Affäre in der Ehe.soll ich verzeihen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Setzt euch hin redet miteinander und findet und löst die Probleme zwischen euch danach hörst du auf dein herz und entscheidest

Ich habe mich gerade mal in Deine Situation hineinversetzt - soweit es mir möglich ist. Es ist ja wohl folgendes vorgefallen: 1. Er hat Dich vor zwei Jahren betrogen - ein Mann der in seiner Beziehung glücklich ist, betrügt meines Erachtens nicht.

  1. Er hat es Dir nicht erzählt! - Schlechtes Gewissen, Feigheit oder Angst, Dich zu verlieren - egal: Er hat Dich im Glauben gelassen, alles ist okay!

  2. Als Du ihn angesprochen hast, hat er gelogen! So was geht in einer Beziehung gar nicht! Als Du ihm Beweise vorgelegt hat, hat er gestanden und zugegeben, dass er

  3. jetzt auch noch intimen Kontakt (Knutschen finde ich auch intim) zu ihr hatte.

Es war also kein einmaliger Ausrutscher sondern er hat Dir zwei Jahre lang etwas vorgemacht und hätte dies auch noch länger gemacht, wenn er nicht erwischt worde wäre.

Er wird diese Frau ja weiterhin beruflich sehen. Und wenn sie es nicht ist, wirst Du aber immer nach eine anderen Frau bei ihm suchen. Aus meiner Sicht, ist die Beziehung sehr geschädigt und ich würde über eine Trennung - zumindest auf Zeit - nachdenken! Ich glaube, ich könnte so etwas nicht verzeihen.

So habe ich das auch gesehen.Ich überlege ob ich nicht kontakt mit ihr aufnehmen sollte.Er sagt er hat das beendet,aber stimmt das auch???

0

Mann kann nicht wirklich sagen, ob das richtig war zu verzeihen. Jeder kann mal Fehler machen. Frag ihn doch mal ob er mit dieser Frau spaß hatte. dabei schau ihm tief in die Augen. Wenn sie aufblitzen und er fröhlich drauflos redet würde ich mir das mit der scheidung (nur mal) überlegen. Wenn er aber eher traurig schaut vergib ihm. Du musst ihn auch etwas beobachten, wie er mit den Kindern umgeht. Viel Glück!

Das brauch ich wohl nicht machen.Da er ja wohl schon vor 2 Jahren was mit ihr hatte kann ich mir ja vorstellen das er Spaß gehabt haben muss

0

Partner für Affäre verlassen?

Hab ein größeres Problem, versuchs so kurz wie möglich zu machen:

Auf der einen seite ist mein Partner, den ich ewig kenne, dem ich vertraue und den ich auch liebe. Er liebt mich auch sehr wir haben ein tolles Leben, viele Freunde und er behandelt mich liebevoll. Dennoch ist der Alltag eingekehrt. Es gibt zu wenig Zärtlichkeiten und auf meine sexuellen Bedürfnisse geht er kaum ein. Für ihn ist alles in ordnung, für mich aber nicht, ich wünsche mir mehr und hab ihm das auch schon viele Male gesagt.

Auf der anderen Seite ist mein Liebhaber, den ich noch nicht ganz so lange kenne. Am Anfang wars "nur" ne Bettgeschichte, ohne Gefühle (für uns beide). Für mich ein Abenteuer Ausbruch. Jetzt kommen aber Gefühle bei mir (und bei ihm auch). Kuscheln, halten Händchen, reden viel, lachen und er sagt, es ist schade dass ich vergeben bin.

Problem, mein Liebhaber hat (wie ich) Probleme mit Treue er ist sehr temperamentvoll (Streit wäre vorprogrammiert), er ist chaotisch, hat einen sehr instabilen Lebenswandel und einige "falsche" Freunde. Außerdem kommt er aus nem anderen Kulturkreis, in dem Männer oft zu Machos erzogen werden. Bisher ist er mir gegenüber zwar immer sehr liebevoll höflich und zuvorkommend gewesen und Religion ist für ihn auch kein Thema, aber ich weiß natürlich dass Männer auch manchmal erst später ihr "wahres Gesicht" zeigen.

Ich bin jetzt hin und her gerissen. Was, wenn sich noch mehr Gefühle für meinen Liebhaber entwickeln? Soll ich dann eine gefestigte Partnerschaft aufgeben für einen Mann, von dem ich nicht weiß ob ich eine ebenso sichere Zukunft mit ihm haben kann? Besonders dmm: ich denk auf einmal immerzu an meinen geliebten, würde gern mit ihm Zeit verbringen... Das war nie mein Ziel! Jetzt is es so. Vermisse ihn, das erotische ist phenomenal und ich mag es, ihn anzuschauen, seine Stimme zu hören und und und... Affäre beichten kommt übrigens nicht in Frage, denn mein Partner würde das niemals verzeihen (versteh ich auch). Aber ich könnte natürlich die Affäre beenden, alle Gefühle abschalten und mich auf meine etwas eingeschlafene liebe zu meinem Partner besinnen...? Wir könnten an uns arbeiten usw.

War schonmal jemand in einer ähnlichen Situation? Oder hat sich jmd für die Affäre getrennt? Erfahrungen? Tipps?

Bytheway: Brauche keine moralisierenden Kommentare wie "du bist böse, weil du fremdgehst" - das weiß ich alles, darum geht's nicht. Meine Frage ist eher, wie geht's jetzt weiter.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?