Ärger mit Hausverwaltung wegen Feuchtigkeit in der Wohnung. Fehlende Dampfbremse Grund für Feuchtigkeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

PE-Folie ist eine zulässige Dampfbremse.

Dass sie verlegt wurde, dürfte ja sehr leicht nachzuweisen sein.

Nichtsdestotrotz hat das auf die Feuchtigkeit keinen bzw. marginalen Einfluss. Die Dampfbremse schützt das Laminat vor aufsteigender Feuchtigkeit, sie kann aber keinesfalls verhindern, dass Feuchtigkeit im Mauerwerk hochkriecht.

Den Ursprung von feuchtem Mauerwerk festzustellen, ist immer eine schwierige Kiste. Es kann wirklich von überall her kommen, nicht nur aus dem Keller.

Ich hatte ziemlich aktuell den Fall, dass minderwertige Wasserleitungen im ganzen Haus leckten. Das waren so Mikrolecks, wo vielleicht mal ein paar Tröpfchen raussickerten - fiel also über den Wasseruhrenabgleich nicht auf.

Der Feuchtigkeitsschaden trat dann nur in den Erdgeschosswohnungen auf (wo sich die von oben herabsickernde Feuchtigkeit im Mauerwerk konzentrierte und durch die kalte Tiefgarage darunter auch schön in Bodennähe hielt) - über Jahre hinweg nur an einem verstärkten Schimmelproblem bemerkbar, bis endlich mal irgendwo ein Wasserfleck an der Wand auftauchte.

Ich erkenne da einige Parallelen zu eurer Situation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brumm87
11.08.2017, 12:43

vielen Dank erstmal. Meinen Vater habe ich diesbezüglich auch gefragt. Er ist Architekt und meinte, dass er von so etwas auch noch nie etwas gehört hätte. 

Wir denken schon, dass die Feuchtigkeit aus dem Keller kommt. Auch unsere Nachbarn sind der Meinung, denn dort kannst du nichts unterstellen, ohne dass es "befallen" wird. Ein Fußball ist uns dort vergammelt, obwohl er im Schwerlastregal lag.

Deine Situation ist auch furchtbar. Ich hoffe, dass ihr das Problem aus der Welt schaffen konntet? Leider liest und hört man ja überall, dass gerade bei Feuchtigkeits- und Schimmelproblemen sich die Vermieter quer stellen, weil es immer darauf hinaus läuft, dass etwas unternommen werden MUSS, was mit viel Geld zu tun hat. 

0

Interessant wäre noch zu wissen, welches Baujahr das Gebäude hat. Es gibt halt einfach auch Gebäude, die zum erdreich nicht ganz so abgedichtet sind wie es heutzutage üblich ist. Ein Gebäude dann einfach mal versuchen trocken zu legen ist da kein Klacks. Früher haben die Menschen in solchen Gebäuden ja auch nicht nur mit Schimmel gelebt, aber es kann eben auch nur eine kleine Veränderung sein, die das Klima in einem Haus ändert und es dann zur Schimmelbildung kommt. Da gibt es vielfältige Möglichkeiten. Man sollte dann auch mal bedenken, dass es nicht die Schuld des Vermieters ist, er schüttet das Wasser ja nicht ins Haus. Nicht jeder Vermieter hat die Goldbarren im Keller liegen. Eine Sanierung kostet schnell auch mal sechsstellig und das muss erst mal gestemmt werden. Hier ist ein Miteinander zielführender als ein Gegeneinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?