Ähnlicher Humor wie Vince Ebert und Eckart von Hirschhausen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fast unübertroffener Herr des schrägen Wortes: Rolf Müller aus'm Odenwald (Grasellenbach, glaub' ich) Neustes Programm: Keinen Grund zur Veranlassung,

...wenn´s etwas schräges und nicht alltägliches sein soll, dann fällt mir zum beispiel paul scheerbart ein: scheerbartiana andreas mannkopff liest prosatexte von paul scheerbart

 - (Comedy, Hörbuch, Kabarett)

Suche neue (Hör-)bücher (fantasy)?

Meine liebsten Hörbücher sind Harry Potter, Tribute von Panem, Das Lied von Eis und Feuer, Chroniken der Unterwelt, Lady Midnight. House of Night, Die Gilde der schwarzen Magier, Eragon, Biss, Vampire Academy und Die Bestimmung waren ganz gut. Percy Jackson und Skulduggery Pleasant waren unterhaltsam, aber ich konnte sie nicht so ganz ernstnehmen.

Sonea (nur angefangen), Rubinrot, Engelsnacht, Cassia & Ky, Die Rebellion der Maddie Freeman, Evermore, Tintenherz, Herr der Ringe, Der goldene Kompass und Nach dem Sommer haben mich nicht so überzeugt. Sie zogen sich in die Länge, es gab zu wenige Dialoge, keinen Humor, eindimensionale Charaktere und die Liebesgeschichten waren furchtbar langweilig.

Ich suche eine spannende Hintergrundstory, gut zum Gesamtbild passende Fantasyelemente, mindestens einen interessanten Charakter, der einem in Erinnerung bleibt, wenn möglich keine "Guten" vs. "Bösen" (zumindest sollten die "Bösen" nicht total unsympathisch sein - also nicht besessen, irrational.

Intrigen sind immer gut, viele Dialoge, Humor, etwas Düsteres, wenn eine Liebesgeschichte im Vordergrung steht, dann sollte sie nicht so Teenie-mäßig sein (zumindest einer sollte nicht schüchtern+selbstlos sein) - eigentlich mochte ich nur die Beziehungen in Den Chroniken der Unterwelt (Clary-Jace, Magnus-Alec, Isabelle-Simon, Tessa-Will-Jam).

Am liebsten, wenn die Beziehungen nicht zu sehr im Vordergrung stehen. Außer sie ist verboten und romantisch (für mich ist romantisch eher, dass man sich gegen sein Umfeld stellt oder etwas Schlimmes tut, um mit seinem Geliebten zusammen sein zu können (z.B. ihn belügen, aber auch Verbrechen) als ein Gedicht zu rezitieren. Aber nicht, dass man Probleme sieht, wo keine sind (wie Edward-Bella u.Ä.).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?