Ängste Depression kann jemand helfen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du willst es jedem Recht machen, aber dir ist es egal was diese Leute von dir denken?

Dich mögen viele Leute, aber du hast keine Freunde?

Du hast so um die 20 Fragen gestellt da oben. 

So wie es scheint, fehlt dir einiges an Erfahrung sowohl von dir als auch von anderen Leuten. Mach einfach nicht sofort aus einer Mücke einen Elefanten. Abgesehen davon das man den eh nicht als Haustier halten kann, wird die Zukunft schon geil werden. 

Nur die ganzen Leute die so eine Gegenwart haben wie du später nicht enden willst, hör am beste nicht auf alles was sie dir über das Leben lektüren wollen. 

Letztendlich weis niemand ob du in fünf Minuten noch leben wirst oder nicht. 

Also denk dir schöne Ziele aus und fang HEUTE damit an sie zu erreichen. 

Und natürlich brauch die Welt Doktoren, Rechtsanwälte, Lehrer, Polizisten, Facility Manager und das alles. Aber außerhalb davon ist noch eine so große Welt die nur darauf wartet von dir erkundet zu werden. 

Also warum zu viel Zeit dabei verschwenden dir zu viele Gedanke über die Zukunft zu machen die eh schon in Ordnung sein wird, wenn man auch einfach produktiv was für seine Leidenschaften machen kann. Heute, nicht erst morgen.                Und jeder Tag wird ein "Heute" sein, und jedes morgen wird ein "nicht erst morgen" sein.

One Love.

P.S.: Hier noch einige Sachen zum Anfangen. (Google und so)

Nas - I can

Elliot Hulse

Robert Green - Mastery (pures Gold) 

Eminem - Recovery 

Desweiteren:

Fitnessstudio

Kontakt mit Jungs. (Nas - I can, 3. Verse)

Crack und so konsumieren hat niemanden etwas genützt. 🤗

Viel Spaß!

Schreib mir in nem guten Monat nochmal wie es dir ao ergangen ist in der Zeit. 

 - (Gesundheit, Angst, Depression)  - (Gesundheit, Angst, Depression)  - (Gesundheit, Angst, Depression)
Invisibilia 06.07.2017, 10:22

Danke sehr !! Das hilft mir!

0

Hallo Invisibilia,

Depressionen sind eine Krankheit, für die sich niemand zu schämen braucht. Außerdem kann sie jeden treffen! Wie man bei jeder anderen Krankheit auch einen Arzt aufsucht, sollte man auch eine Depression nicht unbehandelt lassen. Vor allem schwere Depressionen können so sehr in den Alltag übergreifen, dass Hilfe von außen dringend erforderlich ist. Dein Arzt kann Dir verschiedene Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen und Dir helfen, Dir ein genaues Bild Deiner Krankheit zu machen.

Du kennst wahrscheinlich das Gefühl, tiefer Hoffnungslosigkeit und Traurigkeit. Du hast auch möglicherweise das Empfinden, dass der Schmerz nie aufhört und hast die Aussicht auf Besserung aufgegeben. Das kommt daher, dass man in eine Art Negativspirale geraten kann, die einen mehr und mehr nach unten ziehen kann. Vergiss jedoch eines bitte nicht, auch wenn es sich momentan anders anfühlt: Deine Situation ist nicht hoffnungslos! Es gibt einen Weg aus der Depression!

Doch so wie Deine Depression nicht über Nacht entstanden ist, so wird sie auch nicht über Nacht wieder verschwinden. Doch sei guten Mutes! Viele andere vor Dir haben es geschafft, ihre Depressionen zu überwinden und führen heute wieder ein normales Leben. Ein wichtiger Schlüssel ist die Hoffnung - Hoffnung auf Besserung! Das solltest Du nie aus den Augen verlieren!

Versuche auf jeden Fall mit jemandem, zu dem Du Vertrauen hast, über Deine Gefühle zu sprechen. Allein das offene Gespräch und das Verständnis anderer können Dir bereits Auftrieb geben, so dass nicht mehr alles so betrüblich aussieht.

Da ist noch ein Aspekt, den Du nicht unbeachtet lassen solltest: Es gibt jemanden, dem Du nicht gleichgültig bist und der Dir auf eine Weise helfen kann, zu der kein menschlicher Ratgeber, Helfer oder Arzt in der Lage ist. Ja, ich spreche von Gott. Ich möchte Dir hier zwar keine Predigt halten, doch finden sich in der Bibel trostreiche Aussagen, die Dir vielleicht Mut machen . Sie zeigen, dass Gott ein unvergleichlicher Helfer und Tröster sein kann.

Hier ist ein Text aus der Bibel, der mir persönlich sehr gut gefällt. Er lautet: "Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein Gott. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit" (Jesaja 41:10). Dieser Text macht eines deutlich: Gott liegen die Niedergedrückten sehr am Herzen und er ist bereit, denen zu helfen, die sich an ihn wenden. Wenn Gott auch unsere Krankheiten nicht durch ein Wunder heilt, kann er uns doch zum einen die Weisheit geben, die richtigen Schritte im Kampf dagegen zu unternehmen und zum anderen die Kraft geben, die schlimmen Gefühle zu ertragen und nicht unterzugehen. Das kann ich durch viele eigene Erfahrungen nur allzu gut bestätigen.

Ich wünsche Dir, dass Du Dich nach und nach aus der Umklammerung Deiner Depressionen befreien kannst! Und denke immer daran: Du stehst nicht völlig allein da! Es gibt Hilfe und Unterstützung, die Du auf jeden Fall in Anspruch nehmen solltest. Der Weg aus einer Depression ist zwar nicht nicht unbedingt ganz einfach, doch ist er - gerade auch mit professioneller Hilfe - zu schaffen! Alles Gute und viel Erfolg dabei!

LG Philipp

Wirkliche Depressionen (und damit meine ich die Krankheit und nicht sich "depri fühlen" im alltäglichen Sinne) kann man leider nicht alleine bekämpfen. Dazu braucht es professionelle Hilfe.

Was nützt dir das wenn du sagst, dass du das Ganze alleine schaffen willst? Schlussendlich leidest du darunter. Meiner Meinung nach ist es besser sich einzugestehen, dass man Hilfe braucht als diesen Qualen ausgeliefert zu sein.

Das Ablehnen der Hilfe findet nur in deinem Kopf statt. Bei körperlichen Krankheiten wärst du längst zum Arzt gegangen, oder versuchst du einen Beinbruch auch selbst du heilen? Psychische Krankheiten sind oft schlimmer als körperliche.

Depressionen wie Angststörungen können behandelt werden. Mittels einer Psychotherapie und in schwereren Fällen auch mit Medikamenten.

Mehr zu einer Psychotherapie hier: http://deprimed.de/psychotherapie/
Mehr zu Medikamenten hier: http://deprimed.de/home/

Ich selbst bin von schweren Depressionen mit zusätzlicher Angststörung (Panikattacken) betroffen (beides diagnostiziert). Ich litt und leide immer noch massiv unter diesen Krankheiten. Es ist die Hölle.

Suche dir Hilfe, je früher du dich in professionelle Behandlung begibst desto besser sind die Heilungschancen.

Du solltest deine Therapie unbedingt fortsetzen, oder besser sogar ausweiten auf eine stationäre Therapie. Es ist von hier aus nur schwierig zu beurteilen, wie es dir wirklich geht.

Was man aber vom lesen her sieht ist, dass du multiple Ängste hast. Ich sehe da vorallem Versagensängste. Darum dreht sich alles. Schaffst du es alleine zu leben? Schaffst du es deine Kinder zu erziehen? Schaffst du es freunde zu finden? Im Grunde genommen alles eine angst davor zu versagen. Meist rührt das aus der Kindheit her, nur so nebenbei bemerkt.

Das Grübeln muss furchtbar sein. Du schreibst das es dich sehr quält, das kann ich verstehen. Oft helfen da nur Medikamente weiter, damit dein Kopf wieder ein wenig zur Ruhe kommen kann. Du könntest es aber auch mal autogenes Training versuchen, da gibt es gute Videos im Internet. Diese Übungen können dir helfen dich aufs hier und jetzt zu konzentrieren und nicht auf das was sein könnte.

 

Mein Rat an dich:

Mach deine Therapie weiter, wenn du schon einen Psychiater hast dann rede nochmal mit ihm, eventuell ist eine stationäre Behandlung angebracht. Das hört sich vielleicht schlimm an im ersten Moment, aber oft hilft es schon, wenn man in einem geschützten Rahmen ist und mit anderen betroffen Austausch hat.

 

Alles Gute!

Du solltest mit jemandem darüber reden. Ich würde dir eigentlich empfehlen deine Therapie fortzusetzen. Es ist völlig in Ordnung Hilfe anzunehmen. Hast du Freunde, mit denen du reden kannst? :)

Invisibilia 03.07.2017, 19:55

Nein. .

0
sliceofbread 03.07.2017, 19:57
@Invisibilia

Soll nicht gruselig sein oder so, aber wenn du willst kannst du gerne mit mir reden. 

0

Versuch' doch mal im hier und jetzt zu leben und nicht in einer 'Was wäre wenn' Welt. Über die Probleme kannst du dir Gedanken machen wenn der Fall mal eintritt, aber zerdenk' doch nicht alles, bis du dann endlich mal ein Problem aus dem Nichts gezaubert hast, du stehst dir da nur alleine im Weg. Zumal ist es keine Schande Therapie anzunehmen, der Therapeut gibt dir eine Hilfestellung, den Rest musst du trotzdem alleine machen. Also ist 'alleine schaffen' kein gutes Argument gegen eine Therapie.

Du brichst eine professionelle Therapie ab, um von uns Laien Rat zu bekommen??

Du bist selbstbewusst aber voller Angst ... (schreibst Du). Du willst es jedem recht machen. Das wird nicht klappen, ohne dass Du Dich selbst aufgibst. 

Du solltest unbedingt die Ratschläge bei einer Therapie in Dir bewegen und umsetzen!

du bist 18 jahre  alt    -meinst  du ahst  shcon viel geschafft  aber bist  doch total  einsam und allein . 

du ast totale ängste ,weil du nie ienen menschen hattest, dnme du wirklichunbesehen vertrauen konntest-eigentlich snd das immer die eltern oder unindest ein teil davon .. da diene mutter alkoholikerin ist, konntest du zu ihr  kein vertrauen aufbauen   dfu hast bestimmt  shcon viel negatives  elrebt , wenndu  dich  einem menschen anvertrauen woltest.

du solltest unbedingt   die tehrapie weiter machen ..  du benötigst in deinen jungen jahrenunbedingt  jeamnden ,an den du dich  wenden kannst mit der gewissheit  dass du  dich anvertrauen kannst und darfst ,egal um was es  geht.

 hast du nco großeltern  tanten onkel  ?

ich bin garnicht davon überzeugt,  dass du allein leben solltest .warum ziehst du nicht in eine WG mit andern leuten zusammen- das  geht manchmal shcief ,aber  dort   has t du auch eine chance  zu lernen ,die meinungen anderer auch zu respektieren und trotzdem geliebt  oder zumindest gemocht zu werden .

dir ist  viel im leben nicht zugute  gekommen   was für andere kinder  selbstverständlich   ist .du mußt lernen innerhalb einer gruppe  dich zurecht zu finden   dich dort zwar durchzusetzen aber auch  anderemeinungen zu respektieren ohne auszuflippen .

zu all diesen  sachen benötigst du ein perosn die dich begleitet,  dein therapeut

allein wirst du in zukunft   kaputt gehen .

Alle deine Fragen gelesen, eine einzige Lösung für ALLE deine Probleme - weniger nachdenken, mehr Leben - die Angst wirst du alleine nicht los

Was möchtest Du wissen?