Ändert sich etwas bei der unterhaltzzahlung wenn das Kind 18 Jahre wird?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja - eine ganze Menge....

Das Kind ist dann in erster Linie selbst für seinen eigenen Lebensunterhalt verantwortlich.

Dann hat es überhaupt nur noch unter bestimmten Bedingungen Anspruch auf Unterhalt:

  • entweder, wenn es noch zur Schule geht
  • oder wenn es sich in einer Ausbildung/ Studium befindet und selbst nur sehr wenig oder kein Einkommen hat 
  • oder in einer kurzen Zeit (max. vier Monate) zwischen Schulende und Beginn der Ausbildung/Studium

Da die Sorgepflicht mit der Volljährigkeit entfällt, bedeutet das:

  • Die "Betreuung" und somit der "Naturalunterhalt" des bisher "betreuenden Elternteils" entfallen, er/sie wird nun selbst barunterhaltspflichtig.
  • Da sich der Barunterhalt dann auf beide Elternteile aufteilt (anteilig im Verhältnis ihrer Einkommen zueinander), muss er in jedem Fall neu berechnet werden.
  • Der bisher betreuende Elternteil hat nun auch keinen Anspruch mehr auf mögliche Zahlungen des anderen Elternteils an sich selbst.
  • Wenn das Kind nach seinem 18. Geburtstag noch einen Unterhaltsanspruch hat, so muss es diesen selbst nachweisen - beiden Eltern - und den Unterhalt auch selbst berechnen (lassen) und einfordern - ansonsten bräuchte ihm keiner mehr Unterhalt zu leisten....

(Der Elternteil, bei dem das Kind ggf. noch wohnt, kann seinen errechneten Anteil am Gesamtunterhalt in Form von Verpflegung und Unterkunft statt Bargeld gewähren...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald ein Kind volljährig wird, sind beide Elternteile entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit barunterhaltspflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Kind noch schulpflichtig ist dann ändert sich nichts. Wenn das Kind sich zum beispiel in einer Ausbildung befindet und dazu noch geld verdient kann sich was ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an, wenn es ein priviliegierter Volljähriger ist, sprich wenn das "Kind" z.B. ne Ausbildung absolviert oder noch weiter die Schulbank drückt, dann hat es mehr zu erwarten als jemand, der nix macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was macht das kind? Schule oder Ausbildung. . .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?