Affäre mit verheirateter Frau - Was tun?

15 Antworten

Nun ja, Du steckst da in einer schwierigen Situation. Und irgendwie kann das ja so nicht ewig weitergehen, oder? Entweder bis es rauskommt oder bis einer von Euch so unzufrieden ist, dass er die Sache beendet. 

Der Unzufriedene bist wohl Du. Du hast ein bestimmtes Bild von dieser Frau und glaubst deshalb, dass sie Deine Ein und Alles sein könnte. Doch weißt Du, wenn sie ihren Mann so kalt über lange Zeit belügen kann, dann kann sie das auch bei Dir, bezogen jetzt auf Deinen letzten Satz. Und wenn sie je mit Dir zusammenleben würde, dann würdest Du immer in der Angst leben, dass sie so gut im Lügen ist, dass Du Dir nicht sicher wärst, ob sie irgendwann wieder neue Abwechslung braucht. So etwas kommt oft zurück. 

Eine Affäre ist immer prickelnd und man kann ein bisschen mehr aus sich rauskommen, ein bisschen lockerer sein - es gibt keinen Alltag, keine der üblichen Nörgelein und Probleme, keine dreckige Wäsche, kein Rülpsen und Pupsen, kein der will und ich nicht, keinen Streit um Banalitäten oder Stress mit den Kindern - nur die Sonnenseiten. Affäre ist so gesehen Urlaub. Und damit ist das eine Illusion. Deine Vorstellung über diese Frau ist eine Illusion.

Und ganz ehrlich stehst Du bei ihr nicht erster Stelle. Sie will sich nicht trennen. Du bist die Nr. 2, während Du bereit ist, sie zu Deiner Nr. 1 zu machen. Es herrscht Damenwahl. Sie sagte Ja zu dieser Affäre und hat damit die letztendliche Dafür-Entscheidung getroffen und sie sagt Nein zu einer Trennung von ihrem Mann. Du bist der, der das akzeptieren muss. Das Ja war schön für Dich, das Nein weniger. Du akzeptierst es oder ziehst Konsequenzen. 

Ganz allgemein: Zwischen einem Mann und einer Frau, die sich gut verstehen, da funkt es immer irgendwo im sexuellen Bereich. Dem zu widerstehen ist schwer, deshalb ist es besser, man geht solchen Feuer-Aktionen aus dem Weg. Es reicht, wenn man einen wirklichen Freund hat im Leben, den Partner. Man macht ihn dazu, indem man sich öffnet. Man bezieht sich voll und ganz auf ihn, deshalb hat man eine Beziehung angefangen. Wenn man sich auf jemandem einlässt vom anderen Geschlecht als Freund, dann kann daraus immer mehr werden. Das liegt in der Natur der Sache. Und das letzte Wort hat die Frau. 

Du kannst viele Frauen lieben, aber nur mit einer in Beziehung sein. Deine jetzige Partnerin hat keine Chance und den Kürzeren gezogen, weil eine "Neue" immer besser abschneidet, Du siehst allerdings nur deren Zuckerseiten. Heimlicher Sex und das ganze Drumherum mit einer "Zuckerfrau" schneidet im Kopf immer besser ab als der Sex mit der bekannten Partnerin. Aber: das ist auch so, weil Du und Deine Affäre Euch mehr Mühe gebt im Bett und auch sonst. Die Mühe zu Hause aufgewandt würde vielleicht auch der eigenen Beziehung gut tun. Aber diese Beziehung kannst Du nur noch mit einer Lüge leben. Ob sie die Wahrheit aushält, das steht in den Sternen.

LG

Es kann mal passieren ,dass die Flamme zur Frau erlischt. Es passiert mal auch, dass man sich dann in jemand anderen verliebt. Diese Dinge sind an und für sich nichts böses. Aber erstens mal du gehst deiner Frau fremd, zweitens du kochst dich auch noch in die Beziehung von einer anderen verheirateten Frau ein. Geht gar nicht. Das ist so Punkt aus Ende. Ich würde an deiner Stelle folgendes machen. Schau doch mal in dich hinein aus welchen gründen du dich damals in deine Frau verleibt hast. Wenn du weißt was du damals so sehr an ihr möchtest, schau mal genau hin ob du das heute noch bei ihr finden kannst. Sei es auch nur teilweise. Vielleicht gibt es ja wieder die Möglichkeit wieder Romantik und Erotik in die Beziehung einzubringen und das Feuer neu zu entfachen.

Sollte die aber nicht der Fall sein so trenne dich von deiner Frau. Das wäre nur heuchlerisch mit ihr aus vernunftsgründen zusammen zu bleiben. Außerdem würde es dich auf lange Sicht nur unglücklich machen. Geht bei deine Ehe wirklich nichts mehr so hab den Mut und die Courage dich von ihr zu scheiden. Um die Kinder kann man sich trotzdem kümmern. Da muss man sich nur vernünftig zusammensetzen und schauen wie man das regelt.

Gib diesen Rat deiner Affäre weiter. Auch wenn sie ihn vielleicht nicht wirklich mehr liebt so ist es trotzdem ein No Go mit anderen Personen in die Kiste zu hüpfen solange man noch einen Lebens- oder Ehepartner hat. Versetzt euch beide alleine mal in die Lage eurer Ehepartner.
Schafft für klare Verhältnisse .

Schwierige Situation... Aber ich denke auch, dass du das beenden solltest.

Das ist doch nicht das, was du willst! Ihr solltet euch entscheiden: Entweder füreinander oder gegeneinander. Also: Ganz oder gar nicht.

Das ist doch kein Dauerzustand! Und: Wenn in ihrer Beziehung alles glatt laufen würde, würd sie ihren Mann nicht betrügen... und nur für die Kinder zusammen bleiben ist meiner Meinung nach nicht gut....

Stell dir vor, es kommt raus: Dann habt ihr mehr kaputt gemacht, als wenn ihr jetzt eine klare Entscheidung trefft....

Denkt doch mal drüber nach, was für alle Beteiligten das beste wäre.

Affäre mit Ex Frau?

Sind seit 5 Jahren getrennt. Beide neue Partner. Wir Kind zusammen. Hab ihr geholfen ihr Leben in Ordnung zu bringen in letzter Zeit. Sind uns etwas näher gekommen. Hab sie berührt ohne sex. Vor mir geduscht hat sie auch. Sogar Video konnte ich machen davon. Sie will aber keine Affäre. Kann mir das jemand erklären?

...zur Frage

verheirateter Mann verliebt in Affäre. ?

Hallo, Meine Geschichte ist etwas anders als 'normalerweise'.

Ich bin single, nach einer aufgearbeiteten Ehe hege ich immer noch den Wunsch nach einer Beziehung. Hatte 2 beziehungsversuche, die leider nicht erfolgreich waren, aber ohne großen Schmerz, nur mit Bedauern und Traurigkeit endeten , wir sind uns auch nicht böse. So ließ ich mich auf eine Affäre ein, der Mann ist verheiratet, arbeitet während der Woche in meinem Ort, seit 3 Jahren läuft nichts mehr mit seiner Frau (ich glaubs ihm wirklich)- ich hab ihm von Anfang an klar gesagt, ok, ich mag ihn, eine Affäre ja, aber da ich eigentlich was anderes will, besteht die Möglichkeit, dass ich weg bin, falls ich jemand anderen kennenlerne. Er meinte, das sei ok.. Aber ich habe nach paar treffen gemerkt, er badet richtig in Emotionen, er ist eifersüchtig, wenn ich am WE (wenn er nicht da ist) weggehe, da ist viel, viel mehr als sex, daraufhin wollt ich mich ernsthaft von ihm trennen. Und wie er reagiert hat - hab ich noch nie erlebt, und ich hab viel erlebt, er ist zusammengebrochen, ich hab nichts verlangt, und er hat mir alles versprochen (außer der Trennung von seiner Frau) - ich bin geblieben.. Er fährt we Heim, sitzt dann dort in seinem Büro und schriebt nur mit mir, freut sich, wenn die Arbeitswoche wieder beginnt.. Weil er mich sehen kann. Ich kenne so was bislang nicht, bin etwas verblüfft - wie gesagt, ich mag ihn sehr, aber Liebe kann ich noch nicht zulassen.. Und er tut alles, will, dass ich bei ihm im Hotel übernachte , mit mir in Urlaub fahren, und ..und... Gleichzeitig sagt er, dass er feige ist, und eigentlich darauf wartet, dass seine Frau sich trennt... Ja, jetzt tut er mir gut - aber will ich letztendlich einen Mann, der keine Entscheidungen treffen kann? Nein! Er spielt ein sehr gefährliches Spiel! Ich hab's ihm so auch gesagt.. Eines Todes müsse er sterben - und jetzt könne er noch selbst auswählen, welchen - wenn andere es für ihn entschieden haben, hat er keine Wahl mehr. Und dann ist er uU alles auf einmal los.. gibt es ähnliche Situationen? Und wie sind die ausgegangen? Ich weiß nur, wenn ich merke, es schränkt mich ein und belastet mich, bin ich raus aus der Nummer .

...zur Frage

Verheiratete Männer leben länger?

Ich habe eine Statistik gesehen laut der die Männer länger leben wenn sie verheiratet sind, Frauen dagegen nicht. Sollte man als Frau also lieber nicht heiraten? ;-) Weshalb sollte das so sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?