Adverbial Bestimmung durch Adjektive

2 Antworten

Du machsst am besten die sogenannte Umstellprobe. Also: Er lief schnell. Das ist ein Hauptsatz, in ihm steht das Prädikat (genau: die gebeugte Form des Prädikats) an 2. Stelle. Wenn du jetzt das Adjektiv allein an die erste Stelle bringen kannst, ist es ein selbstständiger Satzteil, also eine adverbiale Bestimmung. Er lief schnell. Schnell lief er. Wenn ein Adjektiv ein Substantiv begleitet, ist es ein Attribut. (dein erstes Beispiel)

also ich denke im ersten satz(kaputt) ist es ein attribut und im zweitn(schnell) ein adverb. wenn du noch fragen hast kannst du mich anschreiben.

Nein, ein Adjektiv kann ja kein Adverb sein. So wie ein Frosch auch kein Hund sein kann. Es ist im zweiten Satz ein Adverbial: Adverb=Wortart, Adverbial=Satzglied.

Die Antwort von Welling ist genau richtig. In einem deutschen Aussagesatz (also in den "normalen" Hauptsätzen) wie "Angela hat sich den Beckenring gebrochen" steht immer an der zweiten Stelle das Prädikat, resp. der finite Verbteil des Prädikats (finit=gebeugt; richtet sich in der Form also nach dem Subjekt: Angela ist eine Person, daher steht es im Singular). Es können weitere Teile des Prädikats folgen (wie das "gebrochen"), jedoch geht es eben um das konjugierte Verb im Prädikat. Vor diesem (im Beispielsatz also vor "hat") kann im Aussagesatz immer nur ein weiteres Satzglied stehen! Du kannst den Satz zwar beliebig umstellen ("Den Beckenring hat sich Angela gebrochen"), aber immer nur so, dass vor dem "hat" nur ein weiteres Satzglied stehen darf (jetzt: "den Beckenring", das sind zwar zwei Wörter, sie sind aber eben zusammen ein Satzglied, nämlich ein Objekt (Wen oder was hat sich Angela gebrochen? Den Beckenring!)). Und dadurch, dass vor dem finiten Teil des Prädikats, das also immer an zweiter Stelle steht, immer im Aussagesatz genau ein Satzglied stehen darf/muss, kannst du dadurch ganz einfach überprüfen, ob es sich also bei den Adjektiven, die du in einem Satz findest, um ein Adverbial handelt (also um ein eigenständiges Satzglied). Bei "das kaputte Fahrrad" könntest du das ja nicht: Wenn wir daraus einen ganzen Satz bilden (wie "Das kaputte Fahrrad kann nicht mehr fahren"), dann könntest du ja nicht nur "kaputte" vor den finiten Prädikatsteil (also hier "kann") stellen: *"Kaputte kann das Fahrrad nicht mehr fahren" oder so haut ja nicht hin. Daran merkst du, dass das also kein Satzglied ist und hast ausgeschlossen, dass es sich dabei um ein Adverbial/eine adverbiale Bestimmung handelt, sondern ganz offenkundig um ein Attribut zum Substantiv/Nomen "Fahrrad", das zusammen mit eben diesem Substantiv und dem Artikel "das" also das Subjekt bildet ("Das kaputte Fahrrad kann nicht mehr fahren"; es steht genau ein Satzglied (das Subjekt) vor dem finiten Teil des Prädikats ("kann")).

0

Wann verwendet man "wurden", wann "worden"?

Oder ist es dasselbe??

...zur Frage

Adverbialen Bestimmungen und ein paar Genitive! Wie kann ich sie auswendig lernen? :/

Hallöle♥ Habt ihr Tipps wie ich die Adverbialen Bestimmungen und ein paar Genitiv und Objekte (die versch. Arteb) auswendig lernen kann?

-Lg Lisa x

...zur Frage

Informartiver text eigene Meinung?

Ich muss ein Informativen text schreiben, ich weiss, dass die eigene Meinung nichts dadrinne zu suchen hat. Meine Frage wäre kan man trzt adjektive wie zbs: "üblicherweise" benutzen oder gehört, dass zur eigener Meinung

...zur Frage

Hund mit Fahrrad angefahren droht jetzt anzeige!?

Hallo Leute Heute ist mir was schreckliches passiert! Ich bin ganz normal Fahrrad gefahren wie immer und dann war dort ein Hundebesitzer der seinen Hund nicht an der Leine hatte! Ich fuhr auf der rechten Seite,der Hund lief vorher auf der linken Seite dann lief er plötzlich auf die rechte Seite ich habe versucht zu bremsen aber mein Rad war sehr schnell.Dann merkte ich wie ich mit Tenpo 15 Kmh gegen den Hund geraßt bin.Ich habe den Hund nicht überfahren sondern nur angefahren! danach bin ich mit meinen Fahrrad schnell weggefahren ohne mich zu dem Besitzer umzudrehen.ich hatte und habe solche angst dass der mann rausfindet wo ich wohne er hat nähmlich mein Gesicht gesehen,und er weiß wie mein Fahrrad aussieht glaubig! Ich habe mich in einen Wald weit weg von dem Besitzer versteckt,ich hatte angst er würde mich verhauen.ich hatte auch Kopfhörer im ohr weil ich leider ohne Musik nicht fahrrad fahren will.Ich frage mich wer jetzt schuld hat?! Ich!? ich bin ja rechts gefahren und habe den Hund nicht gesehen weil er so schnell auf die rechte seite kam also kann ich doch nichts dafür= Ausweichen konnte ich nicht da es viel zu schnell ging.Ich wäre echt dankbar für eure antworten.bin immer noch geschockt.

...zur Frage

Ich hänge meinen Mann an einen Haken?

Guten Tag Community

Ist "an einen Haken" ein Lokaladverb oder ein Präpositionalobjekt ?

Vielen Dank

...zur Frage

Grammatik: Was ist der Unterschied zwischen Satzglieder und Kasusmarkierungen?

Hallo, ich lerne gerade Grammatik, aber ich verstehe nun noch nicht genau wie man die Kasusmarkierungen setzt.... wie das also aussieht.

Satzglieder ist klar: ►1.Subjekt (Satzgegenstand) Ich esse. ►2.Prädikat (Satzaussage) Ich esse. ►3.Adverbiale Bestimmung (Umstandsbestimmung) ►4.Objekt (Satzergänzung) ►5.Attribut = Satzgliedteil (Beifügung)

Und ich weiß dass man den Kasus nur am Objekt und an der adverbialen Bestimmung setzt.... hmm... was heißt das genau? Hat jemand ein Beispiel?

Vlllt. habt ihr ja ein Beispielsatz für mich, an ihr die Satzglieder bestimmen könnt und mir dann sagen könnt, was daran der Kasus ist. Das wär toll. :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?