ADS - Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

2 Antworten

Ritalin ist als Medikament nicht zu unterschätzen. Wenn bei dir tatsächlich ADS diagnostiziert wird, dann würde ich mir trotzdem genau überlegen, ob ich das Medikament nehmen würde. Die Nebenwirkungen, die auftreten können sind auch nicht zu unterschätzen. Das Medikament sollte auch nicht allein verabreicht werde, sondern immer nur neben entsprechendem Training. Geh doch einfach mal zum Arzt und lass dich beraten.

Danke Vielmals :)

0

Grundsätzlich: Vor der Therapie die Diagnose. Und die ADHS-Therapie ist im wesentlichen Psychotherapie und Coaching, eventuell von Medikamenten unterstützt.

Also: Ab zu einem guten Arzt und eine gründliche Diagnostik machen lassen. Bitte wirklich gründlich, die beschrieben Probleme können, müssen aber nicht ADHS sein.

Ich habe mit "Ritalin" (konkret Medikinet adult) sehr gute Erfahrungen gemacht, es ist aber kein Zaubermittel sondern hilft wie gesagt eher der Psychotherapie. Nebenwirkungen habe ich keine.

Danke für deine Antwort :)

0

Sehr gute Antwort, du sprichst mir aus der Seele

0

Misophonie - es wird immer schlimmer

Hallo,

meine Misophonie zerstört jetzt langsam mein leben.

Es fing an als ich etwa 7 war, mit dem schmatzen meines Bruders. Nachher atmete er sehr laut, weil es Probleme bei der Geburt gab und er kann nicht anders atmen. Ich sagte dann dinge wie ''Atme leiser / Hör auf zu atmen''. Es kamen immer mehr Geräusche hinzu. Ich sitze in der Vorlesung und alle klackern mit den Kulis.

Jetzt kann ich nicht mehr einschlafen, weil irgendw etwas surrt. Das schlimme ist dass die meisten Sachen nur ich hören kann. Wenn ich meinen Freund frage, ob er das auch hört, weiß er nicht, wovon ich rede, aber es macht mich wahnsinnig.

Es fängt an im Bauch zu kribbeln, fast wie wenn man aufgeregt ist, weil man einen Vortrag halten soll oder wenn man verliebt ist, aber das ist pure aggression. Ich stell mir die schlimmsten Dinge vor, obwohl ich ein netter Mensch bin. Naja, eigentlich.. Manchmal reisse ich mir ein paar Haare aus oder drücke meine Fingernägel so fest wie es geht in meine Haut. Tut weh aber hilft etwas.

Ich brauche mittlerweile Schlaftabletten zum schlafen, dann kann mein Freund auch manchmal bei mir schlafen. Ansonsten werde ich nachts wach und gehe auf die Couch, weil er auch atmet. zum glück..

Die Psychiater kennen sich damit überhaupt nicht aus. Alle schicken mich nur weg, ich war auch beim HNO Arzt, weil wir hyperakusis ausschließen wollten (gerade weil viele die Geräusche nicht hören).

Nun bin ich soweit, dass ich mich bei einem Hypnocoach gemeldet habe, in der Hoffunung, Dass das hilft. Es ist ziemlich teuer, und bis ich mir das leisten kann (sofern der Hypnotiseur sagt, dass er glaubt dass er auch das behandeln kann) brauche ich unterstützung und tipps von Leuten mit ähnlichen problemen.

Mit der Misophonie kann ich mein Studium nicht schaffen. Durch das geklacker gehe ich kaum noch hin. Man kann ja schlecht 120 Leuten sagen, dass sie das lassen sollen..

Was kann ich noch tun? So richtig tipps bringt das internet hier irgendwie ja nicht hervor..

LG

...zur Frage

Welcher Beruf ist "Problemlöser für gesellschaftliche Probleme"?

Hallo,

wenn ihr Lust habt, mir zu helfen, hätte ich gerne einen kreativen Rat von euch. Und zwar geht es dabei darum, einen passenden Beruf für mich zu finden:

Ich bin eher eine Generalistin und gut darin, Themen aus verschiedenen Bereichen neuartig zu verknüpfen. Abi hab ich in der Tasche und war in allen Fächern immer gut. Ich mag es, wenn man die Ergebnisse der Arbeit wirklich SEHEN kann und sie wirklich anfassbar in der Welt vorhanden sind (nicht nur digital oder abstrakt oder wie in der Philosophie, wo am Ende wenig Anfassbares und Konkretes rauskommt).

Wenn ich alt bin, möchte ich wissen, dass mein Leben dieser Erde was gebracht hat, mein Job soll also idealerweise einen „tieferen Sinn“ haben ;) (ja ich weiß, das hätten alle gerne). Wenn ich könnte, hätte ich gerne so Ideen wie zB zu den Earthships gehabt: Das sind Häuser aus „Müll“ (Autoreifen etc.), die energetisch autark sind (Solarenergie, etc.). Also auch der Bereich „Circular Economy“ interessiert mich und die Frage, wie wir auf dieser Welt gemeinsam und gut und gesund leben können und Dinge/Ressourcen am schlausten nutzen können. Optimierung von Städten interessiert mich auch: z.B. dass dort vertikale Beete an den Häusern angebracht werden können. Ich bin auch sensibilisiert für das gesellschaftliche Problem des Bewegungsmangels. Ich möchte also irgendwie die Welt optimieren, - Politiker möchte ich aber nicht werden, weil mir Gesetze wieder zu wenig konkret sind und dieses ganze Hickhack und Außendarstellung der Parteien mir wenig sinnvoll und zielführend erscheint und viel von dem Eigentlichen ablenkt.

Ich will also irgendwie eine Art „Problemlöser von gesellschaftlichen Problemen“ sein und das möglichst „clever“ umsetzen.

Ich bin kein Fan von Verdrängung von Problemen und werde ungeduldig, wenn ich sehe, dass einfach nix getan wird!

Also, das sind so meine Vorstellungen – was natürlich auch heißt, dass ich weiß, dass das vielleicht gar nicht realistisch ist, wenn man Superwoman werden will – aber vielleicht fällt euch ein Beruf ein, indem man sowas Ähnliches macht oder mit ähnlichen Fragen konfrontiert wird, damit ich daraus dann ein Studium oder eine Ausbildung oder einen Weg zum Ziel ableiten kann.

Jedenfalls vielen lieben Dank für das Lesen & ich freue mich auf eure Ideen! 😊

...zur Frage

Ich mag meine Freunde nicht mehr :/

hallo :) Also ich bin in einer großen Clique mit mehreren Personen. Mit 4 Leuten machen ich aber besonders viel. Doch in letzter Zeit merke ich, dass sie total komisch zu mir sind. Das eine Mädchen benimmt sich immer, als wäre sie eine Mutter. Sie sagt mir was ich tun soll. Einmal wollten wir zu mir nach Hause fahren und da war eine Straßeninsel. Ich bin so ca. 1m davor stehen geblieben, weil ein Auto kam, und sie blieb schon 5 m vorher stehen. Da fing sie an mich auszumeckern und meinte: "Du must stehen bleiben, wenn ein Auto kommt!" und dann sagte sie bei der nächsten straßeninsel: "ja jetzt musst du nach links und nach rechts gucken und dann darfst du über die Straße fahren" und da gibt es noch viele andere Geschichten. Die anderen 2 Mädchen und ich, wir kennen uns schon sehr lange. Aber diese machen halt immer nur was zusammen und pralen am nächsten Tag bei mir herum, wie toll es doch war. Und wenn wir mal was zu dritt machen, fühl ich mich bei ihnen so unwohl, weil sie wirklich nur über dinge reden, wo ich überhaupt nicht mitreden kann. Das vierte Mädchen ist immer so eine, die eingeschnappt ist, wenn ich nicht mal zeit für sie habe. Ich mache viel mit ihr, aber wenn ich einmal keine zeit habe, dann meckert sie sofort. Alle drei meinen, dass ich dumm bin und sowas, weil ich mich meistens vor ihnen blöd antelle. Und wenn sie mal über ihre noten reden und ich meine erwähne, dann glauben sie mir nicht. Außerdem bin ich ja sehr gläubig und wenn sie dann mal über "gott und die Welt" reden, dann äußere ich oftmals auch meine Meinung dazu, aber diese wollen sie gar nicht hören. Sie gehen nicht darauf ein. Ich lasse mich ausßerdem nicht gerne forografieren, weil ich weiß, dass sie diese Bilder in Fb reinstellen. Es ist nicht so, dass ich jetzt hässlich bin, aber in ihren Augen bin ich es schon ,denn ich bin die einziege im Jahrgang, die sich nicht schminkt.Sie sagen, dass ich mich schminken soll, ansonsten würde ich nie einen Freund abbekommen. Das schlimmste aber ist, ich kann keinen von ihnen meine wahren und guten charakterzüge zeigen. Ich habe das gefühl, ich muss mich für sie verstellen und das hasse ich. Einmal wollte ich einer mal von meinen Problemen erzählen und diese hat sie gar nicht ernst genommen. Sie meinte, dass ich nicht so tun soll, als ob ich Probleme habe und dass ich doch alles dramatisiere usw. Das war das erste und das letzte mal, dass ich ihnen von meinen Problemen erzählt habe. Ich kann ihnen wirklich nichts erzählen. Sie vertshen mich i-wie nicht und vor allem jetzt brauch ich jemanden, der mir zu hört. Kennt ihr das wenn man Probleme hat und jemanden davon erzählen muss, weil man denkt, dass man gleich explodiert oder sich gleich umbringen wird? Ich weiß nicht, ob das wirklich die wahre Freundschaft ist, wenn man sich bei seinen eigentlichen Frenden verstellen muss und wenn man ihnen nichts erzählen kann. Wenn man sie fragen würde,

...zur Frage

Ständiger Harndrang macht mich fertig Hilfe?

Ich hatte schon immer eine nervöse Blase...bei Klausuren z.B. bin ich immer vorher "vorsichtshalber" aufs Klo, auch wenn kaum was kam. Sobald es überstand war, lief es dann wieder, manchmal wortwörtlich. Seit fast zwei Woche ist das allerdings Dauerzustand bei mir. ich lese hier von ähnlichen Problemen bei berufstätigen Menschen...Aber ich kann nicht mal aus dem Haus. Ich weiß, zwei Wochen hört sich wenig an. Wenn man aber bedenkt, dass ich den Harndrang für keine 2 Minuten dieser zwei Wochen losgeworden bin, kann man sich vorstellen, dass die Zeit nicht gerade schnell für mich vorbeiging. Und so solls ja auch nicht sein. Ich kann nicht mehr zum Sport, an Wochenend-Bar-Vesuche denk ich schon gar nicht mehr und selbst einfache Dinge wie Einkaufen oder zur Bank gehen werden zur Qual. Ich hatte auf eine Blasenentzündung o.Ä. gehofft..wie befürchtet ergab der Besuch beim Urologen aber wie immer nichts, habe jetzt zwar ein Spasmolytikum verschrieben bekommen, aber es wird eigentlich nur schlimmer. Jetzt könnte ich langsam mal auf den Punkt kommen. Ich habe gerade meine Studienarbeit fertig geschrieben und hier bei uns an der Uni ist das im Prinzip schon so etwas wie eine Bachlorarbeit. Dazu gehört natürlich der entsprechende Vortrag mit Kolloqium. Der Termin dafür ist in knapp 3 Wochen und ich hab den Schiss des Jahrhunderts, dass das bis dahin nicht besser wird und ich im Zuge dessen eine 5,0 kassieren muss. Jetzt wollte ich mal fragen, ob jemand da spontane Mittelchen kennt. Es gibt ja z.B. brechreizunterdrückende Mittel. Gibt es solche Medikamente auch für die Blase? Ich schaff das nämlich echt nicht länger...Wenn ich Sachen lese von Leuten, die das Jahre lang mitmachen verstehe ich das nicht. Wie kann man so leben? Ich würde mich jetzt schon am liebsten vor nen Bus werfen!

...zur Frage

Wie Beziehung/Freundin finden trotz asperger?

Hallo

Ich habe eine Kombination aus Asperger und ADS, dadurch eben das Problem dass ich relativ blind bin für die Körpersprache anderer und selbst kaum welche zeige. (könnt dazu Fragen stellen aber hier erklären=zu viele Zeichen)

Nur weil ich Emotionen anderer nicht wahrnehme (wenn sie es nicht sagen oder es nicht deutlich machen. Also wenn andere weinen geht es ihnen nicht gut und wenn sie lächeln schon das ist relativ logisch und man lernt es halt. Nur raff ich unterschied zwischen echtem und falschem lächeln nicht) und sie nicht wirklich zeigen kann (man merkt schon ob es mir eher gut oder eher schlecht geht aber das war es halt komplett, ich finde auch sehr vieles lustig aber lachen als Reaktion irgendwie unlogisch also zeige ich es eben nicht. Sarkasmus von anderen verstehe ich in 90% der Fälle komischerweise ohne Probleme, und ich bin auch sehr mitfühlend aber zeige es nicht) heißt das nicht dass ich nicht emotional sein kann. Zumindest innerlich.

Als "Computernerd" (mag das Wort nerd nicht) hat man dann auch recht leicht andere mit ähnlichen Interessen um sich herum und hat so schnell Freunde denen man dass dann auch recht einfach erklären kann.

Aber: ich habe absolut keine Ahnung wie ich ein Mädchen ansprechen soll bzw überhaupt mit euch umgehen (ich finde Mädchen verhalten sich oft deutlich unlogischer als jungs). Und ich kann ihr ja schlecht vorher meine Situation schildern (braucht denke ich keine Erklärung). Wenn man jetzt den Fehler macht zu googeln (Sachen googeln bringt nichts) "how to Freundin finden/Frauen ansprechen /... /..." heißt es halt immer auf Signale achten und auf richtige Momente warten etc etc. Sind alles Dinge mit denen ich nichts anfangen kann. Genauso wüsste ich auch in keinster Weise wie ich signalisieren kann dass sie mir gefällt oder nicht bzw ob sie mir das grade signalisiert.

Gibt es irgendeine Logik oder ein System hinter sowas? Ich bin jetzt auch nicht wählerisch oder so:

Sie sollte durchaus auch Humor haben, auch wenn Kommunikation damit anstrengend ist.

Sie muss nicht sonderlich schön sein, ich finde Natürlichkeit sehr schön und hätte gerne sie sollte nicht zu dick sein (muss auch nicht arg schlank oder so aber halt normal)

Eben freundlich und Verständnisvoll sein und mir einfach auch sagen wie es ihr geht wenn ich es nicht merke oder ich sie frage (Mädchen haben oft diese "komm selbst darauf" Mentalität. Ich komm aber nicht drauf dann sag es mir doch einfach. Sorry fürs aufregen...)

Habt ihr irgendwelche Vorschläge?

Edit: ich bin eigentlich sehr zurückhaltend neige aber dazu sehr viel zu reden Um unangenehme Stille zu vermeiden, allerdings nur ich zentriert oder inhaltslos. Gehe aber nie direkt auf andere zu wenns nicht sein muss

...zur Frage

Haben Menschen mit einer schlechten Kindheit ihr ganzes Leben dadrunter zu leiden?

Da es hier anonym ist möchte ich nun auch bedauerlicherweise was über meine Familie erzählen. Vielleicht kann es auch anderen helfen mit ähnlichen bzw. mir helfen damit umzugehen.

Meine Eltern führten immer eine zerstrittene Beziehung u. ich sage mal beide kommen nicht aus den besten Verhältnissen. Meine Mutter wuchs z.B. in einem Land auf, wo sie als Kind arbeiten musste u. so gesagt ums überleben kämpfen musste. Mein Vater kam seinen Berichten zufolge auch nicht aus einer harmonischen Familie. Sein Vater soll jähzornig gewesen sein u. er selber mehr oder weniger vernachlässigt. Das hat sich natürlich auf die Persönlichkeit beider Eltern ausgewirkt u. ich nehmen mal an sie leiden beide an psychischen Krankheiten.

Ich sage mal so finanzielle Sicherheit war in unsere Familie immer gegeben u. man gehörte so sage ich mal zur guten Mittelschicht. Also eigentlich erstmal in der Hinsicht gute Voraussetzungen für ein Familienleben. Nun war es nicht so rosig wie man sich hätte vorstellen können. Es gab immer Streit soweit ich mich zurück erinnere u. es mangelte nie an Aggressionen, Lärm u. Gewalt wie emotional als auch körperlich. Sozusagen wurde ohne Rücksicht auf die Kinder bzw. auch das alter der Kinder rum geschrien. Bisweilen ging die Gewalt auch gegen die kleinen Kinder, wo z.B.einen 9 jährigen Vorwürfe gemacht wurden, er sei Schuld an all dem Streit u. aus dem Schlaf geohrfeigt wird oder ein Vierzehnjähriger in ein Auto gezehrt wird u. prügel kassiert, weil er eine Zigarette raucht. Ein 16jähriger wird auf die Straße gesetzt, weil er, um dem allen zu entfliehen Cannabis konsumiert. Ein 16 Jähriges Mädchen wir mit Gegenständen verprügelt u. aus dem Haus gescheucht. Ein 14jähriger will sich das Leben nehmen. Zwei 6jährige werden verprügelt, weil sie dem Nachbarn einen Streich spielten.

Dies sind einige der Dinge, an die ich mich zurück erinnere. Hinzu kommen die Gewalttaten zwischen den Eltern. Da waren Messer im Spiel u. Es flogen Fäuste. Was erzählt man Kindern, die sehen, wie ihr Vater ihrer Mutter ein blaues Auge schlägt.

Wir haben alle drunter zu leiden. Mein Bruder wollte sich das Leben nehmen. Mein anderer Bruder ist in einer Klinik. Ich war 3Jahre lang in einer Einrichtung für Mensche mit psychischen Problemen. Ein Geschwisterteil konsumiert Drogen. Meine Schwester hat glücklicherweise einen Verständnisvollen Mann, aber sie hat wohl auch manchmal mit dem Schicksal zum kämpfen.

Ich brauche Tipps für mein Leben u. den Umgang damit. Ich will alles besser machen u. vielleicht anderen helfen, die ein ähnliches Schicksal hatten. Bitte schreibt nur Dinge mit Sinn, denn Sinnlose Kommentare brauch ich hier leider nicht. Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?