Ärztliches Attest holen obwohl ich nicht Krank war?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Also ein Attest wirst Du von keinem Arzt rückwirkend für 9 Tage erhalten.
Er würde seine Zulassung verlieren, zumal Du auch nicht krank warst/bist.

Es ist abhängig von Deiner Firma, von der Länge der Firmenzugehörigkeit und Deiner Argumentation warum Du bei der Arbeit nicht erschienen bist.

Jedoch gibt es Firmen, die Dir eine fristlose Kündigung ohne Anhörung schicken. Und ich behaupte mal, wenn nachfolgendes nicht zutrifft, wird es demnächst in die Arbeitslosigkeit gehen.

Angenommen, Du bist seid 10 Jahren in der Firma und hättest ein ernsthaftes Beziehungsproblem (Scheidung, Kinder), da könntest Du evtl. mit dem Vorgesetzten sprechen und (bei sonstiger guter Leistung) auf Verständnis hoffen. (unbezahlten Urlaub dafür einreichen, Lohnkürzung...)

Bist Du in der Probezeit, gerade in der Ausbildung usw. wird Dich evtl. nur noch ein sehr verständnisvoller Ausbilder / Vorgesetzter anhören, Dir aber trotzdem die Tür zeigen.

Es wird sicher keinen Arzt geben, der dir ein ärztliches Attest gibt, obwohl du gar nicht krank warst. Ausserdem darf ein Arzt einen sowieso nur für einen Tag rückwirkend krank schreiben.  Es wird  dir wohl nichts anderes übrig bleiben, als deinem Chef die Wahrheit zu sagen, nämlich das du gar nicht krank warst und gelogen hast. Falls du irgendwelche privaten Probleme hattest und deshalb die Arbeit geschwänzt hast, könnte es was bringen, dem Chef davon zu erzählen. Vielleicht hat  er ja dann Verständnis für dich und deine Situation.

Nachträglich wird dir kein Arzt ein Attest ausstellen.

Eine Rückdatierung der Krankschreibung ist nur bis maximal 2 Tage möglich. Und dann auch nur in sehr engen Grenzen.

Geregelt ist das in der Arbeitsunfähigkeits-Richtline (AU-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses.

Ein Arzt würe sich sehr weit aus dem Fenster lehnen jemanden Rückwirkend eine ganze Woche krank zu scrheiben.


Ein Attest über 9 Tage zurück datiert darf dir kein Arzt ausstellen. Entweder du kennst da einen persönlich, der bereit ist das Risiko für dich ein zu gehen, oder du wirst ohne Attest aus der Sache raus müssen.

Einen persönlich? Der Arzt setzt sein Beruf aufs Spiel und das wird auch passieren, da die Krankenkasse automatisch davon Wind bekommt.

0
@herzilein35

Mein würde einen Termin eintragen, der vor 9 Tagen war, das Attest auf diesen Tag ausstellen. Natürlich ist das kriminell, aber die Krankenkasse kriegt das nie im Leben raus ...

0

Es ist gesetzlich festgeschrieben dass man ab dem dritten Abwesenheitstag aufgrund Krankheit eine AU vom Arzt vorlegen muss.

Du bist auch noch so dumm und behauptest beim Arzt gewesen zu sein und glaubst, dass keiner nach einer AU fragt....

Von mir kein Mitleid.

Wer Urlaub machen möchte muss dafür Urlaubstage nehmen.

Das Attest hättest du spätestens am 3. Tag haben und dem Arbeitgeber vorlegen müssen. Ob du jetzt einen Arzt findest der dir ein Attest für eine erfundene Krankheit ausstellt, wage ich zu bezweifeln.

1 woche und 2 Tage schon? Spätestens ab dem 3. Tag braucht man ein Ärztliches Attest. Weiterhin darf ein Arzt wenn überhaupt nur ein Tag rückwirkend krank schreiben. Das musst du wohl jetzt selbst auslöffeln und Lohnabzuge oder schlimmstenfalls in der Probezeit eventuell eine Kündigung in Kauf nehmen.

Nein, einen Ausweg gibt's nicht.
Eine rückwirkende AU gibt's nirgends. Außerdem darf ein Arzt diese auch  gar nicht ausstellen.
Dir bleibt nichts anderes übrig, als in Deinem Betrieb die Wahrheit zu sagen und verstrick Dich nicht in dummen Ausreden und Lügen. Wenn Du Glück hast, kommst Du mit einer Abmahnung davon und, entweder werden Dir die Fehltage vom Urlaub abgezogen oder Dein Gehalt wird gekürzt.

Faulheit wird nicht belohnt.

Hier gibt es keinen Ausweg.

Kein Arzt wird dir jemals für solch eine Aktion und im nachhinein eine AU ausstellen.

Rechne damit, dass du für diese Zeit keinen Lohn bekommst und dass du dir eine Fristlosekündigung einfangen kannst.

Bist du noch in der Probezeit, dann suche dir schonmal jetzt eine neue Arbeitsstelle.


Über eine Woche zu spät wird dir der Arzt bestimmt nicht mehr ausstellen. Du hättest wenigsten gleich gehen sollen und sagen sollen, dass es dir einfach nicht gut geht.

Darf ich fragen, warum man auf sowas kommt?

du weist schon, dass das ein fristloser Kündigungsgrund ist ?

zu spät... rückwirkend krankschreiben ist so eine sache für sich. und wenn, dann steht so wie so das akutuelle datum auf der krankmeldung.

viel glück - tessa

Deine Einsicht kommt etwas spät... Dass man nach so langer Zeit ein Attest vorlegen muss ist ja klar.

Geh zu deinem Hausarzt und erkläre ihm ehrlich deine Situation (es wird ja einen Grund gegeben haben weshalb du nicht zur Arbeit wolltest)... Vielleicht hast du ja Glück und er stellt dir ein Attest aus.

Dann wäre der Arzt dran. Was denkst du dir eigentlich!

0

du erwartest hilfe, weil du zu faul warst, um zur arbeit zu gehen und dafür lügengeschichten zu erfinden?

Was möchtest Du wissen?