Affäre mit dem Nachbar?

4 Antworten

Guten Morgen Schokoladeee11,

Du schreibst , Deine Freundin möchte keine Treffen mit der Ehefrau, weil sie Schuldgefühle hat.

Also die hat sie mit Sicherheit nicht, denn sonst hätte sie keine Affaire mit diesem Mann, der verheiratet ist und auch noch Kinder hat.

Deine Freundin denkt nur an sich und ihren Spaß, es interessiert sie nicht im geringsten, was mit der Ehefrau ist, geschweige denn sonst irgendwas. Sie lässt sogar die Kinder miteinander spielen, tut so als wäre nichts , sie sollte sich schämen.

Ihr angebliche Verzweiflung und die Schuldgefühle passen wohl so gar nicht zu einer Affäre mit einem Mann , der Frau und Kinder hat. Dies ist also sicherlich nicht so.

Und wo liegt das Problem. Sie braucht doch bloß zu sagen, dass sie dies nicht möchte, ein Treffen mit der Ehefrau.

Du solltest auf Deine Freundin einwirken, dass sie sich einen anderen Mann suchen soll. Natürlich liegt es auch an dem Ehemann-keine Frage-, aber sie weiß es genauso und kann dies steuern. Eine Affäre findet sie wohl überall, da muss es wohl nicht agrat der Mann einer Nachbarin sein.

Ihr Benehmen ist voll daneben und jetzt stellt sie sich noch als armes "Haschal" dar, die von ihrer Affäre die Frau kennenlernen muss!

Wer sich mit einem verheirateten Mann einlässt, hat keinerlei Skrupell und andere Menschen sind ihm egal.

Liebe Grüsse!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Liebe verzeiht nicht alles!

Warum er das möchte, da würde ich sagen er möchte beide behalten und dafür sorgen das beide das ok finden.

Wenn man Schuldgefühle hat sollte man sich seine Schuld eingestehen, die Wahrheit sagen und mit den Konsequenzen leben.

Ehrlich? Mit einem verheirateten Nachbarn was anzufangen, ist nicht so wirklich klug.

Sollte der mit einer nur durchschnittlich eifersüchtigen und nachtragenden Ehefrau gesegnet sein, und die das irgendwie rauskriegen - dann kann es sein, dass die "deiner Freundin" bald das Leben zur Hölle macht -

und wenn man dicht auf dicht wohnt, kann man sich dem auch nicht mal eben so entziehen ...

Ist doch ganz klar. Das ganze abbrechen, da daraus am Ende wahrscheinlich mehr Probleme enstehen, als Vorteile die kommen.

Was möchtest Du wissen?