ADS/ADHS nur im Kopf?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Als ich Deinen Text las, musste ich schmunzeln. Du beschreibst hier meine von mir innigst geliebte Lebensgefährtin - selbständige Unternehmerin und sehr tüchtig, aber sie hat ständig "Rush Hour" im Kopf - mich wundert es, dass es da nicht dauernd zu geistigen Verkehrsunfällen kommt (oder man zumindest von außen nichts bemerkt).

Sie kann nicht einmal einen Satz zu Ende reden, weil schon der nächste Satz vorher anfängt - mit ihren Gedanken ist sie aber schon wieder einen Satz weiter, oder überhaupt bei einem anderen Thema, weil sie bei ihren Erzählungen sehr breit und ausführlich auch irgend welche nebensächlichen Begleitumstände schildert oder auf Personen im Umfeld kommt, die mit der ursprünglichen Handlung gar nichts zu tun haben. Dadurch wechselt sie ständig das Thema, weil sie mitten drin schon vergessen hat, was sie eigentlich ursprünglich erzählen wollte, und wird mit ihren Erzählungen nie fertig.

Vielleicht kommt Dir das ja bekannt vor. Ich sehe das nicht so kritisch. Lass Dir keine Grausbirnen wachsen, ich glaube nicht, dass man das als ADS/ADHS klassifizieren kann.



Für die Diagnose "ADS / ADHS" müssen immer mehrere Kriterien erfüllt sein. Denkstörungen oder Konzentrationsstörungen können mit ein Teil von ADS / ADHS sein, sie können aber auch ganz harmlose Ursachen haben, z.B. häufiger Stress oder innere Unruhe, die sich in Gedankenabbrüche manifestieren.

Genauere Antworten kann Dir nur ein entsprechender Facharzt geben.


Es gibt verschiedene Formen von ADHS. Unter anderem eine hypoaktive Form (auch ADS - ohne H für Hyperaktivität genannt).

Das scheinst du zu beschreiben. Kommt häufiger bei Mädchen vor, aber seltener auch bei Jungs.

Lass dir nichts einreden, du bist bestimmt nicht "irre", das was du da  beschreibst, so geht es vielen jungen Menschen (mir eingeschlossen).
Das einzige was hilft:
Versuche einfach mal mit deinen Verstand bzw. deinen Gedanken zur Ruhe zu kommen.
Step by Step, versuche nicht 2 oder mehr Gedanken gleichzeitig schriftlich festzuhalten, sondern lass dir für einen Zeit bis du weißt den hast du fertig, dann zum Nächsten und wenn du dich nicht mehr auf einen Gedanken konzentrieren kannst mache eine Pause, geh an die frische Luft bzw. mache etwas anderes zur Entspannung.
Übrigens, das richtige Maß an Sport hilft zur Ruhe zu kommen und hilft beim Konzentrieren.

Wenn es dir wirklich Probleme macht, wenn es dich wirklich beeinträchtigt ... ab zum Arzt.

Ob das ADHS ist? Das kann dir niemand hier sagen. Aber ein Arzt sollte es rauskriegen und dir dann helfen können. Egal wie es heißt.

Bei ADS zappelt man ja auch nicht rum,sondern träumt...ich weiss nicht ob das auf dich zutrifft.Lass dich doch testen!

Was möchtest Du wissen?