Ältere Schwester ist irre geworden?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Sind halt süß und passen wenn sie groß und auf die Wohnung auf.

Man holt sich keine Hunde, weil sie süß sind, und schon gar nicht gleich drei erst 8 Wochen alte Welpen auf einmal. Und dass sie später auf die Wohnung aufpassen, ist auch nicht garantiert.

Ich bezweifle, dass deine Schwester mit ihren 21 Jahren die nötige Zeit und die nötigen Mittel für die Erziehung und Versorgung von drei großen Hunden hat.

Mehr als mit ihr reden kannst du leider nicht machen.

Sie wird vermutlich gewaltig auf die Schnauze fliegen.

LIebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr als ihr erklären das es keine gute Idee ist drei Welpen von verschiedenen Rassen gleichzeitig zu halten kannst Du da nicht machen.

Du kannst es Deiner Schwester nicht verbieten und es gibt auch keine Gesetze die das halten von drei Welpen verbietet.

Was mich interessieren würde ist, woher sie die Welpen hat und was sie dafür bezahlt hat. 

Wenn sie in Miete wohnt könnte sie eventuell auch Probleme kommen.

Ist Deine Schwester den ganzen Tag zu Hause oder lässt sie die Welpen allein? 

Ein kleiner Rat von mir. Wenn Du mit Deiner Schwester in dieser Art redest wie Du es hier tust dann musst Du Dich nicht wundern das sie Dir nicht zuhören mag. Ich war bei dem Gespräch nicht dabei und möchte Dich nicht falsch beschuldigen aber aus meiner Erfahrung kann ich Dir sagen das man mit poltern und Vorwürfen bei den meisten Menschen nicht weiterkommt.

An Deiner Stelle würde ich mich nach Unterstützung umsehen. Am besten bei Freunden Deiner Schwester oder auch Verwandte mit denen sie sich gut versteht. Oft haben Menschen die wir mögen auch einen gewissen Einfluss auf uns. Deshalb solltest Du bei denen mal nachfragen ob sie nicht mal mit Deiner Schwester reden können. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machen kannst Du erst mal gar nichts, solange sie ausreichend für die Tiere sorgt.

Andererseits läßt ein solches Verhalten nicht gerade auf ein(e) altersgemäße(s) Verantwortungsbewußtsein und Reife schließen.

Zudem verursachen Haustiere auch erhebliche Kosten, die eine 21jährige oft nicht so ohne weiteres aufbringen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann mit 21 Jahren schon auf drei Welpen aufpassen und sie versorgen. Es gibt schon junge Erwachsene, die vernümpftig sind.

Doch geht sie noch zur Schule? Beruf? Wer kümmert sich?
Da sehe ich das Problem. So Welpen brauchen viel Zeit und Aufmerksamkeit und JA, sie kosten auch.

Für den Am. Staff gibt es je nach Bundesland heftige Auflagen der Kampfhundeverordnung, Evtl auch eine sehr hohe Hundesteuer!

Diese Hunderassen haben ganz unterschiedliche Anforderungen an den Halter und das sollte man beachten.

Ich denke mal die Kleinen stammen aus einem illegalen Welpenhandel und da stellt sich für mich die Frage, ob die gesund sind und wirklich schon 8 Wochen alt sind.

Tollwut wird erst ab 12. Woche geimpft und erst dann dürften die kleinen nach 21 Tage Wartezeit über die Grenze.

Wenn es nun um die Herkunft geht könnte man das Veterinäramt einschalten, die das Prüfen.

Evtl ist sie aber auch Zwischenhändler und hat die Tiere nur vorrübergehend um damit Geschäfte zu machen?

Auch da könnte man das Vet Amt einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
26.06.2016, 16:21

hmm   diese  überlegung ist  nachdenkenswert !!

0

Hi,

Irre ist vielleicht doch etwas überzogen, aber zumindestens seltsam und sehr blauäugig (weil sie mögliche Folgen ja gar nicht sehen mag).

Ich denke durch reden wird man in den Alter auch nicht viel erreichen, die Erkenntnis wird kommen wenn die Hundesteuer für alle drei fällig wird, sie feststellt das jeden Monat neues Futter gekauft werden muss, der erste Tierarztbesuch ansteht und in ca 2-3 Wochen kannst du dich schon mal auf eine tolle Show freuen, weil die dann immer noch nicht stubenrein sind, sie feststellt das sie die nicht alleine lassen kann weil sie jaulen, heulen, bellen, Einrichtung zerstören und alles Vollmachen. Ab ca 6 Monate wird es dann richtig hart für sie, wenn der Husky anfängt mehr Bewegung zu beanspruchen, der Jagdtrieb von allen durch kommt und die mangelnde Sozialisierung sich zeigt. mein Tipp Fahrt dann nicht mehr zu Besuch , weil ab dann wird es auch gefährlich für Außenstehende, ein unausgelasteter Husky ist mit Vorsicht zu genießen, weil der gezwungen ist unter Dauerspannung zu leben.

Gibt sie dann immer noch nicht auf, so besteht die Möglichkeit sich mal schlau zu machen wie die Gesetze in euren Bundesland, Ort aussieht. So kann es zB schon verboten sein das sie ein Staffwelpe gekauft hat, da die in manchen Bundesländern nicht gezüchtet und auch nicht gehandelt werden dürfen. Dann braucht man manchmal ein Sachkundenachweis für große Hunde, also über 40cm und 20kg schwer. In manchen Bundesländern ist sogar die Sache mit den Gassi gehen geregelt, so das sie keine 3 Hunde auf einmal führen darf, so müsste sie einzeln Gassi gehen, also sie dann 9mal täglich die nächsten 10-15 Jahre. 

Es ist zwar echt traurig für die Hunde aber ich finde diese Erfahrung muss sie selber machen, nimmt man ihr nur die Hunde weg, holt die sich ja evtl einfach die nächsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
26.06.2016, 16:25

wenn die tiere  bis zum halben jahr  dieser  situation ausgesetzt sind,  haben sie  alles an sozialisierung verpasst  und   werden  schwer  vermittelbar  werden   bzw.  für den  neuen halter   schwere probleme  zu bewältigen  haben , die kaum mehr auszuräumen sind--  ICH  würde  jetzt  sofort  mich  beim  ordnungsamt  und veterinäramt in verbindung setzen -- viel.  treibt sie  ja auch handel , ums ich was  dazu zu verdienen !

2

tönt vielleicht etwas doof...aber wart ab bis die hunde die wohnung nach ihrem geschmack umdekorieren, damit sie aus ihrer sicht zur wohnung passen...dann wird sie vielleicht so vernünftig u.gibt sie ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine schwester  hat ein problem mit  dem allein leben müssen ,denke ich --  sie  sucht liebe und nähe  und  meint das mit  hunden  kompensieren zu können, oder aber sie  möchte  mutter  werden und  hat keinen passenden partner   dafür - was sie  da macht ist auf  jeden fall unverantwortlich--

sie muß  dch sicherlich arbeitn  über  den tag  ist  dann also ca  9 stunden außer haus ?  wie  macht sie das mwie regelt sie das , slebst  wennsie nur kurzarbeitet,, welpen aknn man nicht allein lassen shcon garnicht so  ganz kleine.

 allen die rassen die sie  da hat    --husky   der wird ihr spätestens in 6  wochen zeigen wo de rhammer hängt ,dazu enn münsterländer , sehr lieb aber unheimlich  fprdernt  wenner  draussen ist  und noch ein staff , ein allerliebster  hund  vm wesen ,aber -- in einem halben jahr  muß sie  dafür  sehr hohe  steuern bezahlen  die sich um die 600  jährlich beziffern der auch mehr .dazu brauchen alle hunde   jeder ienzeln iene besondere auslastung-  dei kannsie   vergessen  , denn an arbeiten ist nicht mehr zu denken .. nicht nur  dass die aufzucht und  derunterhalt sich um die  400,-€ monatlich beziffern wird  ( versicherung,  steuer,  fressen , training ,  tierarztkosten und sparen auf evtl  TA kosten )

dazu  wird sie keines  der hunde jemans  erzogen bekmmen -- denn  sie müßte jeden welpen einzeln erziehen  ,die ansprüche  sind ja auch alles unterschiedlich -- de rhusky  will  mit ca  1-1,5 jahren   täglich  gute 10 km  mindestesn laufen , der münsterländer  ebenfalls und der staff  ist froh , wenn er  zu hasue  es gemütlich hat.

appelier  weiter na ihre vernunft  ,je älter die  welpen werden um so   mehr  fordern sie  ,deine schwester  wird   danbar sein, wenn sie dann  zwei in gute hände abgeben kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn sie 21 Jahre alt ist weiß sie wohl noch nicht so ganz was da auf sie noch zu kommen wird! Am besten sie gibt zwei wieder zurück...

Sie wohnt allein und fühlt sich einsam deshalb die Hunde....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll daran schlimm sein? Wenn sie sich trotzdem ordnungsgemäß um die Welpen kümmert ist doch alles in Ordnung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
26.06.2016, 15:40

Niemand kann in dem Alter sich ordnungsgemäß um 3 Welpen kümmern die auch alle von den Rassen her komplett verschiedenen sind.

9

Welpenstube ???

Alle 3 sind 8 Wochen alt....alles verschiedene Rassen....

Dann müsste Deine Schwestern die Hunde zur gleichen Zeit an 3 verschiedenen Orten geholt haben.

Willst Du uns hier veralbern ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
26.06.2016, 15:55

Bei einer welpenstube werden welpe von ausländischen "Züchtern" verkauft.

Und die haben häufig viele Rassen auf einmal da.

3
Kommentar von hallowasgeht16
27.06.2016, 10:55

Wieso denkst du immer das dich alle "veralbern" wollen? Kannst du keine andere Meinungen akzeptieren? Hast du nen eigenen Kopf? 

0

Was möchtest Du wissen?