ADS / ADHS erst im Jugendlichen Alter erkennen?

4 Antworten

  1. ja es gibt sehr viele Erwachsene, die erst spät AD(H)S diagnostiziert bekommen. Es ist schon lange erwiesen, das AD(H)S keine Kinderkrankheit ist, die mit der Pubertät verschwindet. Nachtrag: vorallem bei Mädchen wird AD(H)S oft erst später/gar nicht erkannt. Es gibt leider viel häufiger DIAGNOSE bei jungen, als bei Mädchen. Das heißt nicht, dass sie selterner betroffen sind.

  2. Mache dir einen Termin beim Hausarzt und rede mit diesem über deine Probleme, vielleicht hast du auch nur ein Schilddrüsen leiden oder einen Vitaminmangel. Beides ruft ähnliche Symptome, wie ADHS hervor. Wenn dein Arzt nichts feststellen kann, dann bitte ihn um eine Überweisung zum Facharzt. Wenn du eine Überweisung bekommen hast, musst du die Kosten für den Psychiater auch nicht aufbringen (wobei du das glaube ich auch ohne überweisung nicht brauchst, aber da bin ich mir nicht sicher, weil du 18 alt bist).

  3. Mit einer Diagnose kannst du dir zum Beispiel eine Therapie genehmigen lassen und falls du es brauchen wirst Tabletten bekommen.

Was ich machen würde: siehe 2. :-)

Diese Krankheit ADS oder auch ADHS hat man schon in jungen Jahren und man stellt das schon sehr frueh fest bei Kindern. Dazu muessen sie allerdings regelmaessig zu den Vorsorgeuntersuchungen gehen, die von den Kinderaezten angeboten werden. Dort vergleicht man dann, was das Kind in welchem Alter alles koennen muss und was nicht. Du gehst am besten zu einem Psuyschiater und laesst dir dort eine gesicherte Diagnose stellen. Die Krankenkasse uebernimmt die Kosten dafuer. Alle Spekulationen bringen nichts. Auch die Selbstdfiagnosen nichts, die im Internet angeboten werden. Vielleicht hat man dein Verhalten als normal angesehen und es ist gar nicht aufgefallen dass du krank bist oder sein koenntest. Auch eine Lehrerin ist nicht faehig dir eine Diagnose zu geben. Sie kann hoechstens vermuten.

nein brauchst kein Geld ausgeben. Mit 18 hab ich mich gefühlt wie Jesus von bitter tief traurigen Tränen wo ich mich als Märtyrer gesehen hab bis hin zu Ich bin der Größte hab ich in der Zeit so ziemlich viel geschwankt. Du wirst erwachsen das bedeutet Erleben um zu verstehen!!! und ADHS ist das nicht ich bin selber mit 34 noch immer Hyperaktiv. Ergo bin ich manchmal die ganze Nacht wach schlaf erst nach 48 Stunden wieder weil ich sonst zu aufgewühlt bin oder ich beschäftige mich ständig mit irgendwas je älter man wird desto mehr gibtszu tun mach dir keine Sorgen das ist völlig normal und zeugt von Intelligenz.

Svea - mach dir keinen Kopf.

Aufsichtspersonen, Erzieher, Pädagogen, auch Eltern und sogar Ärzte sind heutzutage viel zu schnell dabei, bei einem Kind ADS oder ADHS vermeintlich zu diagnostizieren, nur weil es etwas unruhig, hibbelig und unkonzentiert ist. Damit kann man es in eine Schublade stecken und am besten noch mit Tabletten ruhigstellen. Und man hat immer eine Erklärung parat, warum das Kind nicht richtig "funktioniert" ("Mein Kind hat halt ADHS)

Ein Unding!

Eine fundierte ADS-/ADHS-Abklärung kann nur von einem dafür spezialisierten Kinder- und Jugendpsychologen sicher festgestellt werden und auch der kann das nicht von heute auf morgen, sondern das ist ein langer Prozess.

Ich glaube nicht, dass du ADS oder gar ADHS hast.

Wir leben einfach in einer sehr sehr schnelllebiegen Zeit mit unglaublich viel Input - übers Handy, übers Internet - diese Informationsflut muss man alles erst mal verarbeiten. Manchen gelingt es besser, manchen halt nicht.

Hinzu kommt, dass z.B. auch simple Muskelspannungsstörungen für Hibbeligkeit verantwortlich sein können - für Unkonzentriertheit hilft manchmal eine Ernährungsumstellung - zudem kann man daran arbeiten und es lernen, seine Unkonzentiertheit zu verbessern.

ußere Umstände sind dabei z.B. oft ausschlaggebend; wer z.B. mit dem Handy nebendran, das ständig piepst Hausaufgaben macht, kann sich nicht konzentierieren.

Kreativität ist toll - und wenn du es schaffst, trotz allem eine gute Schülerin zu sein, sehe ich kein Problem.

Langweiliger Unterricht hingegen ist wohl ein Problem - aber damit müssen leider viele Kids zurechtkommen - da hilft nur "zusammenreißen" und das Beste draus machen.

Last but noch least könnte auch Unterforderung ein Grund für deine Langeweile sein.

Wie gesagt, ADS/ADSH glaube nicht nicht -ich rate dir aber, mal Kontakt zur schulpsychologischen Beratungsstelle aufzunehmen und zu klären, ob es möglich ist, dass man mal dein intellektuelles Leistungsvermögen testen kann. Vlt. bringt dir das ein wenig Klarheit. Dieser Test wäre kostenlos.

Im Übrigen würde auch eine psychologische Abklärung von der Krankenkasse übernommen, falls wirklich ein fundierter Verdacht auf ADS/ADHS besteht.

Allerdings ist das nur DANN notwendig, wenn DU SELBER Leidensdruck hast - also entweder extrem schlecht in der Schule bist oder wenn du selber Probleme mit deinem Verhalten hast, sprich wenn du wirklich das Gefühl hast, das kann nicht so bleiben.

Nur weil andere es stört? Da würde ich ehrlich gesagt, drauf pfeifen...

I

Was möchtest Du wissen?