Ängstlich, unsicher ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zu dem guten Rat von BlueDragon möchte ich noch hinzufügen: dass Du Dir mal Zeit nehmen solltst, entspannt und mit viel Zeit über Dich selbst nachzudenken: leg Dich hin, mach die Augen zu, konzentriere Dich auf Dich und zähle mal auf, was GUTES an und in Dir ist, und mach das öfters, schreibe das auf, was andere garnicht gesehen haben, das stärkt Dein Wissen um Dich selbst, Dein Selbstvertrauen wächst, von dem Du zuwenig hast. In j e d e m Menschen stecken positive Seiten, mach Dir das mal bewußt und klopfe Dir dann auf die Schulter!

Verschiebe Deine zweifelnden Gedanken ins Abseits; denke nicht daran, belaste Dich nicht damit und Deine Zweifel werden sich bessern.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barcelona1990
31.01.2016, 17:01

Ein paar positive sachen fallen mir schon ein.

Nur die negativen, wie die Unsicherheit und Angst wirken mehr. War oft allein und nun mache ich schon ein bisschen was. Meine Angst fällt auf.

Wie werde ich offener, was bedeutet das und wie "verstecke" ich mich nicht mehr?

0

Lebe mehr im hier und jetzt anstatt in deinen Gedanken! Du denkst zu viel nach, wenn du was sagen willst sag es einfach und überleg nicht vorher wie es ankommt.

Wenn du dich selber so akzeptierst wie du bist und das auch ausstrahlst, tun es andere auch. Du musst auf die Meinung der anderen s*heißen, sei so wie du bist und mach dir nicht zu viele Gedanken.

Ein Beispiel: Leute, die immer paranoid rumgucken, ob sie ausgelacht werden, nachdem sie etwas sagen, werden genau dafür ausgelacht. Nämlich für ihr seltsames Verhalten und dass sie so unsicher sind, nicht einmal entspannen zu können.

Also sei einfach du selbst, geh selbstbewusst auf Leute zu und versuch es nicht immer allen Recht zu machen, du wirst merken, das Selbstvertrauen kommt mit der Zeit. 

Ich war auch mal so wie du. Es ist eine Einstellung und die Veränderung hast du in der Hand.

Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barcelona1990
30.01.2016, 22:49

Ich lebe im hier und jetzt hier jnd jetzt. Du hast aber recht, ich mache mir zu viele Gedanken. Das mit dem ängstlich.... merke ich auch selbst, aber auch die anderen. Wie soll ich mich ändern? Wie mache ich das? Mir ist das echt wichtig. Die Ängstlichkeit macht mich auch fertig. Das mit dem Gedanken machen kann ich irgendwie nicht abstellen. Mir ist es wichtig, wirklich

0

Dann hast du zu viel Respekt vor den von dir genannten "anderen" . Achte darauf, wie sie miteinander bzw mit dir umgehen. Spiegele diese Umgehensweise nach in deinem persönlichen Verhalten. Das können dir die "anderen" nicht übel nehmen da sie es selber nicht besser machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barcelona1990
30.01.2016, 22:59

Wie soll ich das machen, wie spiegeln? 

Mir ist das wirklich wichtig. Die Unsicherheit ist echt schlimm. Ich bin es sehr und möchte es abstellen

0

Was möchtest Du wissen?