Ärger mit neuem Auto - muss der Händler nachbessern?

4 Antworten

Klar kannst du das Auto zum Händler bringen damit er mal nachschaut. Ist eine Tür oder Fensterdichtung undicht so das der Fahrtwind pfeift? Das Auto scheint einen Wartungsrückstand zu haben. Das sollte vor dem Kauf besprochen werden.

Wenn es ein direkter Händlerverkauf war und kein Vermittlungsgeschäft, dann hast du mindestens einen 12 Monate langen Gewährleistungsanspruch. Also ab zum Händler und um kostenlose Nachbesserung bitten.

Solche Dinge sollten üblicherweise unter die Gewährleistungspflicht des Händlers fallen. Dieser hat für einen funktionstüchtigen Zustand des Autos zu sorgen und da die Probleme erst nach drei Tagen auftraten, konntest du sie auch nicht beim KAuf absehen. Meist sind die Händler da aber auch kulant, wenn es nicht mit drin sein sollte....

Was möchtest Du wissen?