Adresse gefakt, beim Handykauf betrogen.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist allerdings eine gute Frage da gibt es nur ein Problem. Leider kannst Du dir ja nicht sicher sein, dass der Beschuldigte seinen richtigen Namen genannt hat. Denn wenn dies der Fall wäre könnte auch die Polizei sehr schnell handeln da das ja schon ein recht großer Betrug ist. Daher glaube ich, dass das Einwohnermeldeamt nicht sehr hilfreich sein wird. Was Du machen könntest wäre zur Polizei gehen. Dort könntest Du anfragen ob sich ein Beamter anstelle deines Vaters als der Potentielle Käufer ausgeben könnte um das Handy abzuholen. Am besten wäre es sogar noch wenn es jemand wäre der sich mit so genannten Plagiaten auskennt. Denn dann könnte direkt vor Ort gehandelt werden und da ja irgendwo aufgrund Fluchtgefahr besteht aufgrund der gefälschten Adresse könnte es passieren das er sofort verhaftet wird. Ansonsten ist es schwer da irgendwas zu machen.

Die erste gute Antwort _ Danke :D

0

naja stimmt denn wenigstens sein Name? Hast du seinen Personalausweis gesehen? Du kannst bloß den Ebaynamen beim Ebay Kundenservice melden und daß es mit diesem Probleme gibt da wird das betreffende Ebaykonto sicher gesperrt, und kann von dem Betrüger nciht weiter verwendet werden. Über die Handynummer kann die Polizei weiter kommen, denn sie kann zum Handy Anbieter gehen und die Kundendaten heraus verlangen. Wenn es auf seinen Namen angemeldet ist. Du kannst beim 2. Handy das Handy vor Ort sofort überprüfen, du kannst ihn sogar selbst fest nehmen wenn dir das gelingt, ich glaube das ist sogar erlaubt, ihn fest zuhalten bis die Polizei eintrifft, wie wäre es damit, oder nimm einen bis zwei Zeugen mit, die ihn mit festhalten, erklär denen das vorher bitte, und dann ruft die Polizei wenn ihr ihn habt.

Wenn der Fall eh aktenkundig ist und ihr jetzt mit dem vermeintlichen Täter ein Treffen habt, dann teilt das vorher der Polizei auf der Dienststelle mit, wo ihr die Anzeige gemacht habt. Dann kommt evtl. ein Polizist mit oder macht das Treffen selber in zivil. Besser kanns doch nicht laufen

Ich habe schon gefragt, aber die wollen mir keinen Polizisten mitschicken, obwohl das nur 10 Minuten dauern würde und die damit viel Arbeit sparen würden...

0

Die Polizei hat auch "zivile" Nummern, muss also nicht über die 110 gehen. Da kannst du dein Problem schildern und die werden sicher gut zuhören.

Ich würde noch ein Handy bestellen, dann heimlich einen Polizisten das Handy abholen lassen und den Ar*** dann festnehmen lassen. Ganz einfach ^^-^^

Was möchtest Du wissen?