Änderung des Nachnamens, wer kann mir Infos geben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

100%tig kannst du deinen Geburtsnamen nicht ändern, weil dich mit deinem Vater "nichts mehr verbindet".

Der Ehename deiner Eltern ist dein Geburtsname. Den Mädchennamen deiner Mutter kannst du nicht annehmen, höchstens den Ehenamen, wenn sie erneut heiratete und ihr neuer Gefährte dich adoptiert oder den Namen "vergibt".

Ob die schwerwiegenden Gründen, die eine grds. Namensänderung voraussetzen, glaubhaft gemacht werden können und in deinem Fall gegeben sind, entscheidet der damit befasst Standesbeamte. Scheidung der Eltern und Vergessenwollen des Vaters reichen IMHO nicht aus.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du noch minderjährig bist, muss der Vater einverstanden sein.....geh mal aufs Standesamt...( Nammensübertragung des Nachnamen kostet eventuell gar Nichts. Nur die neue Urkunde die Du dann brauchst... Wenn Du volljährig bist, geht das aber nicht mehr so einfach...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ProvinzHexe
10.07.2011, 22:46

Ich bin "leider" schon volljährig -.- Aber ich werd morgen gleich mal aufs Standesamt flitzen. Danke :)

0

das standesamt kümmert sich um solche angelegenheiten. dort bekommst du auch alle weiteren informationen zu deinem anliegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Standesamt -diese Leute kennen sich 100%ig aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?