Adressenänderung Fahrzeugschein

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

§27 StVZO Meldepflichten der Eigentümer und Halter von Kraftfahrzeugen oder Anhängern; Zurückziehung aus dem Verkehr und erneute Zulassung

(1) Die Angaben im Fahrzeugbrief und im Fahrzeugschein oder in den Anhängerverzeichnissen nach § 24 Satz 3 oder im Nachweis nach § 18 Abs. 5 müssen den tatsächlichen Verhältnissen entsprechen. Änderungen sind der zuständigen Zulassungsbehörde erst bei deren nächster Befassung mit den Fahrzeugpapieren unter Einreichung des Fahrzeugbriefs und des Fahrzeugscheins oder der Anhängerverzeichnisse nach § 24 Satz 3 oder des Nachweises nach § 18 Abs. 5 sowie der Unterlagen nach § 19 Abs. 3 oder 4 zu melden. Verpflichtet zur Meldung ist der Eigentümer und, wenn er nicht zugleich Halter ist, auch dieser. Die Verpflichtung besteht, bis der Behörde durch einen der Verpflichteten die Änderungen gemeldet worden sind. Kommt der nach Satz 3 Verantwortliche dieser Verpflichtung nicht nach, so kann die Zulassungsbehörde für die Zeit bis zur Erfüllung der Verpflichtungen den Betrieb des Fahrzeugs im öffentlichen Verkehr untersagen; § 17 Abs. 2 gilt entsprechend.

(1a) Abweichend von Absatz 1 Satz 2 müssen nachfolgende Änderungen durch den nach Absatz 1 Satz 3 Verantwortlichen unverzüglich gemeldet werden: Änderungen von Angaben zum Fahrzeughalter - jedoch braucht bei Änderungen der Anschrift der Fahrzeugbrief nicht eingereicht zu werden...

§ 69a StVZO (2) Ordnungswidrig im Sinne des § 24 des Straßenverkehrsgesetzes handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig

  1. einer Vorschrift des § 27 Abs. 1 oder 1a über die Meldepflichten bei Änderung der tatsächlichen Verhältnisse, des § 27 Abs. 2 über die Antrags- oder Anzeigepflicht bei Standortänderung des Fahrzeugs, des § 27 Abs. 3 Satz 1 oder 2 über die Anzeige- und Antragspflichten bei Veräußerung des Fahrzeugs, des § 27 Abs. 3 Satz 4 Halbsatz 1 über die Beachtung des Betriebsverbots, des § 27 Abs. 4 Satz 3 oder Abs. 5 Satz 1 über die Vorlage- und Anzeigepflichten sowie die Pflichten zur Veranlassung der Entstempelung von Kennzeichen zuwiderhandelt,...

Nr. 182 BKat. Gegen die Meldepflicht bei Änderung der tatsächlichen Verhältnisse, gegen die Antrags- oder Anzeigepflicht bei Standortänderung, Veräußerung oder Erwerb des Fahrzeugs oder gegen die Anzeige- oder Vorlagepflicht bei Dauerstilllegung des Fahrzeugs oder gegen die Pflicht, das Kennzeichen entstempeln zu lassen, verstoßen oder Verwertungsnachweis oder Verbleibserklärung nicht oder nicht vorschriftsmäßig vorgelegt oder abgegeben StVZO § 27 Abs. 1,1a, 2, 3 Satz 1 Halbsatz 1, Satz 2, Abs. 5 Satz 1, dieser auch i.V.m. Abs. 4 Satz 3; § 27a; § 69a Abs. 2 Nr. 12, 12a

= 15,-€

gefunden bei 123 recht

die behörde. von der die strafzettel kommen, setzen sich mit dem einwohnermeldeamt in verbindung, wenn der strafzettel nicht zustellbar ist.

von daher hat es mit deiner adresse im kfz schein nix zu tun.

es dauert auch manchmal länger ehe die strafzettel kommen.

oder du hast eben glück gehabt, weiß ja nicht wie lange der blitz schon her ist.

danke für die antwort. der blitz ist schon mindestens 3 monate her! naja ich werds wahrscheinlich irgendwann zu sehn bekommen:-( hoffe einfach mal das ich nur gück hatte. danke lg

0

So was läßt sich der Staat nicht entgehen. Obendrauf kommt noch eine Strafe für das Nichtummelden bei der Kfz-Zulassung oder zumindest eine Gebühr!

Du wirst noch ein Bußgeld zahlen dürfen weil du das zu spät nachgeholt hast! Ist mir auch schon passiert!

Nein, muss er nicht. Warum auch, er hat es ja selbst zuerst gemerkt und den Fehler umgehend behoben.

0
@Questor

Ja und?! Hatte ich auch! Und ein paar Wochen später bekam ich Post mit einem Bußgeld, weil ich das zu Spät umgemeldet hatte! Ich glaube man hat nur 4 Wochen nach Umzug Zeit!

0
@SandraBerlin

Hat man. Aber wem sollte es denn auffallen? Es wird ja nirgends auf dem Ausweis vermerkt, WANN die Adresse geändert wurde. Woher will die Zulassungsstelle das wissen?

0
@Hunley

Bei uns (in Berlin) macht man die Adressänderung im Fahrzeugschein beim Bürgeramt, da wo man sich auch mit dem Personalausweis (Polizeilich) Ummeldet demzufolge ist es denen auch aufgefallen das ich den Fahrzeugschein zu spät umgemeldet hab. Ein paar Wochen hab ich dann einen Brief bekommen das ich ein Bußgeld zahlen darf. Ausserdem muss man nicht eh noch den Personalausweis mit vorlegen wenn man den Fahzeugschein ummeldet? Ich glaub schon!! Und spätestens da merkt man den Unterschied der Adresse und auf dem Personalausweis steht auch das Datum der Ummeldung.

0

Ich befürchte das müssten die raus bekommen.

Was möchtest Du wissen?