Ändgsvereinbarung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein! Unterschreibe nichts blanko. Niemand kann von dir erwarten, dass du ein unausgefülltes Formular unterzeichnest, ohne zu wissen,was du unterschreibst. Du hast bisher völlig richtig und gehandelt und argumentiert!

Eine mündliche Kündigung ist wirkungslos. Wenn dein Chef dir kündigen will, dann muß er es schriftlich machen und die im Arbeitsvertrag festgelegte Kündigungsfrist einhalten.

Das Verhalten deines Chefs ist mehr als unseriös. Du solltest dir einen neuen Job suchen.

Lasse dich jetzt nicht übertölpeln! Unterschreibe nichts. Die Änderungsverträge werden sicherlich zu deinem Nachteil sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PinkesBlut
10.07.2017, 11:33

Kündigungsfrist ist ja so die Sache weil mein Vertrag ja regulär ausläuft. Ist ein einjahresvertrag vom 14.7.16-13.7.17 

Angeblich wollen die das jeden Monat auf die Stunden ändern die ich gemacht habe. 

0

Auf keinen Fall unterschreiben. Er wird dich garantiert übers Ohr hauen, denn wer keine bösen Absichten hat, braucht solche Konstrukte nicht. Das was er macht ist Nötigung. Kannst du gegen vorgehen. Das würde ich ihm auch vor den Bug knallen.

Vor allem kannst du auch erhebliche finanzielle Probleme bekommen, denn mit wechselnder Stundenzahl wechselndes Gehalt. Du kannst also nicht mehr kalkulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man unterschreibt keine blankodokumente.-  egal wie der andere droht. wenn der vertrag ausläuft bekommst du erst mal arbeitslosengeld.

ansonsten gehst du am 14.7 einfach zur arbeit. hast du bis dahin nichts schriftliches hast du einen arbeitsvertrag der die gesetzlichen grundlagen beinhaltet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unglaublich!

Unterschreibst du das kannste nächsten Monat 500 Stunden arbeiten.

Unterschreibe das nicht, jedes Arbeitsgericht steht auf deiner Seite.

Und dann noch die Drohung was passiert wenn du nicht unterschreibst.

Normalerweise machen sowas Entführer, oder Südamerikanische Rebellen, und natürlich die vielen Mafiaorganisationen.

Wie heißt denn dein Chef mit Nachnamen.... Corleone? Dann unterschreib vielleicht doch besser:-).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht einfach so unterschreiben und sich unter Druck setzten lassen.

Geh damit zum Betriebsrat, zur Gewerkschaft  oder zu enem Anwalt für Arbeitsrecht wenn Du nicht in einer Gewerkschaft bist oder es in dem Betrieb in dem Du tätig bist keinen Betriebsrat gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf keinen Fall unterschreiben

Dann lieber arbeitslos, und beim Amt melden als dies zu Unterschreiben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?