Ängste durch Schilddrüsenunterfunktion in der Pubertät?

5 Antworten

Eine Schilddrüsenunterfunktion kann man ja sehr einfach therapieren, da muss man sich dann keine Sorgen mehr machen.

Einfach zum Arzt gehen, Blut abnehmen lassen und schauen, wie die Werte sind. 

Es gibt extra Tabletten, die Schilddrüsenhormone enthalten, die nimmt man dann einfach täglich mindestens eine halbe Stunde vor dem Frühstück und alles ist gut ;) 

Nebenwirkungen haben die Tabletten auch kaum bis gar nicht, weil ja Hormone ersetzt werden, die der Körper normalerweise eh braucht ;) 

Wenn man gut eingestellt ist macht man einmal im Jahr ne neue Blutkontrolle und schaut, ob die Dosis geändert werden muss.

Ist also in der Regel sehr harmlos!

Die Veranlagung zur Schilddrüsenunterfunktion wird vererbt, tritt aber meistens nur im höheren Alter auf und ist leicht zu behandeln. Mit Hirntumoren hat das gar nichts zu tun. Mach Dir doch keinen Kopf, genieße Deine Kindheit und pflege Deine Hobbys, Schule inbegriffen.

Ich hab selber eine Schilddrüsenunterfunktion, ich muss einmal am Tag (morgens) ne kleine Tablette schlucken und das wars... Mach dir da keine Sorgen, das ist wirklich nichts schlimmes. Geh am besten einfach mal zum Arzt und lass das untersuchen :D

Was möchtest Du wissen?