Ägypten, Pyramiden?,Aliens, Evolution.?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo TroubleSome83,

zunächst einmal ganz allgemein: Wissenschaftliche Fragestellungen beantwortet man nicht mit "Glauben". Man schaut Daten an. Wissenschaft fragt "woran würde ich merken, dass diese Vermutung falsch ist?" Wenn die Daten sehr gut zur Vermutung passen, dann ist das sehr überzeugend. Ergeben sich aber Widersprüche und Unstimmigkeiten, dann muss man die Vermutung verwerfen. In jedem Falle hat eine Umfrage aber nicht die Macht, die Fakten zu ändern; Meinungen sind also völlig wurscht - interessant vielleicht, aber wurscht.

Glaubt ihr an die Evolution?

Der Prozess der Evolution wird durch eine unvorstellbar große Fülle an Befunden gestützt - keineswegs nur durch das fossile Muster. bestimmte Eigenschaften heutiger Lebewesen (Rudimente, Atavismen,...), Genetik und Molekularbiologie liefern ganz genauso ihren Beitrag zu diesen Befunden, wie sogar die anderen Naturwissenschaften wie die Geophysik.

Die Evolution hat eine gewaltige Erklärungsmacht: Sie lässt uns alle(!) jemals gemachten Beobachtungen der Biologie in einen logischen Kontext stellen und verstehen. Nur über die Evolution begreifen wir, warum die Natur so aussieht, wie sie aussieht - und das absolut widerspruchsfrei.

Nichts in der Biologie macht Sinn außer im Licht der Evolution! (Dobzhansky)

Glaubt ihr das wir von Affen abstammen?

Auch das ist keine Glaubensfrage. Unser Körper weist eine ganze Reihe sehr eindrucksvoller Gemeinsamkeiten mit unseren Vorfahren - weit über die Primaten hinaus - auf. Diese Merkmale kann man zurückverfolgen im fossilen Befund und beobachten, wie sie sich allmählich verändert haben.

Wir zählen heute übrigens biologisch gesehen immer noch zu den Affen, wir sind lediglich eine eigene Gattung, gehören aber immer noch in die Familie der Menschenaffen (https://de.wikipedia.org/wiki/Menschenaffen) in der Ordnung der Primaten.

Das bedeutet aber nicht, dass wir uns aus den heute lebenden Affenarten entwickelt haben. Wir teilen uns lediglich mit diesen gemeinsame Vorfahren, wenn man mehrere Millionen Jahre im fossilen Befund zurückgeht.

Neill Shubin erklärt es sehr schön im dritten Teil seiner kleinen Miniserie "Unsere geheimen Vorfahren", in der er in den eigenen Körper blickt und uns zeigt, wo wir unsere Ahnenreihe darin nachvollziehen können. Alle 3 Teile (Der Fisch in uns, Das Reptil in uns) sind sehenswert - hier der dritte:

https://youtube.com/watch?v=HN7Ana4Z8p8

Gab es den Urknall wirklich?

Der Urknall ist sehr gut durch Beobachtungsdaten bestätigt, ja.

"Urknall" bedeutet lediglich, dass unser beobachtbares Universum einen sehr dichten, heißen Anfangszustand hatte. Und zwar nicht, dass alle Materie in einem Punkt des heutigen Universums angesammelt war (das wird oft verwechselt), sondern, dass das beobachtbare Universum damals ein erheblich kleineres Raumvolumen einnahm, der Raum selbst also kleiner war. Mit dem Urknall beginnt der Raum selbst, sich auszudehnen.

Ein "warum" das so war - was also dazu geführt hat, dass der Raum begonnen hat, sich auszudehnen - das ist strenggenommen nicht einmal Teil des Urknallmodells. Obwohl Kosmologen natürlich Hypothesen dazu entwickeln, die mangels der Möglichkeit, über den Urknall hinaus zu beobachten, aber spekulativ sein müssen. Es gibt aber sehr stimmige Ansätze, die, wenn man sie durchrechnet, ein Universum ergeben, das dem unseren sehr gut gleicht.

Der dichte, heiße Anfangszustand unseres Universums ist allerdings durch Beobachtungsdaten bestens bestätigt. Die Beobachtungsdaten reichen dabei zurück ins wenige Sekunden alte Universum.

https://profmattstrassler.com/2014/03/26/which-parts-of-the-big-bang-theory-are-reliable/

Wie immer bessere Beschreibungen der Entwicklung des Universums in Zukunft auch immer aussehen mögen: Um den dichten heißen Anfangszustand werden sie nicht herum kommen, denn der ist eindeutig nachgewiesen.

Oder glaubt ihr das die Ägypter die Pyramiden selbst erbaut haben? Oder doch jemand geholfen hat wzb. Aliens?

Ich muss sagen, dass mich derartige Fragen immer ein wenig traurig machen: Die Ägypter haben da als antike Hochkultur wirklich Großes geleistet. Und nur weil wir technikverwöhnte Weicheier sind, sprechen wir ihnen ab, diese Leistung erbracht zu haben. Weil wir es uns nicht mehr vorstellen können (oder mögen, weil die Aliens ja soooo viel interessanter sind), dass Menschen das mit Muskelkraft geleistet haben.

Aber ja, klar, haben sie. Es gibt keinerlei ernst zu nehmenden Hinweis auf Intervention von Aliens. Dagegen gibt es eine Fülle von angeblichen Belegen der Ufo-Theorie-Anhänger, die einer genauen Überprüfung nicht stand halten. Schaut man genau hin, werden in diesen Büchern/Filmen/Webseiten Fakten falsch dargestellt oder zumindest in völliger Unkenntnis der damaligen Verhältnisse und Lebensbedingungen gedeutet.

Wenn Du einmal viel Zeit hast, kannst Du Dich ja durch diese Doku arbeiten, in der einmal gezeigt wird, mit welch hanebüchenen Falschdarstellungen die entsprechende Alienunterstützung verkauft wird.

Derartige Autoren erzählen ihren Lesern erfolgreich, was sie lesen wollen: Sensationen, ein wenig Geheimnisvolles, das den Alltag spannend macht und nicht zuletzt, dass Wissenschaftler alle doof sind und gemein und vertuschen, was ihnen nicht passt.

Offensichtlich sind genug Kunden zu finden, die nicht genau nachfragen, Hauptsache, sie kriegen, was sie wollen: Mystik, Aliens, Sensationen.

Ich persönlich gehe lieber ins Kino für so was.

https://youtube.com/watch?v=j9w-i5oZqaQ

Lass Dir nix weismachen...

Grüße

Das sind sehr viele unzusammenhängende Fragen in einer... laß uns das systematisch angehen:

Ich weiß, daß die wissenschaftliche Methode die beste ist, die der Menschheit bisher eingefallen ist, um zu Wissen zu gelangen. Ohne die kritische Untersuchung von Ursache und Wirkung wären wir heute noch nicht in der Lage Feuer zu machen und ohne moderne, systematische Wissenschaft wären wir im finstersten (im Sinne von abergläubisch, unwissend und ungebildet) Mittelalter stecken geblieben...

Wissenschaftliche Erkenntnisse sind jedoch immer nur "die beste Annäherung an die Wirklichkeit die wir im Moment haben". Eine neue wissenschaftliche Beschreibung, aufbauend auf neu gefundenen Fakten ist daher genauer als die vorangegangene. Das bedeutet jedoch auch, daß diese Beschreibungen nie perfekt und fertig sind.

Der aktuelle Stand des menschlichen Wissens auf wissenschaftlicher Basis (und damit dem besten was wir wissen) zu deinen Teilfragen extrem verkürzt:

An Evolution muß man nicht glauben, das Evolution wahr ist, weiß man. Das Evolution passiert/existiert ist ein Fakt. Zahlreiche unabhängige Beweislinien (Spuren in der DNA, Abfolge von Fossilien, Embryonalentwicklung, ...) belegen das und sie passiert vor unseren Augen sowohl im Laborversuch, als auch bei Beobachtungen in der freien Natur. Die Evolutionstheorie - also die Idee, wie wir meinen, daß diese Evolution abläuft - ist eine der am besten überprüften Theorien der Wissenschaft. Wie oben gesagt nie fertig und endgültig aber besser belegt und mit weniger Wissenslücken als z.B. die Theorie der Schwerkraft.

Der Mensch ist ein Affe. Die Affenart Homo sapiens (der heutige Mensch, Du und ich), stammt von Vorfahrer-Affen ab, wie die anderen heutigen Affenarten auch. Also es wurde nicht aus einem Schimpansen ein Mensch, sondern Mensch und Schimpanse haben eine gemeinsame Ur-Ur-Ur-.....Ur-Oma. Die war auch ein Affe, aber keiner der exakt aussah wie heutige Affen. Auch das wissen wir über Belege in der DNA (Wir finden die Reste des Chromosoms das Schimpansen und auch der Vorfahre mehr haben als wir, verschmolzen mit einem unserer Chromosomen, die DNA Sequenz mit nah verwandten Affenarten ist sehr ähnlich, etc.), Fossilien, Paläontologie, Biochemie, ... das wissen wir sicher.

Beim Urknall wird es unsicher. Er ist der aktuelle Stand der Forschung, wie er in die Schulbücher vorgedrungen ist. Im Moment sagt man: Da gab es einen Punkt, an dem sind Raum und Zeit entstanden (und bevor es Zeit gab, gab es auch kein "davor"). Das kann sich noch ändern, bzw. präziser erklärt und in ein größeres Bild gerückt werden. Bis jetzt ist das aber aktueller Stand der Forschung und jeder der sagt er weiß sicher, wie es passiert ist oder was "davor" war macht sich lächerlich, wenn er nicht aufsehenerregende neue Beweise vorlegt.

Die Pyramiden sind schon unvorstellbar groß, um sie von Hand gebaut zu haben. Den Eindruck erweckt bei mir aber auch schon der Dom in Köln oder der Petersdom, ganz zu schweigen von Gebäuden wie dem Aerium in Krausnick oder dem ein oder anderen Wolkenkratzer. Das man sich das als Einzelperson nicht vorstellen kann bedeutet aber nicht, daß es nicht so passiert ist. Das Außerirdische geholfen haben wäre vielleicht möglich, aber es wäre eine ganz außergewöhnliche Behauptung und damit würde sie auch außergewöhnliche Beweise erfordern um akzeptiert zu werden. Bisher rangieren die Belege für "Jahrelange harte Arbeit mit Sklaven und ein par Mechanischen Rafinessen" sehr hoch, daher ist es die aktuelle Theorie. Die Beweise für ein "Eingreifen Außerirdischer" sind mager, schlecht, indirekt und an den Haaren herbei gezogen. Daher: Das ist sehr, sehr unwahrscheinlich.

Das es wiederum Aliens gibt ist sehr wahrscheinlich. Es gibt mehr Galaxien (!) im Universum als Sand an den meisten Stränden und die haben jede eine Menge Sonnensysteme... das bedeutet aber nicht, daß die hier her geflogen sind um ein par Steine zu stapeln, sich aus dem Orbit einen abzulachen und wieder zu verschwinden, nachdem sie alle Spuren vertuscht haben.

7

Im Gegensatz zur weit verbreiteten Auffassung gab es in Ägypten nur wenige Menschen, die Sklaven im engeren Sinn waren. So wurde der Pyramidenbau beispielsweise nicht von Sklaven, sondern von gewöhnlichen Arbeitern geleistet, die für Ihre Arbeit entlohnt und in der Gesellschaft so hoch geachtet wurden, dass sie bei ihrem Tod sogar eine Grabstätte in der Nähe der Pyramide bekamen.

1
40
@NadarrVebb

Ist "abhängige Völker" und "einfache Arbeiter" dann der bessere Begriff? Solange wir uns einig sind das sie keine 8 Arme und fliegende Untertassen hatten bin ich damit einverstanden :-D

3
23
@NadarrVebb

ich glaube, sklaven hätten gar nicht den nötigen einfallsreichtum und die motivation gehabt, um solche weltwunder zu erbauen. sie hätten schon was gebaut, aber nicht das.

0

Ja, die Evolution ist ein Fakt. Ja, wir teilen ins einen gemeinsamen Vorfahren mit den anderen heute lebenen Affen und gehören selbst zu dieser Gruppe, um genau zu sein sind wir Trockennasenaffen.

Ja den Urknall gab es. Durch die kosmische Hintergrundstrahlung, die Rotverschiebung und die Observierungen unserer Teleskope bestätien dies.

Die Pyramiden sind Grabkammern, gebaut von Menschen für Menschen. Auch dies ist hinreichend belegt.

Urknall oder Gott, was stimmt?

Hallo liebe Community, neulich ich Religionsunterricht wollte uns unser Lehrer einreden das Gott die Welt und die Menschen erschaffen hat. er sagte das der Urknall nur ein Mythos ist und die menschen auf keinen Fall mit den Affen verwandt sind. stimmt das? gibt es nicht Beweise für die Urknalltheorie und die Evolution??

mfg jungfrauvmathe :)

...zur Frage

Hatten die alten Ägypter und die Lateinamerikanischen Völker schon damals kontakt?

Die Geschichtsschreibung das Kolumbus Amerika entdeckt hat wird immer wieder in frage gestellt. Ich habe gelesen das in den Mumien in Ägypten Kokain gefunden wurde. Experten sagen das es ein Rätsel sein wie die alten Ägypter an Kokain drangekommen sein könnten, da diese ausschließlich nur auf dem Lateinamerikanischen Kontinent beheimatet waren.

Auch die Ähnlichkeiten zwischen den Pyramiden und den Chichén Itzá (die Pyramide in Mexiko) ist nicht zu übersehen.

Gibt es auch noch andere Befunde die diese Theorie stärken? Habe nicht mehr neues diesbezüglich finden können. Würde mich freuen näheres dazu zu erfahren.Bin schon gespannt.

...zur Frage

Von wem wurden Pyramiden gebaut?

Guten Tag zusammen,
Ich hab mir gestern eine 2 Stunden lange Dokumentation bzw. "Verschwörung" über die Pyramiden im Ägypten angeschaut ( würde gerne den Link dazu posten, aber er beinhaltet Werbung und somit Verstösse ich gegen die Richtlinien der Community)
Dies hat mich sehr nachdenklich gemacht :D
Ich war wirklich erstaunt wie präzise die Pyramiden gebaut sind und wie gross diese tatsächlich sind.
In der Dokumentation hiess es auch dass die Erbauer dieser Pyramide über Kenntnisse wie zB. Goldener Schnitt, Kreiszahl Pi und andere hatten die mir selber nicht mal bekannt sind.
Auch hiess es entweder man glaube an Aliens oder Gott anders würde man sich den erbau nicht erklären können.
Meine Fragen:

Wie sieht ihr dass ganze sind die oben genannten Sachen die in der Doku vorkamen pauschale falsch Behauptungen?

Kann es wirklich sein dass so etwas in so einer kurzen Zeit von Menschen erbaut wurde ( ein Sandstein einer Pyramide wiegt 2-8 Tonnen!) ?

Kann es sein das es damals schon Technologie gab die uns nicht bekannt ist?

Bitte um sachliche Kommentare

Mit freundlichen Grüßen zekbash

...zur Frage

Unterthemen für Evolution des Menschen?

Habt ihr eine Idee was es für Untertitel gibt bei dem Thema "Evolution des Menschen", vllt auch auf Gott bezogen, da einige nicht daran glauben, dass wir von Affen abstammen. Ich brauche diese Unterthemen für ein Biologie- Referat. Und das Thma ist echt schwer... Man findet so viel aber lernt so wenig... Wir arbeiten zu zweit :$ Danke im vorraus :)

...zur Frage

Wer hat uns erschaffen, die Evolution oder Allah-Gott oder der Urknall?

Gibt es jemanden der das beweisen kann? Oder ist unsere Technologien momentan nicht im stande Gott oder die Evolution besser kennenzulernen. Ob wir wirklich von Affen stammen bezweifle ich, aber es wäre möglich.

...zur Frage

Wie mach ich ihr klar dass die Menschen nicht von Adam & Eva abstammen?

Ich und eine Freundin haben Streit weil ich meine dass die Menschen nicht von Adam und Eva abstammen! Das ist nämlich totaler Schwachsinn weil wir den gleichen Vorfahren wie die Affen haben,der hieß irgendwie ramapapithecus. Und sie ist halt Moslem und meint jetzt das dass totaler Müll ist den ich da rede und wurde voll sauer und meint dass ich später in die Hölle komme weil ich an die Affen da glaube. Aber was sie glaubt ist totaler Mist. Das macht mich echt sauer wie man so hohl sein kann und noch an Adam und Eva glaubt! Das ist einfach nur ein Mythos ! Das kann und wird keiner jemals beweisen können.und wenn's Wirklich so gewesen wäre,dann wäre es ja alles Inzucht.totaler Quatsch..

Wie kann ich ihr klar machen ,dass die Menschen nicht von Adam & Eva abstammen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?