ADS, Ritalin?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wer hat Dir den das Rezept ausgestellt? Ein Hausarzt? Oder bist Du auf ADS positiv vom Facharzt getestet worden? ADS bekommt man nicht über Nacht schon gar nicht in der 12. Klasse... Ist das Konzentrationsproblem schon länger? Vielleicht liegt es einfach nur an der Pubertät und Deine Hormone übernehmen viel vom Denken und lenken Dich ab? Wenn Du sehr intelligent bist und das nachgewiesen wurde, bist Du vielleicht auch unterfordert und die Themen/Lehrer sind ein Teil des Problems? Gehe doch mal zum Vertrauenslehrer und besprich es mit dem... Medikamente sind immer nur eine letzte Lösung und haben meistens ziemliche Nebenwirkungen. Also erst einmal alles andere ausschließen... Viel Glück und Erfolg. LG

H4S3NH1RN 16.02.2015, 16:03

Ein Neurologe hat mir das Rezept ausgestellt

0
Adlerblick 19.02.2015, 19:55

@Duke1967: Mit den Hormonen hat eine ADS überhaupt nichts zu tun, auch nicht mit der Pubertät. Eine ADS wird vererbt!

Häufig liegt in solchen Fällen eine Höhere Begabung vor, diese ist jedoch meist verbunden mit einer ADS.

Die Grenze zwischen der Höheren Begabung und der ADS ist relativ fließend, so dass man nicht immer sofort beantworten kann, sacken Leistungen deshalb ab, weil der Schüler unterfordert ist oder eher deshalb, weil sich der Schüler aufgrund seiner Höheren Begabungen für sehr viel mehr interessiert worunter dann seine Konzentration leidet.

Vertrauenslehrer können in so einer Situation leider nicht helfen, da man ohne eindeutigen Aufmerksamkeits- und Konzentrationstest überhaupt keine Diagnose stellen kann.

Das ist bei dieser Frage wohl der Fall. Wie ich den FS aber verstanden habe, wurde seitens des FS der Verdacht geäußert es könnte eine ADS vorliegen und der FS hat auch um ein Medikament gebeten.

Der Verdacht in Richtung ADS kam auf jeden Fall nicht vom Arzt!

3

Hallo ^^ ich selber sage zwar manchmal, dass ich ziemlich dumm bin, aber andere halten mich irgendwie für total intelligent... wer weiß warum XD

Ich hatte früher mittelmäßige Noten und hatte eine totale Konzentrationsschwäche, das hat mich gestört, da ich mich auch nicht lange auf andere Personen konzentrieren konnte (wozu das geführt hat kann man sich ja irgenwie denken) Ich bin ziemlich fester Überzeugung, dass ich damals ADS hatte. Damals habe ich versucht meine Mentalität zu ändern und habe auch versucht mit kleinen Übungen meine Konzentration zu stärken (das funktioniert auch auf dem Weg zur Schule und zurück, also muss man sich nicht unbedingt zwingen sich hinzusetzen und sich zu zwingen irgendwas zu machen^^) Mit der besseren Konzentrationsfähigkeiten kamen dann auch die VIEL besseren Noten ^^

Heute habe ich eine sehr gute Konzentration, manchmal bemerke ich nicht einmal dass ich angesprochen werde, wenn ich mich auf etwas fokusiere.. -.-" meist wird diese "Krankheit", wenn man das so nennen darf, mit dem Alter schwächer oder verschwindet ganz, deshalb hört man mehr von Kindern mit ADS/ADHS als von Erwachsenen, man hat es einfach besser im Griff.

Nun zur eigendlichen Frage! Ich Persönlich würde das Medikament nur nehmen, wenn ich merke, dass es absolut nicht anders geht (ich denke aber nicht, dass es bei dir so schlimm ist dass du es wirklich brauchst). Wenn du das Gefühl hast du kannst das auch ohne das Arzneimittel schaffen, nimm es lieber nicht die Nebenwirkungen kann man sich sparen... Eventuell kannst du es auch mit Ginkgopreperaten versuchen, die steigern die Leistungsfähigkeit usw. und haben kaum oder keine Nebenwirkungen.

Ich würde mal sagen: Mache regelmäßig Ausdauersport, ernähre dich ausgewogen, trainiere deine Konzentration und du bekommst das auch so in den Griff!

zu dem ausgewogen ernähen fällt mir noch ein, dass sowas auch an einem Vitamin- oder Mineralienmangel liegen kann... es gibt so viele Gründe...

Mein Tipp: gehe mit einem solchen Vedacht nicht zu "normalen" Ärzten, die sind da schnell dir die absoluten Chemiekeulen zu verschreiben! Für sowas gehe ich zu einem Homöopatischem Arzt (jaa ich weiß viele sind der Meinung das "Zeugs" ist nur "Mist", aber mir hilfts und man kann dem Arzt ja sagen, man möchte keine Homöopatischen Preperate sondern einfach ein gut wirksames pflanzliches Arzneimittel, bei pflanzlichen Arzneimitteln ist im gegensatz zur Homöopathie die Wirkung durch Wissenschaft und Studien fest belegt)

Zu den Konzentrationsübungen, die ich vorhin erwähnt habe: Das klingt zwar wie eine Kinterspielerei und überhaupt nicht überzeugend, aber wenn man auf einem Kachelboden oder gepflasterten Boden läuft und versucht NICHt die Spalten zu berühren und das öfter mal macht und das nicht nur über ein bis zwei meter, sondern eine etwas längere Strecke, steigert das auch schon die Konzentration, das nennt man "spielerisch lernen".

Mit Musik kann man sich sein Gehör und die konz. stärken (vorrausgesetzt man hört nicht zu laut): Konzentriere dich ein ganzes Lied über NUR auf EIN EINZIGES Instrument, da gibt es welche die man einfach heraus hört oder welche die man nur schwer herausfiltern kann.

Naja es gäbe noch vieles das ich zu diesem Thema sagen könnte, aber ich solle vielleicht lernen mich kurz zu fassen und nicht alles aufzuscheriben was mir zu einem Thema einfällt ^^" Ich hoffe es hilft dir trotz meines Aufsatzes weiter...!

Liebe Grüße und viel Erfolg von Jaso ^-^/

Adlerblick 19.02.2015, 15:31

@JasoChan:

meist wird diese "Krankheit", wenn man das so nennen darf, mit dem Alter schwächer oder verschwindet ganz, deshalb hört man mehr von Kindern mit ADS/ADHS als von Erwachsenen, man hat es einfach besser im Griff.

Das ist eine völlig unsinnige Behauptung, die erst jüngst in einer Studie mit Erwachsenen widerlegt wurde. Es würde mich sehr interessieren, auf welche wissenschaftliche Studie, Du Deine Behauptung stützt!

AD(H)S ist nicht heilbar, auch Erwachsene leiden darunter, wenn sie nicht therapiert wurden. Und es gibt eine Vielzahl von Erwachsenen, die nach wie vor dieses Problem haben.

Es kann lediglich der Umgang mit der AD(H)S verbessert werden, aber nicht die Krankheit selbst!

Früher gab es mal den Begriff "Multitasking", der in erster Linie den Frauen zugeordnet wurde. Man weiß inzwischen, dass auch Multitasking nichts Anderes ist als eine AD(H)S-Störung.

Es gibt inzwischen sogar ein Medikament für Erwachsene, die an einer AD(H)S leiden. Und die Zahl der entdeckten erwachsenen AD(H)S-lern ist am Steigen. Dank der neueren Testmethoden, kann auch denErwachsenen geholfen werden.

5
Tigerkater 19.02.2015, 17:41

@JasoChan : Absolut unsinniges Gerede über eine Erkrankung, von der Du offensichtlich überhaupt keine Ahnung hast. Weder Deine Ratschläge zu Sport und Ernährung geschweige denn Dein Rat, zu einem " Homöopathischen Arzt " ( wer immer das sein mag ) zu gehen, helfen dem Fragesteller wirklich. Ganz im Gegenteil, es hält ihn davon ab, wirklich sinnvollen Therapieansätzen ( wie z.B. von Adlerblick gegeben ) nachzugehen !

4
Auskunft 19.02.2015, 21:34

Hier geht bei Dir aber einiges durcheinander:

Für sowas gehe ich zu einem Homöopatischem Arzt

wozu das, wenn Du direkt anschließt::

man kann dem Arzt ja sagen, man möchte keine Homöopatischen Preperate

Da kann man sich ja dann den Gang zum Homöopathen ersparen, denn:

... einfach ein gut wirksames pflanzliches Arzneimittel

bekommt man bei jedem anderen Arzt auch, denn, wie Du richtig erkannt hast:

bei pflanzlichen Arzneimitteln ist im gegensatz zur Homöopathie die Wirkung durch Wissenschaft und Studien fest belegt)

Also,
Du empfiehlst den Gang zu einem homöopathischen Arzt, weißt aber, dass die Wirkung solcher Mittel nicht vorliegt, räts deshalb davon ab und schwenkst in einem zur Naturheilkunde ("pflanzliche Arzneimittel") um, die rein gar nicht mit Homöoapthie zu tun hat, deren Wirkung aber belegt ist.

Jetzt fragt man sich natürlich, was Dir Dein Arzt gegeben hat, von dem Du behauptest, dass es wirkt - vermutlich ein pfanzliches Mittel, Deinen weiteren Ausführungen nach.

4
Bennykater 19.02.2015, 22:35

Mein Tipp: gehe mit einem solchen Vedacht nicht zu "normalen" Ärzten, die sind da schnell dir die absoluten Chemiekeulen zu verschreiben!

Es gibt also "normale" Ärzte und andere? Die schnell absolute Chemiekeulen verschreiben? Nun, es gibt Fachärzte, die sich mit der Problematik ADS auskennen, das sind zum Beispiel die Kinder- und Jugendpsychiater, die ich durchaus als "normal" bezeichne. Und die sehr gewissenhafte Diagnosen erstellen, bevor sie wirkungsvolle Medikamente empfehlen, die durchaus chemisch hergestellt werden. Weißt du eigentlich, was Chemie alles ist? Damit kann die Pharmazie sehr viel sanftere Mittel herstellen als viele Präparate aus der Pflanzenmedizin. Ich nehme lieber ein Präparat ein, das weitgehend von gefährlichen toxischen Stoffen befreit wirkt als zum Beispiel einen Knollenblätterpilz, der wohl in deinen Augen nicht chemisch wäre.

Für sowas gehe ich zu einem Homöopatischem Arzt

Das ist allerdings kein "normaler" Arzt. Es gibt zwar Ärzte, die zusätzlich auch noch Homöopathika verordnen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt... So ein Arzt, der tatsächlich Medizin studiert hat, weiß, dass er mit Homöopathika ausschließlich Placebo-Präparate verordnet. Wirkstoffe enthalten diese Zuckerkügelchen in den gängigen Potenzen keine. Bei Bagatellerkrankungen oder eingebildeten Krankheiten mag das genügen. Aber da würden auch Gummibärchen reichen. Eine ADS ist aber keine Bagatellerkrankungen und auch keine eingebildete Krankheit. Allerdings werden Homöopathika meist von Heilpraktikern empfohlen. Und das sind überhaupt keine Ärzte, sondern medizinische Laien. Durch eine solche Nicht-Behandlung wird leider nur Zeit verloren. Zeit, in der keine wirkungsvollen und hilfreicheren Therapien erfolgen. Globuli wirken nur sehr bedingt über den Placeboeffekt - am meisten aber bei den Müttern, die der Meinung sind, ihrem ADS-Kind etwas Wirksames gegeben zu haben. Da wird beobachtet und auf eine Wirkung gehofft und gewartet. Monatelang. Oft jahrelang. Tja. Merwürdig, dass den alternativen Heilsversprechern diese lange Zeit meist zugestanden wird. Nur bei den Ärzten - da soll immer alles schnell gehen. Sonst taugt der Arzt nichts.

aber mir hilfts Und wenn man daran glaubt, wird man auch immer irgendetwas finden, was einem in dieser Annahme bestätigt. Und man macht sich herrlich abhängig von Zuckerkügelchen ohne Wirkstoffe. Das freut die Hersteller!

und man kann dem Arzt ja sagen, man möchte keine Homöopatischen Preperate sondern einfach ein gut wirksames pflanzliches Arzneimittel, bei pflanzlichen Arzneimitteln ist im gegensatz zur Homöopathie die Wirkung durch Wissenschaft und Studien fest belegt)

Wenn ich dem Arzt schon sagen muss, dass ich keine Homöopathika möchte, brauche ich auch nicht zum homöopathisch arbeitenden Arzt zu gehen. Und pflanzliche Arzneien haben nicht weniger Nebenwirkungen als chemisch hergestellte. Allerdings ist die Wirkung in klinischen Studien belegt worden - bei homöopathischen Mitteln steht dieser Nachweis seit über 200 Jahren aus.

Konzentrationsübungen lernen die Kinder in einem entsprechenden Verhaltenstraining. Das ist zu empfehlen.

4

Zu deiner Frage..nimm unbedingt Ritalin, ich selbst bin gottfroh über die Wirkung. Man kann sich auf eine Sache  (egal was) konzentrieren. Dir passiert doch nichts Schlimmes. Dir wird alles leichter fallen und du kannst Dinge zu Ende bringen. Die Leute, die dagegen wettern, haben entweder selbst kein Ads oder vertragen es nicht. Wenn du aber alles wie bisher machst, also Essen, Schlafen, soziale Kontakte pflegen, dh dich nicht überanstrengst (rita macht dich auch körperlich fitter) wird es ein riiiiesen Vorteil bringen! 

Ritalin / medikinet hat einen ziemlich schlechten Ruf (Droge, zu schnell verschrieben blablabla..) meine Eltern waren auch erst dagegen als ich es verschrieben bekommen hab, aber ehrlich gesagt ohne medikinet wäre ich jetzt nicht in der 11. und ich bin wirklich zufrieden damit. Die einzige Nebenwirkung, die ich hab ist mundtrockenheit. Natürlich wirkt das bei jedem anders aber es schadet sicher nicht das ganze mal für einen Monat auszuprobieren !!!!

ich hoffe, dass du nur sehr knapp geschrieben hast und dir der Arzt die Medikamente erst nach einer Diagnose verschrieben hat, wenn dem so ist, solltest du es auch nehmen.

Ich möchte jetzt mal mit ein paar Vorurteilen aufräumen:

1) Ritalin als Droge: das stimmt nicht! Ritalin und co (Medikamente mit dem Wirkstoff Methylphenidat) sind in ihrer Struktur sehr ähnlich, wie Kokain und andere Drogen.

Wenn du nun Ritalin (ich nenne jetzt einfach den einen Produktnamen, das ist einfacher) nimmst, dann wirst du mit einer niedrigen Dosis anfangen und über Wochen oder teilweise auch Monate wirst du schauen, welche Dosis zu dir passt. Du wirst genau auf die Medikamente eingestellt und nimmst sie unter ärztlicher Beobachten (halbjährige EKG und Blutuntersuchungen, Gespäche mit dem Arzt oder Psychiater/ Psychologen).

Eine Droge nimmst du "einfach so" das bedeutet, dass du gewiss nicht die richtige Dosis nehmen und das ist für dich schädclich!

2) schließt sich an Punkt 1 an: Ritalin ist schädlich:

Nein ist es nicht. Es ist eben wichtig, dass man richtig eingestellt ist, wenn man etwas zu viel von dem Wirkstoff nimmt, treten auch einige Nebenwirkungen auf. Das wird dann auch von den Ritalin Kritikern als "Zombie-Verhalten" gewertet. Wenn so etwas auftritt ist es ein Zeichen für eine Überdosisierung!

3) Sport/Ernährung/etc kann auch helfen:

stimmt auch nicht. Klar Sport kann den Kopf befreien und dich dahingehend lenken, dass du dich etwas besser konzentrieren kannst, aber das hilft zum einem nur kurzzeitg und ist nciht wirklich effektiv. Das ist vergleichbar, als wenn du jemandem mit starker Grippe einen Tee anbietest.

Zum Thema Diagnose auch die kann erst recht spät erfolgen, vorallem, wenn du wirklich intelligent bist, kannst du einige AD(H)S Probleme besser kompensieren.

der arzt verschreibt dir ritalin IHNE gefestigte Diagnose?! Bin echt geschockt.

Nur ein Psychologe oder Psychiater kann ne grnaue Diagnose stellen und diese Tabletten rausschreiben.

Ritalin wird echt immer öfters missbraucht grade bei Schülern die sich mehr konzentrieren wollen. Des zeug fällt unters BTM und kann schwerwiegende psychische Folgen nach sich ziehen wenn mans "einfach so" nimmt!!

Adlerblick 19.02.2015, 15:35

@NightmareEve: Der Psycyhologe kann überhaupt nicht die Diagnose stellen, die kann in dem Fall nur der Kinder- und Jugendpsychiater, bei Erwachsenen der Psychiater als Facharzt stellen.

Die Psychologen werden lediglich bei der Therapie mit einbezogen.

Dass ein Neurologe ein Rezept über Ritalin ausgestellt hat, wie in dem Fall behauptet, halte ich allerdings für ein Gerücht, da das weder der Neurologe noch der Psychiater ohne eindeutige Testung machen würde!

Da so einige Angaben nicht stimmig sind, halte ich die Frage sowieso für ein Fake.

5
NightmareEve 21.02.2015, 02:45

stimmt Korrektur n Psychiater verschreibts. aber der psychologe wirft vorher n blick über dich. wenns in ner klinik is z.b.

naja google mal wie heutzutage adhs/ads als modediagnose benutzt wird. wenn der Hausarzt inkompetent is und ihm egal is verschreibt ers einfach..solche Ärzte gibts..

0

Für einen eindeutigen ADS-Test ist der Kinder- und Jugendpsychiater zuständig.

Du hast bisher nur davon gesprochen, dass Du einen hohen IQ-Wert aufgrund eines Tests hast. Was die ADS anbelangt, so besteht nur ein Verdacht - laut Deiner Aussage!

Weder ein Kinder- und Jugendpsychiater noch ein Neurologe stellen ein Rezept auf Kein Kinder- und Jugendpsychiater oder Neurologe verordnet Ritalin aufgrund eines Verdachts!!!!!!!

Es scheint mir, dass Du hier Einiges unter den Tisch fallen hast lassen!

ADS kommt nicht angeflogen, es wird vererbt. Die Merkmale, die Du an Dir festgestellt hast, sind mit Sicherheit bereits sehr viel früher bei Dir aufgetreten, nicht erst jetzt.

Außerdem beginnt man bei einer festgestellten ADS zunächst mit einer Verhaltenstherapie. Der Einsatz eines Medikaments wird erst dann erwogen, wenn sich im Rahmen der Verhaltenstherapie herausstellt, dass es für den gesamten Therapieverlauf erforderlich ist, auch noch ein Medikament zur Erhöhung der Konzentration einzusetzen.

Lass also erst mal einen Test beim Kinder- und Jugendpsychiater machen, ehe Du krampfhaft bemüht bist Dich mit Ritalin zu versorgen.

Bitte nimm die Medikamente nicht. Damit zerstörst du deinen Körper. Habe schon mit Kindern gearbeitet , die dieses Medikament geschluckt haben....das war ganz schlimm. Man kann ohne diese Medikamente auch gut existieren. Wir haben es oft über Bewegung, sport und gesunde Ernährung (Traubenzucker, Kohlenhydrate direkt vor dem Unterricht) geschafft! Alles alles gute!

SMike11 17.02.2015, 16:42

Schwachsinn diese Panikmache vor Ritalin!

Kein Mensch käme auf die Idee Diabetikern Insulin vorzuenthalten aber jeder halbgebildete hat ne Meinung zu Ritalin.

Wenn ne fundierte ADHS Diagnose vorliegt ist Ritalin das Mittel der Wahl, sollte mit Ritalin keine massive Besserung eintreten dann gibt es noch Strattera, in einigen Fällen auch eine Kombination aus beidem.

4
Adlerblick 19.02.2015, 14:56
@SMike11

Es gibt auch noch EQUASYM, das teilweise sogar besser bewertet wird als die von Dir genannten Medikamente.

Ansonsten stimme ich mit Dir überein, dass eine fundierte Diagnose vorliegen muss, ehe ein Medikament dieser Art verordnet wird.

4
Adlerblick 19.02.2015, 15:38

19sarah94: Ich glaube kaum, dass Du mit Kindern gearbeitet hast, die dieses Medikament geschluckt haben, denn dann wärst Du sehr viel besser informiert.

All Deine weiteren Empfehlungen entbehren nämlich jeglichen Nachweises ob der Wirksamkeit.

Es gibt inzwischen wissenschaftliche Untersuchungen, wonach die Ernährung keinerlei Einfluss hat auf eine bestehende AD(H)S.

Bei einer AD(H)S handelt es sich um eine genetische Disposition, die in keinster Weise in Zusammenhang steht mit Ernährungsformen.

6

Ich kann Ritalin bei ADS nur empfehlen. Wenn man an ADS "leidet", ist es nur von Vorteil. Mit Sport oder Ernährung oder Verhaltenstherapie kann man nicht den Dopaminspiegel verändern und der ist ja 

ursächlich

Mache Sport und vergiss diese Medikamente, Sport macht deinen Kopf frei, und dann kannst du dich auch wieder auf das wesentliche konzentrieren

H4S3NH1RN 16.02.2015, 14:59

ich mache eigentlich sehr viel Sport aber habe trotzdem große Schwierigkeiten mich zu konzentrieren...

1
leaxoxo97 17.02.2015, 11:40

Das is Unsinn - bei echten ADS bringt Sport nichts

4
Adlerblick 19.02.2015, 19:57

@myliebling: Es ist längst bewiesen, dass Sport die Problematik der AD(H)S noch erhöht, da die Ablenkungen, die mit dem Sport verbunden sind, die Konzentrationsfähigkeit deutlich minimieren.

2

Hallo, Ritalin ist ein sehr starkes Medikament, viele bezeichnen es auch als Droge.

Es wird viel zu schnell verschrieben, wie in deinem Fall.

Ich empfehle dir es nicht zu nehmen.

Adlerblick 19.02.2015, 20:02

@hebo12: Du musst das Ritalin unterscheiden, das in dem Medikament enthalten ist von dem Ritalin, das von Manchen als Speed genommen wird, um die eigene Leistungsfähigkeit zu steigern.

Bei dem Ritalin im Medikament handelt es sich um KEINE DROGE!.

Ritalin wird auch nicht viel zu schnell verschrieben, geht nämlich gar nicht, da es dazu des gesicherten Nachweises einer vorliegenden ADS-Erkrankung bedarf aufgrund des Aufmerksamkeits- und Konzentrationstests.

Da der FS so Einiges unter den Tisch hat fallen lassen, was die Grundvoraussetzung für eine Medikation dieser Art gewesen wäre, spricht Einiges dafür, dass es sich bei dieser Frage um ein FAKE handelt.

4

Hast du denn eine diagnose erhalten?

Was möchtest Du wissen?