Afa Arbeitslosengeld 1 Erstattungsanspruch gegen Jobcenter, durch voraus Zahlung alg2 und Nachzahlung alg1 einen Monat ohne Geld?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt darauf an was du an ALG - 1 bekommst und wie hoch der ALG - 2 Bedarf war bzw.ist !

Wenn das nun mit der Erstattung der Vorleistung abgeschlossen ist,dann hättest du ja spätestens am 31.12.2015 deine ALG - 2 Aufstockung vom Jobcenter auf deinem Konto haben müssen,wenn du noch einen Anspruch gehabt hättest.

Normalerweise hättest du also entweder den Rest deines ALG - 1 für den November / Dezember 2015 bekommen müssen,wenn das ALG - 1 höher als dein Bedarf nach dem SGB - ll - gewesen wäre oder eben eine Aufstockung für den Januar 2016,wenn dein ALG - 1 deinen Bedarf nicht abgedeckt hätte.

2

Okay, die Aufstockung liegt bei genau 30€. Jedoch reichen mir 30€ für den kompletten Januar nicht aus. Des weiteren ist es mein Vermieter usw. gewohnt am 01.des Monats die Miete zu erhalten. Bedeutet jetzt, das ich einen Monat, den Januar hinterher hängen werde. Wie soll ich also nun vorgehen um den Januar zu Überbrücken?

0
57
@BecksBerlin

Du hättest meiner Ansicht nach nur eine Möglichkeit,dass du beim Jobcenter ein zinsloses Darlehen für die Überbrückung beantragst und deine Mittellosigkeit durch aktuelle Kontoauszüge bei der Antragstellung belegst !

Was ich nicht verstehe,wenn du nur 30 € an Aufstockung bekommst,warum hat man dich dann nicht ans Amt für Wohngeld verwiesen ?

Da hättest du doch sicher einen höheren Anspruch gehabt ?

Das könnte ich mir dann nur so erklären,dass du die Anspruchsvoraussetzungen nicht erfüllt hast.

0

prinzipiell ist das leider richtig. du könntest versuchen über das jobcenter (alg ii) ein überbrückungsdarlehen zu erhalten. dieses würde nicht mit dem alg i verechnet werden und kann in raten zurückgezahlt werden.

Alg 1 wird einbehalten um Erstattungsanspruch vom Jobcenter zu erfüllen?

Hallo und danke für die Zeit. Folgendes vom 19.05.15 bis 23.07.15 habe ich fälschlicherweise ALG 2 bekommen. Ich wurde von der Agentur für Arbeit zum Jobcenter geschickt und die haben mir ALG2 Bewilligt. Dann bin ich Schülerin gewesen und habe Barfog bekommen. Dann bin ich nach der Schule nochmal zur Agentur für Arbeit wo man mir am Empfang sagte ich müsse zum Jobcenter. Da war ich, ich habe aber kein Anspruch auf ALG2 da mein Freund zu viel verdient. So weit so gut. Am 07.12.16 war ich wegen eines Termins zur Arbeitsvermittlung bei der Agentur für Arbeit. Da kam jetzt raus, ich habe Anspruch auf ALG1. -.- den Bewilligungsbescheid der ab dem 07.12.16 gilt habe ich nach meinem Antrag erhalten. Ein Tag später erhielt ich ein Schreiben das das Geld vom Dezember einbehalten wird, um den Erstattungsanspruch des Jobcenters zu erfüllen. Ich meine ich kann doch nichts dafür wenn die mir was Bewilligen was ich eigentlich nicht erhalten dürfte und die mich zur falschen Stelle schicken??? Dürfen die das einfach machen? Danke, danke das ihr das alles gelesen habt!

...zur Frage

Erstattungsanspruch - verstehe ich nicht

Guten Tag liebe Community,

Ich habe einen Brief der Agentur für Arbeit erhalten in dem steht: Erstattungsanspruch eines anderen Leistungsträgers.

Mir wurde vom 28.08.14 - 31.08.14 01.09.-30.09 ; 01.10.-31.10 ; 01.11.-30.11; 01.12.-31.12.14 ; 01.01.- 31.01. ; 01.02.-28.02. und vom 01.03.-31.03.15 AG 2 ausgezahlt.

Arbeitslosengeld 1 hatte ich auch beantragt, letztes Jahr im September jedoch hab ich keinen penny von der Agentur bekommen da sich mein damaliger Arbeitgeber trotz Mahnungen geweigert hatte die Arbeitsbescheinigung auszufüllen. Heißt das jetzt, dass ich in dem o.g. Zeitraum wo ich kein AG 1 bekommen habe, es nun erstattet bekomme?!

Denn im brief stand folgendes: "(...), der mit o.a. Schreiben geltend gemachte Erstattungsanspruch nach Paragraph 104 zehntes nich Sozialgesetzbuch (SGB X) besteht in der angemeldeten Höhe von 1.802,81 €."

Diesen Satz verstehe ich nicht ganz, mein erster Gedanke war, dass ich den o.g. Betrag erstattet bekomme, aber das wäre zu schön um wahr zu sein!

In kurz Form :

In den o.g. Zeiträumen AG 2 ausgezahlt bekommen, bis dato jedoch kein AG 1! Steht es mir nun zu in den Zeiträumen auch nachträglich AG 1 ausgezahlt zu belommen? Den Antrag habe ich gestellt jedoch hab ich kein AG1 bis zum heutigen Tag bekommen.

Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

ALG1 und das Jobcenter und die Arbeitsagentur kommen nicht zu Potte

Hallo,

Mittlerweile hab ich keine Ahnung wie ich mich noch verhalten soll. Ich bin Ende 2013 leider Arbeitslos/Arbeitssuchend geworden. Habe auch brav alles gemeldet und entsprechende Anträge (ALG1 und ALG2) ausgefüllt und abgegeben.

Laut der der BAFA habe ich bzgl. des ALG1 einen Restanspruch von 50 Tagen für den Zeitraum 28.12.13-16.2.14.

Das JC hatte auch einen "Erstattungsanspruch" von Rund 52€. Wenn ich jetzt bei der BAFA anrufe und nach den Bearbeitungsstand frage, dann wird mir gesagt dass noch nichts weiter einsehbar ist (Alle Schreiben außer keine Bewilligung.) und die das nochmal an die Leistungstabteilung geben können.

Als ich beim JC angerufen habe, bekam ich allerdings die Aussage, dass die sogenannte "Bezifferung" am 3.2.14 (!!) an die BAFA gesendet wurde.

Entsprechend wieder bei der BAFA gemeldet und gleiches spiel wie oben.

Ich habe zwar Geduld, aber hier geht es um eine Leistung die mir zusteht und die Bearbeitung ist schon lange überfällig.

Was kann/sollte man hier am besten machen? Sozialgericht einsetzen oder Gerichtsvollzieher . -Ist in Leipzig auch schon vorgekommen

Nachtrag:

Ps. Die BAFA gab an, dass das ALG1 entsprechend am 16.2. ausgelaufen ist (die 50Tage stehen mir dennoch zu) und ich entsprechend beim JC einen Änderungsbescheid des ALG1 beantragen......

JC gibt an, dass das ALG1 in den aktuellen Bescheid berücksichtigt wurde ........ Bezüglich der Bezifferung , welche die BAFA nicht hat, wurde nochmal eine Anfrage an die Leistungsabteilung gestellt. Ich solle nochmals 48 Std. abwarten........................

So jetzt bin ich grad leicht verwirrt.

Alle Seiten Haben jetzt nochmal mächtig Druck.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?