Ärger nach Kündigung der Wohnung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die eine Sache sind die Schäden: die sind gut dokumentiert durch Euch und kann Euch nicht zu Lasten gelegt werden.

Das andere ist der rückabgewickelte Mietvertrag: da habt Ihr leider Pech denn ihr unterliegt der Kündigungsfrist und ein voriges Entlassen ist Kulanz. D.h. selbst wenn dann schon ein neuer Mietvertrag mit einem Nachmieter unterschrieben wurde kann der mit beideren Einverständnis wieder rückabgewickelt werden und Ihr seid wieder bis 31.10. Mieter.

sansiri 29.08.2012, 16:29

Hallo Jessy, vielen Dank für deine Nachricht!

Ist es aber nicht so, dass sobald der neue Mietvertrag geschlossen ist, der alte aufgelöst ist?! KÜ-Frist hin oder her...es existierte ja ein neuer Mietvertrag, der unseren abgelöst hat. Dass der neue wiederum rückabgewickelt wurde, heißt doch nicht automatisch, dass unser Vertragsverhältnis wieder auflebt??!

0
Jessi779 29.08.2012, 16:44
@sansiri

Meines Wissens leider ja, dann gilt der neue als aufgelöst und der alte zählt wieder.

Wendet Euch doch mal an den Mieterschutzbund, die haben dann auch § dazu.

0

Wie das mit der Rückabwicklung und der Miete für Sept und Oktober aussieht, weiß ich nicht.

Der Rest ist simpel:

Wenn im Mietvertrag nicht geregelt ist, dass ihr renovieren müsste, dann müsst ihr auch nicht renovieren. Da braucht ihr gar nichts machen.

Für Mängel an der Wohnung: Es gibt ja ein Übergabeprotokoll. Das gilt! Da steht ja drin, wie der Zustand war und was durch euch an Schäden hinzu gekommen ist (oder eben nicht).

Was möchtest Du wissen?