Ärger mit Euro inkasso Solution in Petersberg

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist nach wie vor davon auszugehen, dass es sich hierbei um eine betrügerische Methode handelt, um Verbraucher so weit unter Druck zu setzen, dass diese (mehr oder weniger) freiwillig zahlen. Betroffenen kann nur geraten werden, nicht zu zahlen.

Mehr Informationen:

http://www.konsumer.info/?p=29724

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag,

genau das ist mir auch geschehen. Habe eine Forderung am 20.10.2012 von der gleichen angeblichen Inkasso Firma über 90 Euro bekommen und gleich einen Monat später eine Mahnung mit 45 Euro Mahngebühren draufgesetzt bekommen. Werde jetzt auch Widerspruch-Schreiben einreichen. Hoffe, dass die uns bald in Ruhe lassen. Es ist eine Schweinerei. Für solch eine Art von Betrug würde ich mir strafrechtliche mittelalterliche Methoden wünschen. Immerhin kostet uns das Portogebühren und versetzt uns in einen absoluten Schreck. Habe die ganze Nacht nicht schlafen können. Bei mir hat übrigens auch die Post angerufen, ich hätte angeblich ein Einschreiben von der Landesversicherungsanstalt erhalten.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Freund von mir hat auch mal dieses Schreiben bekommen. Er hat sich damit den Hintern abgewischt und das benutzte Schreiben dann in einen Briefumschlag gesteckt und kommentarlos an Euro-Inkasso zurückgeschickt. Seither ist Ruhe!

Scheint also ein exzellenter Tipp zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt da gar nichts machen, die müssen dir die Anrufe nachweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?