Adressenänderung Fahrzeugschein

1 Antwort

So was läßt sich der Staat nicht entgehen. Obendrauf kommt noch eine Strafe für das Nichtummelden bei der Kfz-Zulassung oder zumindest eine Gebühr!

Österreichische Autobahn, Blitzerfragen. Bitte mit Erfahrung!

Hallo Community,

ich bin heute von einer Ungarn-Reise zurückgekommen. Die Fahrt war relativ in Ordnung. Allerdings mache ich mir gerade ziemliche Gedanken wegen den Blitzer auf der Autobahn A9 Graz - Linz.

Ich bin durch einen sehr langen Tunnel mit "Section Controll" gefahren. Ein Kumpel meinte, dass damit die Videoüberwachung im Tunnel gemeint ist. Nach meiner Recherche bin ich jetzt drauf gekommen, dass es eigentlich so eine Art Blitzer war. Man fährt rein, wird ein Foto vom Kennzeichen gemacht und wenn man rauskommt auch. Dann wird die Durchschnittsgeschwindigkeit ermittelt. Ich bin mit durchschnittlich 110 - 112 km/h durchgefahren. Erlaubt waren 100 km/h.

  1. Frage: Blitzt es danach? Wenn ja auch rot? Oder wie wird dann ein Strafzettel zugestellt?

So. Ich habe auf dem Weg ziemlich viele Standblitzer gesehen, welche aber nie geblitzt haben. Zumindest nicht rot. Erlaubt waren 130 km/h ich bin mit 140-143 km/h durchgefahren.

Blitzen diese Standblitzer rot? Wenn ja ab wie viel Km/h hab ich mit einer Strafe zu rechnen in Österreich und wie viel?

Bitte keine "dummen" Antworten! Hilfreichste Antwort wird ausgezeichnet!

...zur Frage

Beglaubigte Kopie vom Fahrzeugschein?!

Hallo Leute, Ich Teil mir ein Auto. Meine Frage ist, kann man eine Kopie vom Fahrzeugschein machen und die beglaubigen lassen ist diese dann bei Kontrollen wirksam? Dann hätte man nicht immer das Problem mit dem Fahrzeugschein weiterreichen etc ??

...zur Frage

Vollstreckungsbescheid vom Finanzamt nach Polen

Hallo zusammen,

ein Freund von mir aus Polen hat ein Problem mit dem deutschen Finanzamt.

Er war von 1999 bis 2006 in Deutschland selbständig. Im Jahr 2006 ist er wieder nach Polen umgezogen, hat es aber versäumt sein Gewerbe in Deutschland abzumelden. Einkommensteuermeldungen wurden bis 2005 abgegeben und die Steuern auch gezahlt.

Im letzten Jahr bekam er dann auf sein polnisches Konto (?) eine Kontopfändung für angebliche Einkommensteuerschulden aus den Jahren 2006 und 2007. Ein Einkommensteuerbescheid wurde niemals zugestellt, nur damals die Vollstreckungsankündigung. Es wurden ihm dann 2500 Euro von seinem Konto gepfändet. Vermutlich handelte es sich dabei um eine Schätzung. So weit, so gut. Er war damals der Meinung, es wäre damit alles erledigt.

Jetzt kam aber diese Woche eine weitere Vollstreckungsankündigung, ausschließlich über Säumniszuschläge und Zinsen vom Finanzamt Oranienburg aus dem gleichen Zeitraum. Aber immer noch kein Steuerbescheid oder sonstigen Schriftverkehr.

Wie kann das sein? Ist sowas überhaupt rechtskräftig, wenn niemals ein Steuerbescheid zugestellt wurde? Die polnische Adresse ist dem Finanzamt ja offensichtlich bekannt. Kann man dagegen überhaupt noch Widerspruch einlegen?

VG Markus

...zur Frage

Umsatzsteuerschätzung und die Folgen

Halo an Allen,

ich habe ein Problem mit dem Finanzamt wegen Umsatzsteuerschätzung. Die ganze Geschichte:Seit 2006 habe ich eine Änderungsschneiderei und Gardinenservice in Kooperation mit eine Große Möbelfirma bis 2008 betrieben. Die Annahme und Ausgabe von Nähaufträgen haben in der Firma statt gefunden, genäht habe ich Zuhause. Ab Oktober 2008 hat meine Kooperationspartner keine Aufträge mehr mir erteilt. Das bedeutet, mein Umsatz ist 0 gewesen und ich musste notgedrungen Hartz 4 beantragen. Ab Januar 2009 habe ich eine Umschulung von Arge bekommen, die habe ich mit neuen Qualifikationen auch absolviert.Ich habe auch Finanzamt darüber informiert und auch mitgeteilt, dass ich in der Zukunft einem anderen Konzept für meine Firma plane. Im August 2009 bin ich umgezogen und ordnungsgemäß habe ich mich Umgemeldet. Leider, ich konnte nicht meine neue Wohnung (laut Mietvertrag) für Gewerbliche Zwecke nutzen. Also meine Firma hat dann kein Sitz gehabt. Des wegen hat mir Gewerbeamt eine Strafe Straffe verpass und gleichzeitig meine Firma auf meine Wohnadresse Umgemeldet. Ab September 2009 bin ich angestellt und beziehe kein Hartz 4 mehr. Im Februar 2011 habe von Finanzamt ein Steuerbescheid bekommen auf Schätzungsgrund. Ich habe diese Schätzung nicht Wahr genommen- ich war fest darüber überzeugt, dass ich als Alg.2 Empfänger nicht Umsatzsteuer pflichtig bin.Ich habe meine Erklärung für 2009 mit Umsatz 0 leider nach der Frist abgegeben.Mein Einspruch und Antrag auf Wiedereinsetzung ist als unzulässig verworfen. Mein Antrag auf Stundung ist auch abgelehnt- ich muss also mit Kontopfändung rechnen. Ich verdiene ca. 1000€ monatlich mit Zuschlag für erschwerte Arbeit (ca. 50€) Meine Frage – hat das Finanzamt einen Grund gehabt, mir mein Umsatz zu Schätzen trotz meine Mitteilung, dass ich kein Umsatz erziehe. Wenn ja, wie kann ich meine Existenz von Pfändung schützen- mein Lohn ist praktisch nicht Pfändbar. Meine „Schulden“ bei Finanzamt 1300€, mein Lohn ohne nicht pfändbaren Zuschlag ca.950€ monatlich. Für eine Antwort, oder Tipp oder Rat werde ich sehr dankbar. Viele Grüße. borowka

...zur Frage

Verhindern das Strafzettel zugestellt wird

Hallo, ich wurde vielleicht/wahrscheinlich geblitzt. Nicht besonders schnell, das ist nicht das Problem. Aber ich muss aus privaten Gründen unbedingt verhindern, dass der Strafzettel zu mir nach Hause zugestellt wird. Wie kann das tun? Kann ich mich bei der Polizei melden und direkt zahlen? Bzw. wie kann ich herauskriegen, ob ich überhaupt einen Zettel erhalte? Ich dachte ich sein nicht zu schnell. Vielen Dank für eine Antwort! Holly

...zur Frage

Geblitzt aber Kfz nicht umgemeldet

Hi,

bin heute mit dem Auto meines Freundes geblitzt worden *hust*. Das Problem ist, das mein Freund vor 3 Jahren sein Wohnsitz hier her umgemeldet hat (von Sachsen-Anhalt nach Sachsen), das Auto aber noch nicht :(. Bis vor kurzem gab es noch einen Nachsendeaufrag, der nun aber nicht mehr besteht. Sprich, der Bescheid über meinen kleinen Fehler, kann da nicht mehr zugestellt werden. (Steuern sind alle bezahlt, Versicherung hat seine neue Adresse)

Wir wollen nächste Woche gleich das Auto ummelden. Werden die Fragen seit wann er hier lebt? Im Personalausweis steht nämlich kein Datum bei der Adressänderung. Also einfach Klappe halten??

Wenn wir schneller wie die Bußgeldstelle sind, kommt dann mein Strafzettel bei der neuen Adresse an oder geht das trotzdem an die alte. Das würde ja dann bedeuten, der Brief geht zurück, mein Freund wird gesucht und ne Strafe für nicht ummelden, oder?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?