Äterische Öle selbst herstellen ohne Destille?

3 Antworten

Man kann Etherische Öle auch durch Extraktion gewinnen. Dazu benötigt man ein Lösungsmittel, welches erheblich leichter flüchtig ist als das gewünschte etherische Öl. Pflanzenteile kleinhacken, Lösungsmittel drüber, über Nacht oder länger verschlossen ziehen lassen, abfiltrieren und das Lösungsmittel vom Flitrat verdunsten lassen. Als Rückstand erhält man das etherische Öl. Ist aber keine wirklich zu empfehlende Methode, da immer Rückstände des Lösungsmittels im Öl verbleiben können. Außerdem muß man bei dieser Methode auch einige Verluste hinnehmen, da ja beim Verdunsten des Lösungsmittels auch etherische Öle verdunsten.

Als Lösungsmittel würde mir jetzt erstmal nur Alkohol einfallen, gibt es noch etwas anderes das in Frage kommt (nichts hochgiftiges)?
Lg

0
@Likit

Sofern Du die etherischen Öle nicht einnehmen oder auf die Haut schmieren willst, könnte man auch noch Aceton oder Waschbenzin verwenden.

0

Ätherisches Öl aus Rosen und Jasmin kann man durch Enfleurage herstellen, ist aber sehr aufwendig.

Glasscheibe mit Fett (Schweineschmalz oder Rinderfett) bedecken, die Blütenblätter darüber streuen. Ihre Essenz wird allmählich vom Fett absorbiert. Verwelkte Blütenblätter entfern man und streut frische darüber. Dieser Vorgang dauert mehrere Tage, bei Jasmin sogar mehrere Wochen, er ist abgeschlossen, wenn das Fett keine Essenz mehr aufnehmen kann. Anschliessend wird das Fett von Unreinheiten wie vor verwelkten Blütenblättern gesäubert. In diesem Stadium bezeichnet man das Produkt als Pomade. Sie wird in Alkohol aufgelöst und das Gemisch 24 Stunden lang kräftig geschüttelt, um das Fett von der Essenz zu lösen. Auf diese Weise hergestellte Öle bezeichnet man als abolute Öle, sie sind hoch konzentriert. Ihre parfümierende und therapeutische Kraft ist sehr stark. Bei einem anderen Verfahren wird mit Olivenöl gesättigtes Baumwollmusselin verwendet. Der Stoff wird auf Holzrahmen gespannt, die wie die Glasplatten übereinandergestapelt werden. Täglich werden Blütenblätter über den Stoff gestreut, bis das Olivenöl mit Essenzen gesättigt ist. Das Produkt ist in Fachkreisen als huile antique bekannt. Man kann es entweder direkt als Körperöl benutzen oder es mit Alkohol weiterbehandeln, um die Essenz abzusondern. Quelle: Aromatherapie von A-Z von Patricia Davis

Als Alternative für ein Destillationsgerät fallen mir folgende Haushaltsgeräte ein: Entsafter und altes Espressogerät (welches man noch auf den Herd stellt). Beides hat schon in der Praxis funktioniert. Was willst du destillieren?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Umweltfreundliche Hauswirtschaf: Staatl. anerk.

Was möchtest Du wissen?