Ärger mit Tipp 300

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nix zahlen! Ich hoffe es wurde nichts schriftliches abgeschlossen! Inkasso wird sich aber mit einiger Wahrscheinlichkeit melden und Drohbriefe schicken. Wenn, dann einmal per Einschreiben+Rückschein der Forderung widersprechen, damit man in einer sicheren Rechtsposition ist, wenn die illegal bei Schufa & Co eintragen lassen. Auf keinen Fall gerichtlichen Mahnbescheid verpennen (nicht häufig, kommt aber vor), sondern innerhalb 2 Wochen den Widerspruch zum Gericht schicken!

Siehe auch www.antispam.de

Hallo, ich bin auch reingefallen, mir wurde Tipp 300 als Lifestyle Magazin zum testen angeboten. Der Telefonverkäufer hat die Passagen mit dem ABO so genuschelt, dass ich es erst beim Abhören des Gespräches etwas davon verstanden habe.

Dann kam gar nichts, dann eine Rechnung. Auf die Rechnung habe ich mit einem Einschreiben geantwortet. Daraufhin kam die Antwort von Marisa, dass der Wiederspruch verspätet sei und nun eine Kündigung fr 2013 vorgemerkt. Am nächsten Tag kam das Marisa Magazin und gleich die erste Mahnung allerdings von TIpp 300. Haben die nun eine Anschrift in Wien und eine Wollfurt?.

Habe nun auch ähnlich dem Musterbrief geantwortet und bin gespannt, was passiert. Michael Schubert, wirst du denn noch Strafrechtliche Schritte einleiten? Wenn ja, bin ich gerne dabei?

Grüße Anja

Hallo, ich bin das Abo wieder los! Nach der zweiten Mahnung von Tipp300 (Marisa) und meinem entsprechenden Antwortschreiben (Einschreiben mit Rückschein) haben die das Abo von sich aus storniert.

Hier mal die mail von Tipp300 (Marisa): Weitere Infos auf meiner Seite: http://www.geprellte-strukkis.de * Sehr geehrter Herr Schubert,

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 07.06.2011, das an mich aus zur Prüfung der Angelegenheit Ihres Vaters weitergeleitet wurde.

Obwohl uns bis heute keine ordnungsgemäße Betreuungsvollmacht von Ihnen vorliegt und Sie zur Kündigung des Vertrages Ihres Vaters eigentlich unter diesen Voraussetzungen nicht befugt sind, haben wir das Abonnement Ihres Vaters Rolf Schubert nun bereits rückwirkend storniert. Die offene Forderung wurde ausgebucht. Rechnung und Mahnungen betrachten Sie bitte als gegenstandlos. Das Juli Magazin wird noch an Ihren Vater geschickt, da die Versandabeitlung bereits beauftragt war.

Die Daten Ihres Vaters wurden sofort nach Eingang Ihrer Mitteilung gesperrt. Rolf Schubert wird zukünftig keine schriftlichen oder telefonischen Angebote von der SWV GmbH erhalten. Ihrem Vater wurde dies bereits schriftlich mitgeteilt.

Wir können Sie informieren, dass das von uns mit der Kundenakquisition beauftragte Servicecenter grundsätzlich nur Personen anruft, von denen eine Einwilligung dafür vorliegt – so auch im Fall Ihres Vaters. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen uns und unserem Dienstleister liegt natürlich vor.

Dass Ihr Vater die Auftragsbestätigung vom 09.02.2011 nicht erhalten hat, tut uns leid. Bei uns sind keine Postrückläufer eingegangen. Die Auftragsbestätigung sowie alle Magazine ab März 2011 sind laut den uns vorliegenden Informationen zugestellt worden.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unter den auch schon in unserem Schreiben vom 15.06.2011 an Ihren Vater geschilderten Voraussetzungen nicht davon ausgehen konnten, dass von Seiten Ihres Vaters kein Interesse an einem Abonnement bestand. Wir hoffen, dass wir jetzt durch unser Entgegenkommen zu einer gütlichen Einigung beitragen konnten. Es war nicht unsere Absicht, Sie oder Ihren Vater durch unser Angebot zu verärgern. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Hanna Wagner Leiterin Kundenservice TIPP 300 Glücks-Magazin

* Grüße, Michael Schubert Team geprellte Strukkis

Hallo Andy, leider können wir Dir auch nicht direkt helfen, aber wir "versammeln" uns bei den geprellten Strukkis (mein Forum und mein Vater ist auch Geschädigter des TIPP300). Http://www.geprellte-strukkis.de

Wenn ich ein paar Geschädigte zusammen habe, dann gehe ich zur Polizei und zum Anwalt. Denen MUß das Handwerk gelegt werden! Die zocken immer wieder Senioren ab und die deutsche / österreichische Justiz schauen nur zu! So kann das nicht witer gehen! Einer (ich) muß den Anfang machen! Wir sehen uns bei den geprellten Strukkis, Michael Schubert Team geprellte Strukkis

Hallo Michael, finde ich ganz toll von Dir, daß Du Dich so ins Zeug legst. Diesen Betrügern muß mal endlich das Handwerk gelegt werden. Du siehst ja, jetzt haben sie schon umfirmiert. Ich bin mir auch sicher, daß die noch weitere Firmen haben, die wir nur noch nicht kennen.

Habe mich gefreut, Dich auch hier zu finden. Auf Eurer Seite "geprellte Strukkis" bin ich sehr oft.

0

Hallo Andy Marisageschädigter, Ich habe mittlerweile 3 Mahnungen bekommen und sie drohen mit Gerichtsvollzieher!Ich habe mich jetzt an Akte 2011 auf Sat1 gewandt!. Ich bin ständig mit einer Frau von Akte in Verbindung! Jetzt bräuchte ich deine Hilfe: Sie hat gesagt das wir noch ein paar Geschädigte bräuchten um etwas gegen Marisa zu unternehmen! Ich würde mich sehr freuen wenn ihr euch bei mir melden würdet! Schreibt mir bitte dann leite ich es weiter an Sat 1 Ich bedanke mich im voraus für eure Hilfe!

Viele Grüße Nightpainter

0
@Nightpainter

Hallo, ich bin auch ein Tipp 300 Geschädigter. Erhalte - ,obwohl ich per email und per Brief gekündigt habe-allerdings kein Einschreiben - heuteeinen Anruf, sie müßten die Sache jetzt weitergeben ans Gericht. Ich bat dann um Zusendung meiner " Bestellung " , und bin jetzt mal gespannt, was da jetzt noch kommt.

Gruiß Jürgen

0

nein, auf keinen fall. schreib hin, dass du nichts bestellt hast und den verbraucherschutz eingeschaltet hast. die wollen dich nur einschüchtern! zahle auf gar keinen fall. alles betrug und kein inkasso unternehmen steht dahinter. alles nur um geld von dir zu bekommen. scheiß am besten alle briefe in den müll!!

Was möchtest Du wissen?