Ärger mit Käufer auf Ebay Kleinanzeigen . Was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

das Problem ist, das die Polizei dir dein Geld/handy auch nicht wieder bringt. das geht nur auf zivilrechtlichem Weg.

Der Kaufvertrag ist ja vorhanden und eindeutig. Somit stehen die Chancen gut. Wenn du eine Adresse hast, dann setz dem Käufer eine Frist und leite dann ein Mahnverfahren ein. Das ist deutlich günstiger als vor Gericht gehen und schneller, effektiver.

Das kannst du auch selber. Kostet soviel ich weiß um die 30 Euro.

Dann schreibt das Amtsgericht deinen faulen Kunden an und reagiert der nicht, bekommst du deinen Titel und kannst dem die nächsten 30 jahre auf den Sack gehen.

Das wird für den auch nicht billiger, denn der Gerichtsvollzieher kommt nicht für lau und den zahlt der.

Das Gericht prüft auch nicht die Rechtmäßigkeit der Forderungen. Nur wenn dein fauler Kunde das behauptet. Aber für den Fall hast du ja einen Vertrag.

So kann man solchen Leuten richtig schön beikommen. Die Schulden werden so mehr und mehr....

LG

Dann fange mit einem Einwurfeinschreibebrief und Fristsetzung an. Hier findest Du Hinweis für Dein Vorgehen, bis hin zur Eideststattlichen Versicherung:

http://iceolli.de/mahn/

Du musst halt nur aus der Situation als Verkäufer schreiben, der noch sein Geld bekommt.

Das nächste Mal hältst Du Dich bitte an die Hinweise bei ebay-Kleinanzeigen: Barzahlung bei Abholung / Übergabe der Ware.

Hallo, also sowas verkauft man nicht mit Ratenzahlung.

Du must ein letzen Termin setzen, per Einschreiben, also als Brief.

Wenn dann nix kommt, Mahnbescheid beantragen.

Nach 2 Wochen ca. Vollstreckungsbescheid. Kannst alles auch online machen. Da gibts verschiedene Firmen, die das machen.

Ebay und Polizei kannst lassen, ist eine Privatrechtliche Forderung.

Wenn die Person aber pleite ist, dann schaust in die Röhre.

Dann könntest eine Herausgabeklage machen, aber dafür brauchst dann ein Anwalt.

Was möchtest Du wissen?