Ärtztliche Erstuntersuchung vor der ersten Ausbildung für mich Pflicht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Jugendschutzgesetz greift bei Dir nicht mehr ein, Du zählst als Erwachsener.  Aus diesem Grund entfällt bei Dir diese Untersuchung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du must das nicht mehr machen den das Jugendschutzgesetz hat keine  Bedeutung mehr  für dich Außerdem ist das  auch nichts wie    messen  pusten  und das wars  alles was dein  hausarzt   immer mal wieder gemacht hat!Eine Untersuchung wäre nur  noch sinnvoll wen die extra im vertarg stehen würde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jugendschutzgesetz ist für dich nicht mehr relevant.

Trotzdem verlangen viele Arbeitgeber diese Erstuntersuchung. Das ist schon aus versicherungsrechtlichen Gründen, vielfach erforderlich. Dann bist du für diese Untersuchung natürlich frei zu stellen und auch die Kosten trägt der Arbeitgeber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blazRu
27.06.2017, 14:25

Aber sofern kein weiterer Punkt dazu im Ausbildungsvertrag angegeben ist bis auf der oben beschriebene (mit dem Jugendarbeitsschutzgesetz) so verlangt der Arbeitgeber diese Untersuchung wohl nicht extra bzw. die Pflicht fällt für mich damit definitiv weg oder irre ich mich da?

0
Kommentar von ChristianLE
27.06.2017, 15:19

Trotzdem verlangen viele Arbeitgeber diese Erstuntersuchung.

 

Ohne eine rechtlichen Anspruch hierauf zu haben.

Aus der Fragestellung geht hervor, dass es sich um die ärztliche Erstuntersuchung handelt, d.h. Blutdruck, Lungenvolumen, Herz, etc.

Das geht den Ausbilder einen feuchten Kehricht an, wenn der Azubi volljährig ist.

Hier geht es nicht um "Spezialuntersuchungen", die ggfs. erforderlich sind, wenn man im medizinischen Bereich arbeiten will.

0

 In meinem Vertrag steht dazu lediglich ein kleiner Absatz der da sagt: Sofern auf Ihnen die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes anwendung finden...

 

Machen wir es kurz: Da Du volljährig bist, greift das Jugendarbeitsschutzgesetz auch nicht mehr.

Demzufolge kannst Du dir die ärztliche Untersuchung sparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du bist nicht verpflichtet. Das Jugendschutzgesetz soll nur sicherstellen, dass Jugendliche durch die Ausbildung nicht gefährdet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso solltest du das nicht machen? Das ist nur das der Arbeitgeber weißt das du keine Gesundheitlichenprobleme auf der arbeit bekommst, das dauert keine 10min beim arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blazRu
27.06.2017, 14:13

Nunja ich war erst vor ca. einem halben bis 1 Jahr bei einer Grunduntersuchung samt Blutbild, Ultraschall, Abtasten und begutachtung meiner Haltung wegen Rücken etc. und es war alles in Ordnung. Meine einzige Allergie ist mir bekannt und mein leichtes Asthma ebenfalls. Wozu also das ganze Prozedere erneut wenn ich mir das Rechtlich gesehen sparen kann?

0

Du bist volljährig - das fällt also bei Dir weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke den kannst du dir sparen aber warum rufst du nich in deinem neuen Betrieb einfach an und fragst nach?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?