AFD Ziele bzw. Parteiprogramm?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die AFD würde gerne die gesamte arbeitende Bevölkerung für ein eventuelles Arbeitslosengeld selbst verantwortlich machen, indem sie vorschlägt dass jeder Arbeiter eine Art Arbeitslosenversicherung abschließt.

Problem dabei ist aber, das Versicherungsunternehmen nach Risiko bewerten. Und das würde bedeuten, dass gerade Menschen in geringfügigen Beschäftigungen bzw befristeten Arbeitsverträgen ein größeres Risiko haben, schneller arbeitslos zu werden als gut ausgebildete mit langfristigen Arbeitsverträgen und guten Aussichten.

Insofern ist abzusehen, dass bei einem solchen System gerade die mehr zahlen müssten, die sowieso schon wenig verdienen, weil sie eben ein großes Risiko haben ihren Arbeitsplatz schnell zu verlieren.

Auf der anderen Seite müsste eine gut ausgebildete Person mit langfristigen Aussichten auf dem Arbeitsmarkt aufgrund des geringen Risikos weniger zahlen.

Insofern ist alleine schon dieser Gedanke extrem unsozial.

Im Bereich Steuern würde die AFD gerne die Einkommenssteuer auf pauschal 25% senken wollen. Das kommt im ersten Schritt zwar auch den geringfügig verdienenden zugute, würde aber auf der anderen Seite übermäßig die gutverdienende Bevölkerung so wie Reiche extrem bevorteilen.

Und wie das Ganze finanziert werden soll, dazu sagt die AFD leider gar nichts. Und warum? Weil das auf diese Art und Weise nicht möglich ist.

Du hast es genau erfasst. Sie haben keine anderen Themen bzw. auch keine richtigen Lösungen für andere Bereiche.

Momentan lebt die AfD noch von dem Flüchtlingsthema und kann sich über jedes Attentat wie in Berlin nur freuen, weil ihnen das Wasser auf die Mühlen gibt.

Meiner Meinung nach, machen Petry, von Storch und Gauland eine Politik für sich. Alle drei sind finanziell recht gut gestellt, Frau Petry ist ehemaligen Unternehmerin, Herr Gauland auch nicht gerade finanziell schlecht gestellt.

Es hat schon einen Grund, warum sie gegen die Erbschaftssteuer und einem Einheitssteuersatz von 25 % sind! Aber im Grunde sind denen die Arbeiter, Arbeitslosen, Rentner, alleinerziehende Mütter/Väter scheiß egal.

Frau Petry oder Frau von Storch sagte einmal über alleinerziehende Mütter, dass es für diese Frauen gar kein Hartz IV geben dürfte, da sie sich ja selbst diese "Lebenssituation" AUSGESUCHT hätten.

Ich glaube, diese Aussage sagt alles über das Menschenbild. Herr Gauland erklärte einmal im TV, dass es weniger Arbeitslose gäbe, wenn die Frauen sich wieder mehr auf die Kindererziehung konzentrieren und dafür die Arbeitsplätze für die Männer freimachen würden.

Dass aber eine Familie heute zwei Einkommen benötigt, um die Miete und das Leben zu finanzieren, haben sie aufgrund ihrer finanziellen Situation noch gar nicht erfasst. Diese Petrys, Gaulands und von Storchs sind weiter von den so genannten "kleinen Leuten" weg als man es einer Frau Merkel, einem Herrn Gabriel, einer Frau Nahles, einem Herrn Gauck usw. unterstellt.

Mich macht es misstrauisch, wenn jemand heute etwas sagt/schreibt und er morgen die Aussage wieder relativiert wie: "Das wurde mir in den Mund gelegt, da bin ich von der Maus abgerutscht, das habe ich aus Unwissenheit gesagt (Gauland und seine "Nachbar-Boateng-Aussage") usw.

Getreu dem Motto: Erst mal die Aussage raushauen und Stimmung machen und wenn ich dann den Jubel eingefahren habe, relativiere ich das wieder! Das ist unseriöse Politik.

Von solchen Rattenfängern lasse ich mich jedenfalls nicht einfangen!

Da gibt es hier mittlerweile mehrere aktuelle Fragen zu. Geh auf die Suche und gib AfD ein. Da findest du genug Kommentare zm AfD-Grundsatzprogramm.

Außenpolitisch eifert die AfD der NPD nach mit Kritik an der Globalisierung, Anti-EU und Anti-Euro-Position und dem Aberglauben an die Fata Morgana vermeintlicher Segnungen einer autarken nd protektionistischen Wirtschaft.

Sozialpolitisch verfolgt die AfD eine marktradikale Zerstörung der Sozialen Marktwirtschaft, des Sozialstaates und der Soliidargemeinschaft zugnsten einer radikalen Umverteilung von unten nach oben

Sicherheitspolitisch hat sie keinen klaren Kurs. Teile beharren auf einem enge bündnis mit den USA, andere gieren nach einer Unterwerfung unter den putinschen Neoimperialismus.

Erfolgreich ist sie nur als Sammelbecken für Rassisten, Ausländer- und Flüchtlingshasser.

Mach dich halt im Netz mal schlau, statt uns mit derlei Mist zu behelligen! 

Lass mich raten: Mr. Google ist bei dir kaputt! * g* "AFD Parteiprogramm" eingeben und schon hast du genügend Infos.

Würde ich es dort kapieren, dann würde ich hier nicht fragen? Es steht ja da dass ich Hilfe brauche und ob mir es jemand VERSTÄNDLICH erklären kann! 

Wenn du nicht helfen kannst, dann lass doch einfach deine Kommentare oder hmm... lass mich raten: Mr. Lebens ist bei mir ziemlich langweilig *g* 

Hilf oder lass die Kommentare, weil auf sowas kann man verzichten 

0

Was möchtest Du wissen?