Ärger mit der Polizei!?!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine Ohrfeige ist eine Körperverletzung und wird selbstverständlich von Amtswegen verfolgt. Möglich ist aber das die Staatsanwaltschaft sowas wegen Geringfügigkeit einstellt und euch ermahnt, solange niemand ernsthaft verletzt wurde. Die Polizei geht gegen sowas jetzt rigoros vor weil es in der Vergangenheit ja ziemlich viele Gewaltexesse gegeben hat, deswegen also wohl dieses Großaufgebot.Wegen der Meldegeschichte kann euch ein Ordnungswidrigkeitenverfahren drohen, Verstoß gegen das Meldegesetz des Landes Bayern. Das kostet in der Regel ein Bußgeld, die Höhe ist mir nicht bekannt. Ihr solltet euch schnellsten ummelden um Ärger zu vermeiden, in irgendeiner Amtsstube sitzt bestimmt ein Paragraphenkacker der gerne aus einer Mücke einen Elefanten macht.

Ähh. Nö.

Siehe § 374 StPO (Privatklagedelikte).

Bei einer schlichten Ohrfeige (einfache Körperverletzung) wird von Amts wegen nichts verfolgt. Der StA müsste öffentliches Interesse annehmen, was er in solchen Fällen wie beschrieben nicht tut.

0
@Nils2

Du hast du recht, die wären auch mal total überfordert denke ich, sind sie ja jetzt schon :-)

0

ja, müßt ihr. Meldet mit 2. Wohnsitz an, dann könnt Ihr den 1. an Eurem Heimatort behalten. Und ja, sie werden es wahrscheinlich nachprüfen. Und was auf Euch zukommt, müßt ihr schon abwarten - Ihr wißt ja nicht, was wirklich passiert ist und was die Anderen alle ausgesagt haben. Aber wahrschinlich nichts, wenn sie Euch denn Eure Version glauben.

In so einer ähnlichen Situation war ich Dezember 09´ auch,bloß das wir richtig sch**** gebaut haben. ( Damals war ich 14 J )

Nach 3 monaten kam ne Vorladung und ne Anklage gegen mich , dann zur Polizei aussagen.Nochmal hin, weil noch etwas belastendes gegen mich und meinen cousin gefunden wurde, deswegen bei der Kriminalploizei wieder antanzen und stellung dazu nehmen.

Dann noch zum Jugendamt die ganze Geschichte wieder erzählen.

Dann 6 Monate nachdem Vorfall, gings ab vor Gericht.Nochmal Aussagen .... Ne ordentliche Strafe bekommen und ab nach Hause.

Ich hoffe nicht das wegen einer Ohrfeige ... dir das auch passieren wird,denn es ist ziemlich nervenzerreißend !

0

Studienort: Anmeldung eines zweiten Wohnsitzes. Backpfeifen: Körperverletzung - je nach den Umständen und evtl. Verletzungen, wenn nicht Notwehr.

Dein Freund wird wahrscheinlich eine Anzeige wegen vorsätzlicher leichter Körperverletzung bekommen und sich dazu äußern müssen.Und ja ihr solltet in der Stadt in der Ihr wohnt gemeldet sein. Macht Sinn oder? ;)

Erstens: nachts besoffen rumziehen und Streit anfangen? Gut dass ihr erwischt wurdet. Hoffentlich wird es teuer.

Zweitens: es herrscht Meldepflicht. Du musst dich bei Umzug binnen einer Woche ummelden. Wenn du das versäumst, wird ein Bußgeld fällig.

Kennst du die Umstände genauer oder warum wünschst du jemanden so etwas? Warst du vielleicht sogar dabei und einer der "gewatschten" ? So ein Streit kann immer passieren wenn nachts,betrunken 2 Gruppen aufeinander treffen. Es muss nicht passieren aber es kann.

0
@Aaaightgenosse

Nachts besoffen unterwegs, Schlägerei beginnen, und zwar so dass die Polizei in Mannschaftsstärke anrückt - alles klar. Dann auch noch Meldegesetz nicht beachtet, das ergibt alles ein recht eindeutiges Gesamtbild.

0
@Reling

Die Schlägerei hat nur einer angefangen! Und in Mannschaftsstärke anrücken tun die Grünen bei jeder Scheiße. Das Meldegesetzt nicht beachtet....oh mann du hast Recht....eindeutig eine schwere Straftat die nur Asoziale begehen!

0
@Aaaightgenosse

:D LOL! "Gesamtbild"... Hammerhart. Bei so schweren Straftaten wie hier und dann auch noch in Verbindung mit einer Ordnungswidrigkeit... Da plädiere ich auch für sofortiges Wegsperren.

0
@Nils2

Ist schon interessant, wie einige Schlauberger sich von Halbwahrheiten beeindrucken lassen. Offenbar merkt ihr gar nicht, was da wirklich abging und wie hier ein Täter einen auf unschuldig macht. Aber ihr seid dann genau diejenigen, die sich hier dann darüber ausjammern, wenn ihr mal wieder von besoffenen Schlägern verprügelt worden seid.

0
@Reling

Sicherlich nicht. Aber ein Watschn ist ein Watschn. Mehr nicht.

0

zu 2 ja Zweitwohnsitz

zu 1 Watschen ist Körperverletzung!!!! Blöde Frage Anzeige für deinen Freund

Auf dich kommt vermutlich nix zu, wenn du nix gemacht hast....

Freunde kann man sich übrigens aussuchen.

LG KBB

  1. Ja, wenn Ihr als Zeugen geladen werden, dannt müsst Ihr aussagen.

  2. Warum sollte die Polizei einem Verstoss gegen das Meldegesetz nicht nachgehen ?

Was möchtest Du wissen?