Ärztliche Bescheinigung bei der Bundeswehr?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ganz einfach: Beides! Die Ärzte aufsuchen die dich in den letzten 5 Jahren betreut haben. Also sowohl Truppenarzt wie auch deinen zivilen (ehemaligen) Hausarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin mir nicht ganz sicher, aber eigentlich müsste jeder Arzt Bescheid wissen, wenn er nur deine Chipkarte/Krankenkassenkarte bekommt...da wird ja normalerweise alles wichtige gespeichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shiranam
25.02.2017, 14:12

Nein, auf der Chipkarte sind keine Daten über Krankheiten gespeichert.

1
Kommentar von Sirius66
25.02.2017, 14:13

Zweierlei Unsinn.

Die Karte speichert einiges, auch vertrauliche personenbezogene Daten, aber KEINE Diagnosen.

Der Bundeswehrarzt rechnet gar nicht über die Chipkarte ab. Der Bund versichert nicht über die gesetzlichen KK.

Gruß S.

0

Du wirst beides brauchen. Kopier dir den Bogen oder frag in der Einstellungsbehörde nach, ob es etwas anderes dafür gibt. Möglich ist ein Extra-Formular.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?