Ärger mit Händler wegen Reklamation von Pflanzen - Transportschaden

2 Antworten

Puh, das hört sich schon nach einer gewissen "Spannung" an, die zwischen Dir un dem Händler an und auch nach einem nicht sehr seriösen Handling seitens des Händlers. Gerade wenn Pflanzen zu lange auf der Lieferung verweilen können sie schaden nehmen und der Händler sollte das kulant regeln. Ich hatte auch mal Probleme, weil eine Lieferung bei der Spedtion über ein Wochenende stehen geblieben ist und die Pflanzen (waren wurzelnackt) danach starken Schaden genommen hatten. Da gab es auch keine Diskussionen. Dass die auch nach Zusendung der Fotos nicht eine einfache und kundenfreundliche Regelung gefunden haben, zeugt nur von sehr schlechtem Service. Check doch mal die AGB, denn im Prinzip hast Du das Online-Recht auf Deiner Seite.

bist du eine Rechtsschutz Versicherung? Das ist ein Fall für den Rechtsanwalt.

Wenn Du keine hast würd ich mich trotzdem von einem Rechtsanwalt beraten lassen wie die Chancen stehen bei so einem Fall. Ich glaub die Kosten wären mir das wert. Ist wirklich ärgerlich, vermutlich geht es auch noch um viel Geld.
Das nächste mal bist du in einer Gärtnerei oder Baumschule in dem du die Pflanzen selbst aussuchst besser beraten.

Wer muss die Rücksendekosten zahlen

Hi, ich habe die Sufu benutzt, aber leider keine genaue Antwort gefunden.

Ich fasse meinen Fall mal schnell zusammen. Also ich habe einen Esstisch bei einem Gewerblichen Verkäufer am 5.5.14 in Ebay gekauft im Wert von 209€. Das Paket wurde per Spedition geliefert am 27.5.14. Als ich dann den Tisch zusammenbauen wollte sah ich eine Beschädigung an der ecke der Tischplatte. Am gleichen Tag Reklamierte ich den den Tisch. Der Verkäufer wollte es austauschen und ich wartete. Ich eröffnete einen Fall bei ebay damit ich auf der sicheren seite bin. Nach paar Wochen Meldete ich mich wieder und es wurde mir mitgeteilt das es in der 25/26 KW ausgetauscht wird. Ende der 26 KW meldete ich mich erneut und wurde sehr unfreundlich behandelt. Da der Fall am nächsten Tag auslief übergab ich Ihn an ebay. Ebay entschied zu meinen Gunsten und teilte mir mit das ich das Paket wieder zurück schicken soll. Ich beauftragte eine Spedition und teilte das dann dem Verkäufer mit. Anschliessend erhielt ich eine Mail das sie das Paket nicht annehmen werden, weil die Frist überschritten wurde, es seiden ich ändere meine negative Bewertung zu einer Positiven. Sie würden den Tisch nur aus Kulanz Austauschen. ??? Meine Antwort darauf war das Ebay das entschieden hat und sich mit denen in Verbindung setzen sollen. Am nächsten Tag hat der Verkäufer das Paket doch angenommen und ich mein Einkaufspreis + ursprünglichen Versandkosten von Ebay erstattet bekommen. Doch leider die Rücksendekosten mit der Spedition nicht die ca 75€ betrugen. Ich verlangte es vom Verkäufer aber der verweigert es. Kann mir da jemand weiterhelfen am besten mit Paragrafen usw damit ich es dem Verkäufer zuschicken kann.

Und noch etwas wichtiges. Ab dem 13.6 gibt es ja das Gesetz das der Käufer die Rücksendekosten trägt. Doch mein Kaufdatum war 1 monat davor.

Ich da ke schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Ab wann gilt die Widerrufsfrist? Bestelldatum/Rechnungsdatum?

Ich habe per Internet eine Ware bestellt mit einer Finanzierungsvariante über einen Kreditvertrag. Für den Vertrag habe ich - wie üblich - eine 2-Wöchige Widerrufsfrist.

Bestellt habe ich am 23.06. Heute 29.06. habe ich eine Rechnung vom Warenhersteller erhalten und die Info, dass die Ware auf dem Weg zu mir ist.

Bisher habe ich noch keinerlei Bestägiung von der Bank erhalten über die Finanzierung. Da die Ware versandt wurde und auch die RG da ist, gehe ich davon aus, dass alles bestätigt wurde und der Vertrag gültig ist.

Die Frage ist ab wann gilt jetzt die Widerrufsfrist? Müsste doch eigentlich ab Vertragsbeginn gelten. Das kann doch nur das Rg.-Datum sein? Oder ich muss noch auf die Bestätigung der Bank warten und den genauen Vertragsbeginn prüfen.

Danke

...zur Frage

verdeckter Mangel Couchgarnitur

Hallo. Ich habe im Nov. 2011 bei einem Händler über Ebay eine Couch ersteigert. Der Wert lag inkl. Versandkosten bei 1100 €. Die Couch wurde bei einem Hersteller gefertigt und nach 3 Monaten durch eine Spedition geliefert. Die Ware erhielt ich am 15.02.2012. Die Transportverpackung wieß keine Schäden auf und ich unterschrieb den Lieferschein "es wurden keine Mängel festgestellt". Nachdem wir die Chouch ausgepackt hatten, bemerkten wir, dass 1 Lehne vollständig und eine Lehne teilweise gebrochen war. Am nächsten Tag rief ich bei dem Onlinehändler an und teilte die Reklamation telefonisch mit. Gleichzeitig teilte ich mit, dass ich den Schaden erst in ca 1 Woche schriftlich aufsetzen kann, da ich mich momentan im Umzug befinde. Dies erfolgte 10 Tage später. Ich wurde von der Firma anrufen und man bot mir 50 € Entschädigung als Kulanzleistung an. Man hat mit der Spedition gesprochen und mit dem Hersteller, die bestätigt hätten, das bei Auslieferung des Herstellers und Anlieferung der Spedition kein Schaden bestand. Gleichzeitig teilte man mir mit, dass ich mich nicht korrekt verhalten habe, da ich mich nicht sofort gemeldet hätte und den Schaden erst 10 Tage später schriftlich gemeldet habe (einen Anruf kann die Firma angeblich nicht verzeichne) und außerdem wurde bei Anlieferung bestätigt, dass keine Schäden vorliegen. Meines Erachtens liegt hier ein verdeckter Mangel vor und es muß in den 1. 6 Monaten davon ausgegangen werden, dass der Schaden schon bei Lieferung vorlag, ob nun von der Spedition oder vom Hersteller verursacht. Ich bat um Nachbesseung innerhalb von 10 Tagen oder angemessenen Preisnachlass. Die Frist ist verstrichen und der Händler meldet sich nicht. Eine Bewertung kann ich bei Ebay auch nicht hinterlassen, da dies nur in den ersten 30 Tagen möglich ist und die Herstellung schon 3 Monate betrug. Die 1 Nachfrist teilte ich per e-mail mit. Wie kann ich mich noch verhalten, kann mir jemand einen Rat geben?

...zur Frage

Gesetzliche Frist zur Reklamation einer Dienstleistung einer Schneiderin

Wir haben vor einiger Zeit neue Vorhänge (jStores) nähen lassen. Diese sind allerdings unterschiedlich lang (Differenz 3 Zentimeter) und manch seitliche Saumnaht ist wellig. Wir haben die genähten und eingepackten Vorhänge damals von der Näherin abgeholt und sofort bezahlt. Innerhalb welchen Zeitraumes müssen diese Näharbeiten reklamiert werden? Müssen die Stoffkosten des Vorhanges, der zu kurz genäht wurde erstattet werden? Müssen die Saumnähte nachgearbeitet werden?

...zur Frage

Beschädigte ware zurückschicken?

Ich hatte einen Schminktisch bestellt, und er ist gestern angekommen. Die Verpackung auf der linken Seite war beschädigt (ein Loch), aber da war noch Styropor drinne. Dann beim auspacken habe ich entdeckt, dass ein Holzteil vom Tisch abgefallen ist, und an manchen Stellen auch schon Risse entstehen. Der Verkäufer hat mir einen Nachlass von 50 € vorgeschlagen. Das ist mir zu wenig, habe ihm geschrieben dass ich mit 80€ Nachlass zufrieden wäre. Er hat immernoch nicht geantwortet. Da ich nicht weis ob ich den jetzt einpacken soll (was sehr schwierig aussieht) oder aufbauen soll, habe ich ihn so im Wohnzimmer liegen gelassen. Dann passierte ein Unfall, meine kleine Nichte hat den Spiegel berührt und er ist runtergefallen.. Und ist jetzt Kaputt.. Was kann ich jetzt machen? Hafte ich für den Schaden vom Spiegel jetzt? Oder kann ich den Spiegel und den Tisch zusammen einfach zurückschicken?

...zur Frage

Würdet ihr dieses Paket annehmen oder die Annahme verweigern?

Meine Eltern haben im Online-Handel verderbliche Lebensmittel bestellt (ein Sortiment verschiedener Käse-Spezialitäten).

Der Online-Händler hat die Ware als normales DHL-Paket an meine Eltern abgeschickt, und zwar in einer Styropor-Box, in der die Ware mit Trockeneis umhüllt ist. Die Styropor-Box wiederum befindet sich in einem Pappkarton.

Dieses Paket

  • wurde letzten Donnerstag (3. Mai) an meine Eltern abgeschickt;
  • kam dann in der Nacht auf Freitag (4. Mai) am Zielort an;
  • wurde Freitag (4. Mai) um 8:00 Uhr ins örtliche DHL-Zustellfahrzeug eingeladen und sollte am selben Tag zugestellt werden;
  • kam aber am Freitag (4. Mai) "wegen betriebsbedingter Unterbrechung der Zustelltour" nicht bei meinen Eltern an
  • und sollte nun (laut DHL-Sendungsverfolgung) am heutigen Samstag (5. Mai) zugestellt werden;
  • kam aber auch am heutigen Samstag nicht an
  • und und wird nun frühestens am kommenden Montag (7. Mai) zugestellt werden.

Falls das Paket mit der verderblichen Ware am Montag ankommt, war es 4 Tage (96 Stunden) lang unterwegs. 3 Tage lang blieb es am Zielort einfach liegen. Und zwar bei hochsommerlichen Temparaturen.

Ist das Käse-Sortiment dann (trotz Trockeneis) nicht schon verdorben?

Würdet Ihr als Betroffene das Paket noch annehmen? Oder die Annahme wegen der viel zu späten Zustellung verweigern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?