AFD will ALG1 privatisiert was super ist, da man dann wirklich Kunde ist, aber was ist mit der Grundsicherung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Super ? Was soll daran super sein ??

Das Versicherungskonzerne nur eines wollen, unser Geld ! Dürfte jedem klar sein.

Also würde es teurer werden...erheblich teurer sogar.

Dann wird ein Anspruch geprüft und oft abgelehnt ...und man steht mittellos da.

Die AfD ist die Partei der Millionäre und das ist der Versuch ihren Parteispendern das 1.000fache zurück  zu geben - auf dem Rücken des Bürgers - wie IMMER seit 100Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Daniel7979 25.04.2016, 01:25

Leute zahlen 30-40 Jahre in die alv ein und dann verbummeln die Unterlagen, sind telefonisch nicht zu erreichen etc. Und Arbeit wird dort auch nicht vermittelt, also ist stets Eigeninitiative gefragt. Würde man das Amt nach Leistung und Kundenservice beurteilen ist das eine glatte 5

1
Daniel7979 25.04.2016, 01:27

Daher fragte ich auch wie sieht dir Grundsicherung aus die ja nichts mit der privatisierten ALG1 zu tun hat

0
Daniel7979 25.04.2016, 01:27

wenn private ALG1 nicht zahlt gibts doch Grundsicherung

1
BigBen38 25.04.2016, 01:30
@Daniel7979

FALSCH ! warum sollte der Staat denn die ersten Monate zahlen ? Wenn der Arbeitnehmer sich abzusichern hat !

In der Rente haben die das auch verbockt - sie zerstören alles mit ihrem Privatisieringswahn - Gewinner sind immer nur die Megareichen !

Bist Du Milliardär ? Andernfalls versteh ich Dich echt nicht.

0
Daniel7979 25.04.2016, 01:38

Nein leider nicht :-) Ich versuche nur zu filtern was Hetze ist und was nicht. Und Sozialpolitik ist wichtig. Die Bundesregierung passt mir nicht erst Überfremdung der Bundesländer, dann keine Polizeigewalt mehr siehe Köln, jetzt Einschränkung Meinungsfreiheit und das schlimmste zum Schluss die dürfen noch ein Jahr so weitermachen. Ich bin kein Politiker, kein Schlauberger, kein Akademiker aber hier läuft was falsch. Warum Essen Renter aus der Mülltonne, sammeln Flaschen und für Flüchtlinge sind Milliarden EUR da zumindest in Deutschland

1
BigBen38 25.04.2016, 01:47
@Daniel7979

Gut das Du das erkannt hast. Privatisierung aber wirkt sich immer negativ aus - es gibt zig Neispiele wie Strom, Rente, Krankenversicherung...

Die AfD fängt stimmen mit der Ausländerproblematik, aber ihr Parteiprogramm enthält : keine Vermögenssteuer, keine Erbschaftssteuer, Einkommenssteuer pauschal 25% 

Derzeit zahlen Arme etwa 10% ...Reiche bis zu 45%

Wer also verliert in diesem Model ?

Alle Parteien haben uns verraten und verkauft - denen kann man nicht teauen...wir müssten alle gemeinsam auf die Straße gehen um änderungen zu erzwingen.

Leider sind viele Bürger noch lange nicht soweit.

1
FreeBody 25.04.2016, 01:52
@Daniel7979

HIER läuft sehr viel falsch mich kozt die Ausländer Kriminalität auch an ob es in Köln Duisburg usw ist das muss man wirklich in den griff kriegen unzwar schleunigst ! ich sehe ja fast täglich wie die uns schon ankucken wenn man "in deren Viertel ist"

UND DAZU noch so viele Flüchtlinge ohje hoffen wir das beste aber zum Thema Privatisierung das ist doch nur ein Steigbügel der AFD um noch anderes zu wirken einen auf Liberal machen tsss ohman seit dem dieser höckel oder wie der spinner heißt in der AFD ist geht's mit dieser facho Partei den bachrunter die linke ist da nicht besser die geben ja immer für alles und jeden dem deutschen die schuld seuftzzzz wo endet das

1
NameInUse 25.04.2016, 02:04
@BigBen38

Jup, das tun sie alle, es geht nur um Machtgewinn und Machterhalt.

Ein Generalstreik ist eigentich überfällig.

Das einzig Positive das ich sehe, wenn man es so macht, der Arbeitgeberanteil fällt da auch flach, d.h. die Lohnnebenkosten, bei denen jeder jammert, sie seien in D so hoch würden niedriger werden.

Den großen Nachteil: was passiert mit den ganzen arbeitsmarkpolitischen Instrumenten?

0
Daniel7979 25.04.2016, 02:13

I Anscheinend ist nur die FDP eine Alternative, die Mitte ist ja jetzt in sich zusammengebrochen, selbst wenn die zu Sachsen sagen ...wir sehen und dennoch mit unserer Politik bestätigt :-) Gab es das schonmal das eine Partei von 0% über 20% kann und die spd überrannt hat?

0

Dann bleibt noch der Weg in ALG II offen. Man kann für ALG I selbst privat vorsorgen - dieser Posten würde dann nicht mehr automatisch vom Gehalt abgezogen werden. Man könnte sich also entscheiden, ob man's macht oder nicht. Jetzt muss man (--> Solidargedanke). Eine Grundsicherung soll erhalten bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Daniel7979 25.04.2016, 01:31

vor allen das man sich freiwillig versichern kann, scheint mir praktisch zu sein. Macht man es nicht gibt es mehr netto von brutto und für den Fall von Arbeitslosigkeit gibt es ja noch Grundsicherung sodass man sich nicht um einen platz unter der brücke prügeln muss. Es heißt wer Arbeit soll mehr Geld haben als jemand der nicht arbeiten geht, das ist doch was :-) Wie viele gehen arbeiten und gehen zusätzlich Geld vom Amt holen

0
NameInUse 25.04.2016, 01:33
@Daniel7979

Wobei die eine aktivierende Grundsicherung haben wollen, d.h. wer die haben will, wird einiges tun müssen. Finde ich ehrlich gesagt auch ok. Gibt genug die sich n faulen Lenz machen und die die's nicht tun, denen kommt's dann auch entgegen. Gibt nämlich auch wiederum viele, die wollen.

0
BigBen38 25.04.2016, 01:38
@Daniel7979

Was glaubst Du wer Alg2 finanziert ?

Richtig ...Du ! Mit der Arbeitslosenversicherung und den Steuern.

Klinken sich Reiche auch noch ganz aus diesem System aus ( teilweise tun sie es schon durch die Beitragsbemessungsgrenze) steigt der Beitrag zur Arbeitslosenzwangsversicherung von 7 auf vlt 11%.

On TOP kämen dann Beoträge zur privaten ALG1 Vorsorge.

Arme könnten das nicht zahlen - und rutschen direlt vom Einkommen auf H4 ...

Ohne das sie durch ALG1 etwas weicher fallen.

0
NameInUse 25.04.2016, 01:39
@BigBen38

ALG II wird aus Steuern finanziert

ALG I aus den Beiträgen der Arbeitslosenversicherung

Du vermischst einfach dass wenige das Du weist zu gefährlichem Halbwissen. Das ALG I soll privatsiert werden, die stuerfinanzierte Grundsicherung nicht.

Man darf sich aber fragen, was aus all den arbeitsmarktpolitischen Instrumenten wird, die im Bereich ALG I angesiedelt sind bzw. im entsprechenden SGB und wie diese finanziert werden sollen.

0
BigBen38 25.04.2016, 01:54
@NameInUse

Hmm.....also:

Wir haben ca. 44 Millionen Beschäftigte.

Jeder zahlt 7% seines Einkommens in die AV ein.

Wir haben ca. 500.000 Alg1 Bezieher, die derzeit ca. 50% vom letzten Brutto bekommen...

Mach 88(Personen die)x2(1/2 Lohn vom Arbeitslosen) x7%(durch 7% ihres Einkommens finanzieren)

Grob macht das 1100% ...ups.

0
NameInUse 25.04.2016, 01:57
@BigBen38

Also sagst Du nun es wird eh alles aus Steuern finanziert, also was macht dann die Privatisierung? Weißt Du bald was Du willst?


2015 waren es übrigens 834.000 ALG I Empfänger und 42 Mio Erwerbstätige

0
BigBen38 25.04.2016, 02:05
@NameInUse

Ich weiss GANZ GENAU was ich will.

Und die Alv ist nicht direkt eine Steuer sondern eine Umlage.

Die dürften die Systeme ja ändern - aber nur mit gerechtem Lohn für alle ...etwas, wo wir (zumindest dicht dran) in den 70ern und 80ern mal waren.

Und an dieser Stelle klinke ich mich hier aus - es ist manchmal sinnlos...heute ist manchmal.

0
BigBen38 25.04.2016, 02:07
@NameInUse

834.000 aber nicht alle ein ganzes Jahr.

Ok 42 Mio ...geschenkt ^^

0
NameInUse 25.04.2016, 02:08
@BigBen38

Keine Argumente mehr ^^ Schade und das mein ich echt so.

Und Du hast auch Recht, wenn Du einen gerechten Lohn willst. Die SChere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander, der Mittelstand wird ausgeblutet

0
NameInUse 25.04.2016, 02:09
@BigBen38

Der Jahresdurchschnitt, gibt ja Schwankungen, Zu- und Abgänge aus verschiedenen Gründen. Also das ist die offizielle Zahl - also auch noch geschönt

0

ufff was daran super ist weiß ich nicht fand die AFD mal richtig gut aber anderes Thema,

ob das so gut ist weiß ich nicht ich denke das die Verpflegung der "ärmeren" Bürger in Saatshand  bleiben sollte weil es hier klare Vorschriften gibt zudem denke ich das wenn wir anfangen Leistungen vom Saat Zu Privatisieren das wir dann Bald auch privates Trinkwasser und und haben das halte ich für eine Falschen weg, aber ansonsten klar der Saat Verkackt ja oft das da so Überlegungen kommen ist ja klar.

Aber ich denke wir sollten den Beamten Modus Abschaffen so das die "Staatsdiener" SCHÖN SELBST In die kassen einzahlen wie jeder andere Bürger auch FDP ist die gute Alternative zur AFD!FDP fordert kontrollierte Einwanderung wie in Kanada das wir uns das holen was wir brauchen aber nun gut anderes thema^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BigBen38 25.04.2016, 01:26

Nicht zu vergessen: man hat es bei der Krankenversicherung ja schon gesehen..

Man wird nach Einkommen und Risikogruppe bewertet und so zahlen Topverdiener deren Job sicher ist grad mal 10€ und Leiharbeiter im Hire & Fire 700€ ...Arbeitslosenversicherung.

Das System bricht dann ebenso zusammen, wie im Gesundheitswesen...

1
NameInUse 25.04.2016, 01:36
@BigBen38

So ein quatscht. Du kennst Dich 0 mit der KV aus. Risikozuschläge nur bei der PKV und die können sich eh nur betuchte Leute leisten.

0
BigBen38 25.04.2016, 01:41
@NameInUse

Es GEHT DOCH UM Privatisierung ! Davon rede ich ja !! Und richtig !! Die Reichen haben die - und zahlen daher WO nicht mehr ein ? Bingo ! In die gesetzliche KV !

Und was passierte daher ? BEITRÄGE stiegen, Leistungen fielen aus dem Leistungskatalog, Mefikamentenzuzahlung, Zahnersatz selbst zahlen Brille selbst zahlen...

Man muss über den Tellerrand hinaus sehen !!!!!

0
FreeBody 25.04.2016, 01:45
@BigBen38

Bigben reg dich nicht drüber auf das ist halt so ein neokapitalist der wird zusammen mit der AFD untergehn:)

1
NameInUse 25.04.2016, 01:54
@BigBen38

Dann schau Dir mal lieber die ganzen bi- und multilateralen Verträge zur KV an. Die PKV gibt es schon deutlich länger, nämlich seit 1947.

Also hat das dann schon die damalige Regierung versaut. Ich sag's ja gefährliches Halbwissen.

Dafür muss man weder Kapitalist noch Kommunist sein, einfach nur informiert.

Liste bilateraler Abkommen, fängt mit Australien an, geht über Marokko und Türkei und Tunesien

Warum die Beiträge steigen hat vielschichtige Gründe. Wer's genauer wissen will besuche einfach mal ein entsprechendes Seminar.

0

Das sollte eigentlich im Programm der AFD stehen musst du dir mal durchlesen. Da ich die nciht wähle kenne ich das Programm auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?