Ärzte Schweigepflicht bei Unverheirateten?

10 Antworten

ja, aber bei schwerer krankheit und nicht ansprechbaren patienten wird vom einverständnis ausgegangen und den nächsten angehörigen auskunft gewährt. ansonsten mußt du die ärzte grundsätzlich immer von ihrer schweigepflicht entbinden, meist sogar schriftlich

Du als Patient musst den Arzt von der Schweigepflicht entbinden, damit der deinem Partner (Prinzipiell selbst deinem Ehepartner!) Auskunft geben darf. Wenn du das nicht mehr kannst, weil du im koma liegst oder so, sollte das vorher geregelt sein. Am besten setzt du ein entsprechendes Schreiben auf, zusammen mit einer Entscheidungsvollmacht, die dein Partner für den Ernstfall bekommt.

Bei Ehepartnern würde als mutmaßlicher Wille angenommen werden, dass dein Partner für dich entscheiden darf, wenn du es nicht mehr kannst, bei unverheirateten ist das ohne entsprechende Willensbekundung von dir rechtlich schwieriger.

Die ärztliche Schweigepflicht gilt bei Erwachsenen grundsätzlich immer. Wenn der Arzt gegenüber dem Lebenspartner, egal ob verheiratet oder nicht, auskunftsberechtigt sein soll, muss er vom Patienten von der Schweigepflicht (am besten schriftlich) befreit werden.

Was möchtest Du wissen?