"Ähm" bewusst abgewöhnen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meine Erfahrung als Kommunikations-Trainerin ist: Die Ähms werden MEHR, sobald du dich auf sie konzentrierst - und sie werden automatisch weniger, wenn du deine Aufmerksamkeit auf etwas anderes (z. B. den Inhalt deines Vortrags) lenkst.

Wenn du die Aufmerksamkeit deines Publikums hast, dann ist es egal, dass du zwischendurch öfter "Ähm" sagst.

Mein Tipp: Sprich interessant über Sachen, die du interessant findest - und vergiss einfach, auf deine kleinen "Lückenfüller" zu achten. Erstens hast du dann mehr Freude am Sprechen vor Leuten und zweitens folgen die Zuhörer interessiert dem Inhalt und überhören die "Ähms".

Wenn du dir Feedback von anderen geben lässt, dann frag sie nicht, ob du "Ähm" gesagt hast, sondern ob es sie am aufmerksamen Zuhören gehindert hat. Denn nur in dem Fall gäbe es einen Grund, dich damit weiter zu befassen. Was nicht deinen Vortrag stört, musst du auch nicht ändern. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du immer wieder drauf hingewiesen wirst, kannst du es dir abgewöhnen. Konzentriere dich genau beim Sprechen und spreche etwas langsamer. Denk vorher nach, was du sagen willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage dich was du eigentlich unter ( ähm ) verstehst ! Und nun setze dafür bewusst das ein, was du eigentlich meinst... ;)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?