelle könnte ich ihm nicht mehr in die Augen schauen. Er schenkt dir sein Vertrauen und du missbrauchst es.

Tu was du nicht lassen kannst aber beende wenigstens die Beziehung. Sonst hast du Spaß auf seine kosten.

Du solltest ehrlich zu dir selber sein und dir eingestehen, dass das Weiterführen der Beziehung mit deinem Freund für euch beide überhaupt keinen Sinn hat. Wenn du ihn betrogen hast und dich noch nichtmal schlecht fühlst, bringt es nichts zu versuchen die Beziehung intakt zu halten.

Affäre im Studium

Hallo :) Ich bin für mein Medizinstudium in eine andere Stadt gezogen und hier habe ich jemanden aus meinem Studiengang kennen gelernt. Wir fühlen uns zueinander extrem hingezogen, sind aber beide noch in einer Beziehung zu Hause. Jetzt weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll, denn eigentlich liebe ich meinen Freund sehr und er tut auch wirklich extrem viel für mich. Doch ich bin mir dessen bewusst, dass ich noch 6 Jahre hier zum Studieren bleiben werde und auf Grund der Entfernung und dem Lernpensum fahre ich auch nur alle 6 Wochen ca. nach Hause.. Was soll ich nur tun? ich fühle mich im Moment so doof, weil ich meinen Freund hintergehe..

...zur Frage

Warum sagen viele immer das ein Mensch der den Partner betrügt es auch in anderen Partnerschaften auch tun wird? Das kann man doch gar nicht verallgemeinern?

Meine Mitbewohnerin zum Beispiel hatte ihren ersten Freund nie betrogen. Ihr zweiter Freund behandelte sie schlecht und sie hatte Verlustängste und blieb bei ihm 7 Jahre lang und ließ sich herunter machen. In den 7 Jahren hat sie ihn irgendwann mit einem anderen betrogen, der sie gut behandelt hatte und ihr das Gefühl gab was wert zu sein. Und das obwohl sie eigentlich nie betrügen oder fremdgehen unterstützt hatte und es auch nach ihrer Trennung bis heute noch nicht unterstützt.

Ein Bekannter meiner Eltern hat Kinder und eine Frau gehabt. Er ging fremd. Als die Affäre heraus kam, trennten sich die Beiden und er kam mit seiner Affäre zusammen. Die Beiden sind nun seit 16 Jahren zusammen und er vergöttert sie richtig und schaut andere Frauen nicht mal mit dem Arsch an.

Ich weiß das es Fremdgeher gibt die nicht anders können. Die den Drang haben fremdzugehen. Aber es stimmt nicht immer und ich finde Aussagen wie: "Willst du mit einem Mann/mit einer Frau zusammen sein, die fremdgeht? Er/Sie wird das selbe mit dir machen" manchmal echt lächerlich.

Ich denke wenn man unterscheiden kann warum einer/eine Fremdgeht und das es nicht einfach so ist das man nicht treu sein kann, dann ist das was anderes.

...zur Frage

Warum hält man eine Beziehung fest obwohl man nicht glücklich ist?

Warum ist man in einer Beziehu g und es leuft ja gut man trifft sich man streitet sich und man versöhnt sich wieder das üchliche Paket. Doch was ist wenn man einfach durch den Psrtner nicht glücklich ist und nicht ehrlich lacht. Warum kann ich mit meinem besten Kumpel (auch ein ex) besser herumalbern oder lachen oder reden denn mein freund kann nicht und weiss nicht was herumalbern ist und das ist doch das schöne und lustige in einer Beziehung

...zur Frage

Seit Affäre keine Lust mehr auf Sex, warum?

Hallo ihr lieben,

Großes Problem... Ich hatte vor kurzem eine Affäre mit einem Kerl der mich einfach ganz und gar glücklich gemacht hat. Es war der Wahnsinn als ob wir uns schon ewig kennen, er hat total neue Seiten an mir entdeckt und mir regelrecht den Verstand geraubt. Er und ich sind allerdings beide vergeben gewesen seit längerem. Ich weiß das macht man nicht, aber darum soll es jetzt bitte nicht gehen. Alles ist aufgeflogen und es war vorbei. Mein Partner und ich haben uns zusammen gerafft und es läuft wirklich gut. Nur ich habe einfach kein Spaß mehr am Sex und sogar keine Lust mehr weil ich immer wieder im Kopf habe wie gut es war und das gerne wieder hätte.. Alles andere erscheint mir so langweilig, ich weiß nicht mehr was ich machen soll. War jemand schon in so einer Situation?

Liebe Grüße

...zur Frage

Doppelbeziehung, ja oder nein?

Hallo erstmal. Ich bin seit ungefähr 4 Monaten in einer Beziehung und war auch bis vor kurzem wirklich glücklich. Aber vor ein paar Wochen habe ich mich in eine sehr gute Freundin von mir verliebt, ihr geht es genau so. Wir treffen uns öfter und kommen uns auch generell immer näher. Jedoch hat auch sie einen festen Freund und möchte diesen genau so wenig verletzen wie ich meine Freundin. Nun zu meiner Frage. Sollte ich meiner Freundin die Wahrheit sagen oder weiterhin diese "Affäre" zwischen mir und dieser anderen Person führen? (Ich weiß nämlich wie sehr ich sie damit verletzen würde...)

...zur Frage

Sagen Traumdeuter-Seiten die Wahrheit?

Ich bin da voll verunsichert. Ich hab in letzter Zeit komische Situationen geträumt. Mit meinem Freund. Ich wollte wissen was das heißt und hab das dann gegoogelt. Naja laut den Seiten möchte ich gerne die Beziehung beenden oder sonstiges in die Richtung. Oder ich unterdrücke meine Sexualität. Und ich hab Verlustängste.

Ich weiß dass das eigentlich nicht sein kann, weil ich extrem glücklich mit ihm bin und ihn über alles liebe.

Aber ich versteh meine Träume nicht. Wieso träum ich, dass er Schluss macht (wir waren ab diesem Zeitpunkt nicht mehr wir) oder dass er am Anfang unserer Beziehung eine Affäre hatte, die er beendet hat,als er merkte dass er mich liebt? Meine Träume sind immer gut ausgegangen und wir sind immer wieder zusammen gekommen aber ich war danach immer wach.

Ich hab keine richtige Erklärung dafür... Ja ich mach mir da wahrscheinlich zu viele Gedanken, aber so bin ich halt.... Ich würde so gerne wissen warum ich sowas Träume.

PS: Streit hatten wir nicht. Nur ab und an kleine "keibereien" aber nach kurzer Zeit waren diese immer vergessen. Außerdem ist dies auch schon länger her.

LG Isa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?