AEP 0,5Joul Airsoft vs Co2 / Gas über 0,5Joul Airsoft

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da ich denke, man kann die Frage auch anders beantworten, hier ma ne kleine Übersicht:

Gas:

     Vorteile: E:~1 Joule; Passende Energie für die meisten Spielfelder; Rückstoß; Realismus der Handhabung und der Waffe allgemein; Modellvielfalt

     Nachteile: Wetterabhängig (Je tiefer die Temperatur desto unzuverlässiger); Teuerer Anschaffungspreis und Unterhaltskosten; Mindestabstand meist 10 Meter (Bang Regel);Ab18

CO²:

     Vorteile: Mehr Rückstoß; Wetterunabhängiger; Waffen öfter auß Metall (Schlitten); Modellvielfalt

     Nachteile: Manchmal zu viel Energie; Hoher Anschaffungspreis und Unterhaltskopsten; CO² Kartuschen die gewechselt werden müssen; Ab18

AEP:

     Vorteile: E:<0,5Joule; Wetterunabhängig; Vollautomatik; kleine Magazine; Günstiger in Anschaffung und vor Allem Unterhalt;Meist kein oder nur geringer "Bang"-Abstand (5 Meter); Energiezufuhr aus der Waffe; Legal umbaubar; LiPo und Mosfet Mod; stabile Schussleistung; Ab14

     Nachteile: NiMH Akku ab Werk (muss umgebaut werden um zuverlässiger zu sein); Erfordert Geld oder Wissen/Erfahrung sowie in beiden Fällen Zeit für Umbau (ca 50-60€ wenn selbst umgebaut oder über 80€ wenn von Dritten Umgebaut wird); Unrealistischer; Schnellziehholster müssen bearbeitet werden oder passen garnicht (Bspw: CM.030 oder CM.123); Reinigung der Waffe

Mein Fazit:

Ich persönlich bevorzuge die AEP, da sie in der Entfernung in der eine Backup wirken muss trifft, zuverlässig (nach LiPo und Mosfet Mod) und wetterunabhängig ist. Ebenso spart man sich viel im Unterhalt der Waffe. Natürlich ist sie ne 0,5er und die können ja, wie jeder weiß nichts... Ich kann dazu nur sagen das ich eher auf meine TM G18C AEP (die CYMA AEPs sind auch gut) vertraue als auf eine Waffe die ich unter 10 Meter nicht einsetzen darf, bei kühlen Temperaturen nen Cooldown bekommt und nicht mehr schießt und ich nach jeden ein bis zwei Magazinfüllungen das Gas im Magazin nachfüllen muss.

Sollte man nicht unbedingt auf Realismus stehen, was auf dem Feld dann eh egal ist wenn man die realistischte Waffe hat aber sie nicht einsetzen darf oder man nicht trifft, oder in einem MilSim Team sein, kann ich jedem ans Herz legen sich die AEP als Backup mal anzusehen. Der Umbau ist mit nem guten Lötkolben und dem Video von GSP-Crew schnell und einfach getan und wenn man sich nicht selbst traut, kennt man jemanden oder kann es auch machen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Pistolen mit der größten Trefferreichweite sind die Tokyo Marui - und da sind die High Capa Modelle sowie alle 1911er Modelle eine echte Empfehlung.
Die TM kosten zwar aktuell zwischen 150 und 200 €, aber das sind sie absolut wert, da sie nicht nur die höchste Trefferreichweite und Präzision aufweisen, sondern auch noch ein Mehrfaches von allen anderen GBB Pistolen halten und dicht bleiben.
Zusätzlich haben die TM den mit Abstand geringsten Gasverbrauch und dadurch bedingt natürlich auch den mit weiten Abstand geringsten Cooldown.

Ich spiele mit meiner meist genutzten TM High Capa 5.1 runter bis etwa 5°C, ohne das sie abbläst.
Andere GBB Pistolen sind schon unter 20°C ( WE, SRC ), unter 18°C ( KJW ) und unter 12 - 15 °C ( KWA ) nicht mehr voll funktionsfähig, da es ihnen zu kalt ist und sie dann nach 1 - 3 Schuß eingefroren abblasen.

Ähnlich gut wie die TM sind die GBB Pistolen von Maruzen und Marushin, wobei die ein klein wenig kälteempfindlicher sind als die TM.

Aktuell bekommt man z.B. die wirklich gute Marushin SIG P210 für ca. 130 € bei diesem Händler: http://www.4komma5.de/SIG-P210-Gas-Blow-Back-Softair-Pistole-6-mm-BB-P18
Sie ist ähnlich gut in Präzision und Trefferreichweite wie die TM, hat aber nur ein 12 Schuß Magazin und nur einen sehr geringen Kick beim Schuß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

empfehlenswerte Marken bei GBB-Waffen ( meiner Meinung nach besser als AEP) ist KWA, TM,...

GBB-Pistolen bekommst du von 100€ - 200€ alles , naja bis auf die Glock 18 FULL-AUTO (komisches deutsches Gesetz)

Ich benutze eine We biohazard m9 aber ich würde sie nicht weiterempfehlen .

Wie gesagt musst halt nachschauen welche Pistolen dir von den guten Herstellern gefallen .

KEIN CO2, sowas ist blödsinn und nur teuer.

PS. Ich rede die ganze Zeit nur von Gas-Blowback

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

80j müssen mindestens auf den menschen abgegeben werden, damit ein relativ wirksamer treffer erzielt werden kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeddyyyBaer
13.07.2013, 15:13

mit oder ohne schusssicherer Weste ? xD

Nein, Spaß bei Seite es ist ein Sport und man betreibt ihn so, dass keiner verletzt wird ;)

0

Was möchtest Du wissen?