ärztliche schweigepflicht gebrochen ja oder nein?

3 Antworten

Sollen deine Eltern denn nicht erfahren, was dir fehlt Und die Psychologin hat es ihnen sicher gesagt, damit deine Eltern auch dementsprechend mit dir umgehen können und es auch verstehen.

aber ich bin der Patient und manche Probleme die sollen Eltern einfach nicht wissen das ist der punkt ich brauch viel vertrauen ich versuche mich zu öffnen und die erzählt gleich alles den Eltern das ist nichtgerechtfertigt nur wegen dem grund den du genannt hast

0
@TheFighter008

ich glaube du verstehst da einige Sachen selber nicht., Deine Eltern lieben dich sicher und machen sich Sorgen. Also sollten sie auch wissen, was mit dir los ist.

0

Auch der Psychologe unterliegt der strengen Schweigepflicht. Außnahmen gibt es im Hinblick auf strafrechtlich relevante Dinge und bei Kindern. Beides trifft wohl bei dir nicht zu.

Ist der Psychologe der Ansicht, dass es dir hilft, wenn deine Eltern Bescheid wissen, muss er das vorher mit dir absprechen.

ich bin 16 meine eltern sind erziehungsberechtigte gildet das?

0
@TheFighter008

Du bist vor dem Gesetz kein Kind mehr, da über 14. Die Psychologin hätte dich vorher fragen müssen.

Allerdings solltest du dir überlegen, ob eine Zusammenarbeit zwischen Eltern und Therapeut nicht für dich vorteilhaft sein können. Da ich dein Problem nicht kenne, kann ich das so nicht beurteilen.

0

Darf die Psychologin nicht!!!!!!

Die Psychiaterin hatte auch kein Recht, das der Psychologin zu erzählen.

0
@Goodnight

Dafür werden Formulare unterzeichnet, die von der Schweigepflicht entbinden. Anders wäre eine Zusammenarbeit zwischen Arzt und Therapeut gar nicht möglich.

0
@Kodiak57

die Therapeutin in der Klinik in der ich war durfte das da meine mutter eine Schweigepflichtsentbindung unterschrieben hat das die Psychologin das alles erfahren darf.

0
@TheFighter008

Was sie erfahren darf, darf sie noch lange nicht ausplaudern. Die Erlaubnis hatte niemand von dir.

0

Verarscht mich meine Psychologin?

Hallo Leute ich wollte mal fragen was ihr darüber denkt. Vor einem Jahr ( habe seit 3 Jahren mit Problemen zu kämpfen. Ritzen , Probleme zuhause ..) habe ich mal auf eine Internetplattform geschrieben was mich bedrückt und wie es mir geht denn ich wollte Hilfe bekommen und einfach meinen Frust und Schmerz rauslassen. Das was ich geschrieben habe ( 2 Seiten ) habe ich dann auch auf dem Laptop meiner Mutter ( habe keinen eigenen) gespeichert. Das hatte keinen Grund. Naja dann nach nem halben Jahr bin ich zu einer Psychologin gegangen die mir von Anfang an sehr sympathisch war und zu der ich jede  Woche 1x gehe.
Von Anfang an wusste meine Psychologin garnicht über mich Bescheid. Sie hat nicht über meine Probleme gesprochen. Dann habe ich ihr natürlich gesagt was eigentlich mit mir los ist also welche Probleme ich eigentlich habe.
So dann hat meine Mutter ihr sozusagen einen Lebenslauf von mir per Email geschickt wie alles von Geburt an war mit mir wovon ich erst zwei Wochen danach erfahren hab. Das fand ich auch ziemlich blöd von der Psychologin dass sie mir das zuerst nicht gesagt hat. Naja jetzt habe ich per Zufall herausbekommen dass meine Mutter dieses schreiben ( von oben ) das ich blöderweiße gespeichert habe gelesen hat und es der Psychologin geschickt hat. Dann haben beide noch spekuliert ob ich das absichtlich gemacht haben könnte um Aufmerksamkeit zu bekommen ( sie wissen nicht dass ich es weiß). Ich finde das ziemlich beschisen von der Psychologin dass sie mir davon nichts erzählt hat dass sie das schreiben gelesen hat was ja eigentlich nicht für Sie und auch nicht für meine Mutter war. Vorallem finde ich es scheie dass die beiden darüber spekulieren warum ich das gemacht habe ...
Wie sehr ihr das ?
Und noch zur Psychologin. Wie gesagt wusste sie am Anfang nicht über mich Bescheid und ich wusste auch nicht dass sie nichts über mich weiß weil ich der Meinung war dass meine Mutter Uhr das größtenteils gesagt hat. Nach nem Monat hat sich dann herausgestellt dass ich ganz andere Probleme habe. Naja jetzt redet sie auch ziemlich viel über das was ich nicht als Problem ansehe aber ich denke dann immer sie ist ja die Psychologin und wird es wohl wissen was in mir vorgeht. Was denkt ihr ? Wie ist die Psychologin ?

Wahrscheinlich versteht ihr das alles nicht :(
Ihr könnt ja nochmal schrieben wenn ihr Fragen habt.
Danke

...zur Frage

Dürfen Lehrer private Daten von Schülern zu Eltern anderer Schüler weitergeben?

Meine Frage ist ob Lehrer einen gewissen Datenschutz unterliegen. Schweigepflicht haben sie ja in dem Sinne nicht, aber ist es dennoch gerechtfertigt Daten die von einer Schülerin im Vertrauen gesagt wurden einfach an andere weiterzugeben wenn es nicht die eigenen Eltern sind?  

Die Situation ist folgende:
Meine Freundin hat mit ihrem Lehrer unter 4 Augen im Vertrauen geredet. Dabei handelt es sich darum, dass sie wohl Gefühle für ihn hat. Sie ist ein bisschen zu weit gegangen, wollte ihm auf Facebook folgen.
Nach einem Jahr ging es darum, dass dieser Lehrer der Mutter von einer anderen Freundin. ( Nicht von der mit dem Problem) die ganze Lage geschildert hat, obwohl die Mutter eigentlich nichts mit der Situation zu tun hatte.
Kollegen vom Lehrer, Schulleiter und Eltern wissen es auch.
Die Kollegen, also auch Lehrer von meiner Freundin haben sich einfach mit eingemischt.

Das ist doch nicht ok oder ? Vor allem wenn der Lehrer zu den Eltern gesagt hat, er würde es nicht verbreiten.

...zur Frage

Polizei begeht eine Straftat gegen mich, was tun?

Ein Mädchen das ich Kenne wurde über Tellonym als fette Mi**geburt beleidigt und sie hat mich verdächtig das ich sie beleidigt habe. Ich wurde zur Polizei gerufen und hab eine Aussage gemacht. Während der Befragung hat mich der Polizist gefragt: "Stimmt es das sie in der Kinder und Jugendpsychiatrie Ambulant in Behandlung sind?" Niemand außer ich, meine Klassenlehrerin und meine Eltern wissen das ich dort ambulant in Behandlung bin. Die Daten unterliegen der Ärztlichen Schweigepflicht und selbst die Polizei hat nicht das Recht an die Daten ran zu kommen. Also wurde hier eindeutig eine Straftat begangen. Was soll ich jetzt tun?

(Ich war damals in der Psychiatrie, weil ich Nachts nicht einschlafen konnte aufgrund von Albträumen, also etwas ganz harmloses)

...zur Frage

Gilt die Schweigepflicht eines Arztes auch gegenüber den Eltern eines Minderjährigen?

Hallo,

da ich einfach nicht mehr mit meinen Gefühlsschwankungen und Depressionen alleine klar komme, habe ich mich entschieden, mir Hilfe zu holen und wollte dazu zu meinem Hausarzt gehen. Ich will aber meine Eltern darüber nicht informieren und will auch nicht dass sie über irgendwelche Depressionen von mir informiert werden.

Der Arzt hat ja Schweigepflicht, aber wie weit geht die? Ich bin noch unter 18, gilt die Schweigepflicht jetzt auch gegenüber meinen Eltern, also Erziehungsberechtigten? Weil, wenn ich sage, dass ich nicht will, dass andere Leute davon erfahren, auch meine Eltern nicht, dann muss der Arzt das doch eigentlich zur Kenntnis nehmen und darf nichts sagen, oder? Gilt das auch meinen Eltern gegenüber?

...zur Frage

Sozialarbeiter Jugendamt Schweigepflicht?

Angenommen die Mutter informiert den Sozialarbeiter darüber, dass jemand kifft...hat der Sozialarbeiter nun Schweigepflicht gegenüber der Polizei?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?