Ärzte konnten wieder nichts feststellen, ich stehe weiter mit Schmerzen. Was kann ich nun tun?

8 Antworten

Ich glaub, Du hast da etwas mit "psychosomatisch" falsch verstanden.

Psychosomatische Krankheiten sind Erkrankungen, die durch die psyche ausgelöst sind und echte, fühlbare, teilweise messbare körperliche Symptome auslösen.

Ob das bei Dir der Fall ist, kann ich nicht beurteilen.

Habe Dir schon einmal geschrieben, dass Du mit ständigen Kopfschmerzen beim Neurologen an der richtigen Adresse bist. Als"Notfall" damit in eine Notaufnahme zu gehen, ist der völlig falsche Weg. Die Ärzte dort sind damit beschäftigt, Leben zu retten und können sich nur sehr nebenbei mit Kopfschmerzen befassen, die sind nämlich vielleicht sehr schmerzhaft, aber nicht lebensbedrohlich.

Ich habe auch das Gefühl, dass Du Dich sehr viel und genau beobachtest und Dich in Dinge hineinsteigerst. Wenn Dir schon mehrmals versichert wurde, dass körperlich nichts zu finden ist, wird das schon so sein.

Das soll jetzt wahrlich kein Angriff sein. Aber hast du schon mal an Hyperchondrie gedacht? Das ist eine ernstzunehmende psychische Erkrankung.

Wenn ich mir so Deinen Beitrag durchlese, könnte man wirklich meinen, dass du diese Erkrankung hast.

Du zählst hier so viele unterschiedliche Krankheiten/Symptome auf.

Man kann sich da regelrecht reinsteigern, dass man diese Symptome auch spürt.

Kopfschmerzen können viele Ursachen haben. Spannungskopfschmerz, Cluster-Kopfschmerz, Migräne und und und. Da den Übeltäter zu finden, ist nicht immer einfach.

Was hast du denn alles schon versucht gegen diese Kopfschmerzen?

Aber wieso, wieder die Psyche, die Psyche kommt nur dann, da ich diese Schmerzen habe, nur dadurch, und nicht umgekehrt. Das muss man doch glauben, solche Schmerzen sind einfach nicht einzubilden, sie sind da! Gegen die Kopfschmerzen bekam ich sogar im Krankenhaus Ibuprofen, hat nach einer halben Stunde, wie die Ärzte behaupten von Wirkung, Gar nicht geholfen, es ist wirklich so.

0
@Leibniz1999

Na ich bin auch der meinung das du einen dachschaden hast, so wie ich das so durchlese...es gibt placebo tabletten die einen denken lassen er waere von seinen schmerzen befreit, so kann es auch andersrum sein das du dir deine schmerzen einbildest.

0
@C0nfr0nt

Entschuldigung,Ich sagte doch sowas kann man sich nicht einbilden, ich wünschte du könntest diese Schmerzen jetzt fühlen, dann würdest du wissen wie das ist.

0
@Leibniz1999

Woher zum teufel willst du wissen ob man sich das einbilden kann oder nicht? Verfluchte Jugendliche, denken immer sie wissen alles besser. Geh einfachmal zu nem verkackten psychiater und lass dich durchchecken, ist doch kein problem

0
@C0nfr0nt

Du glaubst nicht, was die Psyche alles körperlich anrichten kann...

Ich kenne jemand der das so massiv hat, dass er Todesangst bekommt und regelrechte Anfälle hat.

Zurück zu deinem Kopfschmerz. Was hast du bis jetzt dagegen unternommen?


0
@C0nfr0nt

leider noch gar nichts, außer im Krankenhaus einmal Ibuprofen zu nehmen, half aber nicht. Nix mit Psyche Leute, sorry aber ihr versteht es nicht so, es sind auch die Muskel

0
@Leibniz1999

Leute, eines habe ich vergessen zu Schreiben, diese Kopfschmerzen habe ich schon Monate wirklich Monate, dennoch habe ich es ignoriert, da ich dachte es könnte etwas mit Flüsskeitsmangel sein, aber es ist demnach nicht so, die sind wirklich schon lange da

0
@Leibniz1999

Dann renn nicht gleich ins Klinikum, sondern geh zu Deinem Hausarzt, der kann dich dann dahin überweisen, wo er er es für nötig sieht.

Spannungskopfschmerzen z.B. können sich ewig hinziehen, wenn die Ursache nicht behandelt wird. Ich hatte auch nach einem Autounfall immer wiederkehrende Spannungskopfschmerzen. War dann regelmäßig in der Physio und seither keine Probleme mehr...

0
@BlackRose10897

Jop, Kopschmerzen koennen zb auch durch schlechte Augen oder zb Weisheitszaehne kommen.

Weisheitszähne waren bei mir das problem weshalb ich kopfschmerzen hatte

0
@C0nfr0nt

Genau, oder durch nächtliches Knirschen, durch Unstimmigkeiten im HNO-Bereich.... es gibt so viele Möglichkeiten.

0

Deine Kopfschmerzen kommen wahrscheinlich von der Halswirbelsäule. Da kann nur Massage helfen, sonst ziehen die Schmerzen in die Schulter, die Arme und die Hände. Ich habe das mindestens einmal pro Jahr und nur Physiotherapie hilft, sonst nichts. Versuch es mal damit und dann werden sich die übrigen Schmerzen auch bessern.

2 Ärzte 2 Meinungen, wem glauben?

Habe mir gestern vor 3 Wochen den Knöchel umgeknackt. Im Krankenhaus wurde festgestellt dass der außen Knöchel angerissen ist (kein richtiger Durchbruch aber etwas schlimmer als ein Haariss).

Therapie: 2 Wochen null Belastung und am Woche 3 sollte ich langsam die Belastung aufbauen.

im Krankenhaus wurde jede Woche ein neues Röntgenbild gemacht. Nach jedem Bild meinten die Ärzte: sieht gut aus, der Bruch heilt gut ich darf beginnen mit dem aufbauen und kann nächste Woche wieder arbeiten wenn ich keine Schmerzen habe.

heute sollte ich dann nochmal zum Abschluss Röntgen zu einem Orthopäden in meinem Wohnort gehen.

Und dann der Schock ... er meinte der Fuß ist gebrochen ich soll weitere 3 WOCHEN den Fuß ruhig halten und dann wird langsam mit physio angefangen.

ich bin jetzt die ganze Woche gelaufen wie die Ärzte im Krankenhaus es gesagt hatten. Schmerzen hatte ich nur wenn ich schnelle starke Bewegungen gemacht habe.

Bin jetzt hin und her gerissen wem ich glauben soll. Habe keine Lust dass ich nach 6 Wochen null Bewegung wieder das laufen lernen muss und die Muskeln neu aufbauen muss.

Möchte natürlich aber auch nichts riskieren, dass es schlimmer wird.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Was tun wenn sie nicht reagieren?

Hallo Leute, ich stehe seit Jahren ohne Befund da, es geht alles nur auf das psychosomatische, aber der/diejenige die da meinen, müssen erst mal ihren Kopf betrachten. Wie dem auch sei, ich habe vor 4 Jahren im Jahr 2012 eine Zecke abbekommen, seitdem hat sich mein Körper im Laufe der Zeit drastisch verändert, später wusste ich dass etwas mit mir nicht stimmen kann, die Zecke saß wirklich fest, dummerweise hatte ich versucht das Vieh rauszuziehen, jedoch war es zu fest drin und ich wusste davor nicht dass es eine Zecke war, bis ich es genau betrachte, sie saß an meiner rechten Hand, an der Ader. Es war so, paar Wochen später sah ich einen Fleck hinter meinen rechten Bein, das auch später wieder gegangen ist. Ich bin damit direkt ins Krankenhaus gegangen, es kam ein Verdacht auf Borreliose und komischerweise auf Schuppenflechte, jedoch hat ein Zeckenbiss nichts mit Schuppenflechte zu tun, soweit ich weiß, trotzdem bekam ich nicht die entsprechenden Medikamente. Ich wurde dann eher sogar fälschlicherweise auf eine Klinik für Rheumatologie geschickt, jedoch war auch nichts zu finden, im Blut soll alles in Ordnung gewesen sein, sowie MRT, EKG, EEG, Ultraschall, Röntgen. Bis Heute versuche ich den Arzt meine Symptome zu schildern, jedoch sagt er dies sei zu untypisch für Borreliose, obwohl ich wie gesagt nach paar Wochen diesen Fleck hinterm rechten Bein und so weiter erzählt habe. Aber jetzt ist es wirklich krass, seit Monaten habe ich heftige Stiche im Kopf, manchmal ist das hinten, manchmal vorne parallel Kopfschmerzen, wie gesagt vor gut einer Woche EEG gemacht, nichts gefunden, aber auch zu diesem Zeitpunkt waren auch die Kopfschmerzen/Stich nicht da, aber es tritt häufig, manchmal bekomme ich auch ein Druckschmerz entweder im rechten oder linken Auge. War davor nie so, nur Muskelschmerzen, linke Achillessehne taten weh bis heute. Mir ist auch aufgefallen dass ich grundlos häufig zitter mit den Händen, ich habe keine Angst/Furcht, ich frage mich nur, wie können diese verrückte Ärzte sowas nur übersehen, gegen sowas muss doch was gemacht werden. Wie gesagt anfangs nach der Zecke, Hautveränderungen bis Heute (siehe Bilder), später Muskelschmerzen, links Achillesschmerzen, links starke Schienbeinschmerzen (stärkster Schmerz, tritt bei langen Stehen auf), zitternde Hände grundlos, Brustschmerzen+Stich, seit Monaten jetzt Kopfschmerzen+Stich, Druckschmerzen im Auge. Leute, ich hoffe dass sowas behandelt und erkannt wird und ich wieder gesund werde, dieser blöde Hausarzt kann es einfach net verstehen genau wie meine Eltern, die glauben mir das auch nicht, obwohl ich Schmerzen habe und ich von der Zecke gebissen worden bin. Was kann ich tun, Leute?

-Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?