Ärztliches Gutachten spricht gegen Ausbildung, was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja du köntest versuchen das angebliche gutachte zu wiedersprechen aber bevor du das tust soltest du nochmal mit deinem Ärzten reden und nachfragen ob die dem amt so einen spielraum eingeräumt haben das die zu so einer diagnose kommen können (interpretations möglichkeit) Wen deine ärzte dir sagen das du so eine ausbildung machen kanst kanst du mal mit deiner krankenkasse reden den die angeblichen gutachten von amtsärzten des jobcenter/arbeitsamt ist nicht immer zu trauen und deine Krankenkasse könnte dich zb zu einem Echten Spezialisten scgicken bzw sie könnte dich auch durch ihren ärztlichen dinst untersuchen lassen was dir auch helfen könnte.

Auch soltest du in deinem Widerspruch daraufhinweisen das dir der amtsartz mitgeteilt hat das das kein problem ist und das könnte wiederum heißen das jemand deine daten geändert hat und auch das dir mehrer persone namentlich nene wen möglich zugesichert hatten du köntest diese ausbildung machen.

Eine beschwerde über die regionaldirektion kann manchmal weiterhelfen.

Sprich ertaml den amtsartz darauf an und wen er das nicht war kanst du denen den bundesdatenschutzbeauftragen auf den hals schieken.Wen nichts hielft kasnt du auch einen Anwalt einschalten .

Den beiden Ämter darf man nicht trauen erst wen man was schriftliches hat und selbst dan sollte man vorsichtieg sein .

Also wenn dir keine Erkrankung bewusst ist (wie z.b. starke Rueckradverkruemmung oder aehnliches), die das Sitzen bei dir irgendwie einschraenkt (selbst wenn du tatsaechlich wie ein behindertes Reh aussiehst, aber dann haetten sie dich womoeglich gleich erschossen), dann wurde ich zum einen noch mal bei dem Sachbearbeiter persoenlich erscheinen und Einsicht in das Gutachten verlangen, in dem das stehen sollte und zeitgleich auch noch mal beim Amtsarzt aufschlagen und dort nach Einsicht in dein Gutachten verlangen und um eine Erklaerung bitten.

Es kann ja auch ein Fehler irgendwo passiert sein, eine Fehlinterpretation oder ein Bearbeitungsfehler irgendwo auf dem Weg zum Jobcenter. Das kann man nur so aufklaeren und darueber sprechen, wie es zu dieser Einschaetzung gekommen ist.

 

Geh nochmal tief in Dich .. ob Du mal irgendeine Erkrankung hattest, die auf sowas schließen lässt. 

Hast Du vielleicht nen Tinitus oder nen Abzess am Po? 

Ansonsten.. anrufen, fragen ob eine Verwechslung vorliegt und Du gerne das Gutachten einsehen möchtest. 

Jehe zum Jobcenter und lasse Dir diese widersprüchlichen Aussagen erklären. Lass Dich nicht abwimmeln, bleibe freundlich aber bestimmt.

Ja das ärztlich Gutachten ist für einen Berufskraftfahrer Vorraussetzung, auch für Busfahrer!

Was möchtest Du wissen?